mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Eigenarten des Oszillator auf dem STK500


Autor: Helge Suess (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Ich habe beim Oszillatr des STK500 ein eigenartiges Verhalten 
festgestellt. Der Takt wird anscheinend über PWM erzeugt. Je nach 
Frequenz besteht daher der Hi-Anteil des Taktes aus mehrenen Impulsen. 
Diese sollten theoretisch zu einem einzigen Puls verschmelzen.
Wenn man aber auf die maximale Frequenz geht (3,8... MHz) dann sind das 
nurmehr 2 PWM Pulse für einen Takt-Puls.
Die Kurve im Anhang zeigt das Signal am XTAL1 Pin. Die CPU erkennt das 
als 2 Takte und läuft mit 7,4nochwas MHz.
Das hat z.B. die Folge, dass alles was vom Systemtakt abgeleitet ist 
(Timer, USART, ...) falsch getaktet ist. Ich habe z.B. für eine 19200 
bps USART Verbindung einen Teiler von 37 statt 11 verwenden müssen um 
eine Übertragung zu schaffen.
Könnte man vermutlich mit einem Kondensator etwas glätten dass der Puls 
nicht so weit einbricht.

Helge ;-)=)

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie schnell sampelt dei Oszi?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Takt wird anscheinend über PWM erzeugt. Je nach
>Frequenz besteht daher der Hi-Anteil des Taktes aus mehrenen Impulsen.
>Diese sollten theoretisch zu einem einzigen Puls verschmelzen.

Das halte ich für ein Gerücht. Der Software- so wie auch der Quarztakt 
ist eine Rechteckspannung von ziemlich genau 50% Duty-Cycle. Sollte es 
tatsächlich so sein, wie Du schreibst, solltest Du die Firmware des 
STK500 mal neu flashen.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das was auf deinem Bild zu sehen ist sieht unglaublich
scheisse aus. Ich glaube nicht das das so aus einem
STK500 normalerweise rauskommt. Sonst hätten viel mehr Leute Probleme
mit dem STK500. Haben sie aber nicht.

Du scheinst der einzige zu sein ?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man mal genau hinsieht könnten High und Lowpegel
des Signals durchaus symmetrisch sein. Es sieht so aus als würde
eine Sinusschwingung einmal in der Mitte und am Ende
den Highpegel runterquälen.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wuerde mal sagen sch...lechtes Oszi ;)

Autor: Anonymous (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
See attached picture.

Autor: Roland T. (rolandt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich gehe mich erstmal übergeben ... das sieht echt scheisse aus ....

Für mich sieht es aus, als ob da irgendwas mit dem angelegten Potential 
am Oszi nicht stimmt und dass Du mit der Samplingrate des Oszis keinen 
Blumentopf gewinnen kannst .... 100MS/s

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Blumentopf gewinnen kannst .... 100MS/s

DSO-2100. USB Osci Voltcraft. Natürlich Conrad !

>100MS/s

Wenns das mal wirklich schafft.

Bis zu 40Mhz Bandbreite pro Kanal laut Datenblatt. Bei 100MS/s 
wohlgemerkt !
Die Abtastrate teilt sich sicherlich auch auf beide Kanäle auf.
Pro Kanal 100MS/s wohl eher nicht.

Die Beulen in der Kurve kommen vermutlich von
zu kleiner Abtastrate. China Scheiße halt ;)

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
holger wrote:
>>Blumentopf gewinnen kannst .... 100MS/s
>
> DSO-2100. USB Osci Voltcraft. Natürlich Conrad !
>
>>100MS/s
>
> Wenns das mal wirklich schafft.
>
> Bis zu 40Mhz Bandbreite pro Kanal laut Datenblatt. Bei 100MS/s
> wohlgemerkt !

Vergiss es, 10MHz durch die Samplerate, je nach Qualitaet der 
Analogbandbreite evt. auch weniger. Wie hat Helge denn ueberhaupt 
gemessen? Direkt am XTAL nehme ich an. Ich mach das jetzt mal mit dem 
eingesteckten 16MHz-Quarz zum Vergleich.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sodalia da isses, direkt an der MCU gemessen.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe auch mal paar Messungen gemacht.  Alle Messungen erfolgten am
XT1 von PORTE/AUX.

Oben 3,68 MHz, maximale Taktfrequenz des internen Generators.
Mitte 1,229 MHz, zweitkleinere mögliche Frequenz.
Unten umgeschaltet auf den Quarzoszillator, ein 7.3xx-MHz-Quarz
steckt in der Fassung.

Der variable Taktgenerator ist weiter nichts als der Timer1 des
AT90S8535/ATmega8535 mit "toggle on compare match".  Daraus
ergibt sich (bei 7,3xx MHz CPU-Frequenz) einerseits die tatsächlich
realisierbare Frequenzabstufung, andererseits auch das 1:1-
Tastverhältnis.

Autor: Helge Suess (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Ich habe ein ziemlch altes STK500 aber ganz neu geflasht. Gemessen wurde 
direkt am XT1 Pin des ATmega16 am Sockel SCKT3100A3.

Auf die Idee dass da was nicht stimmt bin ich eigentlich deswegen 
gekommen, weil ich einen völlig falschen Teiler für die USART einstellen 
musste um mit dem PC erfolgreich Daten auszutauschen. Das hat mich auf 
die Idee gebracht dass der Takt eventuell höher ist als eingestellt.

Werde heute am Abend einen Quarz reinstecken und nochmal nachsehen. 
Heute ist die Lieferung mit den prozessoren gekommen mit denen ich 
eigentlich arbeiten will. Mal sehen, wie es dann aussieht.

Ich weiss, dass das Oszi nicht die Krönung der Schöpfung ist aber dass 
es aus einem halbwegs sauberen Recheck sowas macht kann ich nicht 
glauben. Ich habe auch den Takt des Oszillators deutlich niederer 
eingestellt und dann sieht man sehr schön das Pulsen im Hi-Pegel. Kann 
sein, dass das STK500 das ich habe noch eine etwas ältere 
Hardware-Version ist. Habe das Ding von einem Freund der es vor einigen 
Jahren für ein Projekt verwendet hat. Es ist nicht einmal sicher, dass 
es damals neu war.

Helge ;-)=)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.