Forum: Offtopic Standardfehler des Mittelwerts


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Timbo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe fuer ein Experiment den obigen Fehler berechnet, aber die 
einzelnen Mittelwerte haben eine unterschiedliche Stichprobenzahl. Ist 
das ein Problem?

von Detlef _. (detlef_a)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das ist nen totales Problem, da geht gar nix mehr!

Cheers
Detlef

von J. D. (medtech)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das verstehe ich nicht...denn Standardfehler des Mittelwerts berechnest 
du aus einer Messreihe...dementspechend hast du auch nur einen 
Mittelwert

http://de.wikipedia.org/wiki/Standardabweichung
http://de.wikipedia.org/wiki/Standardfehler

von Timbo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jaha, theoretisch richtig. Aber die einzelnen Werte sind binär. Die 
Messwerte sind jetzt die Mittelwerte einer jeweils unterschiedlich 
langen Beobachtungsdauer. (also 010101 macht 0,5 etc.)

von D. W. (dave) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was willst du jetzt bitte wissen? Für wen oder was sollte das ein 
Problem sein? Detlef scheint damit nen Problem zu haben, ich persönlich 
nicht ;)

Für die eine Messung bis N hast du den Mittelwert m_n mit soundso 
Abweichung/Fehler, bis N+x hast du Mittelwert m_n+x mit eigenem Fehler.

Du kannst ja nicht davon ausgehen, dass wenn 1+1 = 2 gilt, immernoch 
1+1+x = 2 gilt...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.