mikrocontroller.net

Forum: Platinen NaOH heruntergefallen


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Habe heute eine gewaltige Sauerei beim ansetzen meines Entwicklers 
gemacht... Mir sind jede menge der weißen Kügelchen im Keller durch die 
gegend geflogen. Jetzt sind die Teile ja relativ ätzend hab ich ja auch 
schon in nem anderen Thread gelesen. Hab zwar einigermassen sauber 
gemacht aber würde trotzdem gerne wissen wie lange das Zeug da an der 
Luft noch ätzend bleibt. Den einen oder anderen Krümel hab ich bestimmt 
übersehen bzw. mit den Schuhen in die Wohnung geschleppt...

Autor: noch ein Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es verbindet sich mit CO2 und wird somit nach einigen Tagen inaktiv.

Autor: Alexander Sewergin (agentbsik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natriumhydroxid ist nich ätzend, weil es alkalisch ist. Es greift aber 
trotzdem z.B Baumwollfasern an und zersetzt diese ( merkt man, nachdem 
die Sachen 1-2 mal gewaschen wurden (kleine Löcher, ausgebleichte 
Stellen)).

Das Zeug ist hydrophil, es zieht also Wasser aus der Umgebungsluft zu 
sich. Äußerst schädlich ist es aber eigentlich nicht. Mach alles mit 
einem nassen Lappen sauber und gut ist.

Autor: helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du mit Essigwasser odser Zitronensaft putzt ist die Sache 
neutralisiert.
Es entsteht harmloses Natriumacetat bzw das Natriumsalz der 
Zitronensäure.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael wrote:
> Hallo!
>
> Habe heute eine gewaltige Sauerei beim ansetzen meines Entwicklers
> gemacht... Mir sind jede menge der weißen Kügelchen im Keller durch die
> gegend geflogen.

Ich hab beim Versuch, das Kupfer aus ner fertigen NaPs-Loesung 
auszufaellen meinen Teppich ruiniert.

Was haste denn fuer nen Fussboden? Duerfte eigentlich nichts ausmachen. 
Wisch es halt auf... ;)

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Autor: Alexander Sewergin (agentbsik)
Datum: 29.02.2008 19:52

>Natriumhydroxid ist nich ätzend, weil es alkalisch ist.

http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%84tzende_Stoffe

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es nicht aetzend waere, waere kaum das entsprechende Warnsymbol 
drauf. Ach und ja: Starke Laugen verursachen genauso veraetzungen wie 
starke Saueren...

Autor: Alexander Sewergin (agentbsik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja , ich interpretiere den Bergiff "ätzend" immer mit einer Säure.
Hatte ja nie behauptet, dass eine hochkonzentrierte Natronlauge nichts 
angreifen würde :=) .

Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laugen sind sogar wesentlich gefährlicher als Säuren, zumindest, was den 
Mensch angeht: Die Haut als Lieblingskontaktort hat einen 
Säureschutzmantel, dh hat einen niedrigen pH-Wert (Merkt man auch, wenn 
man auf jungfräulichen Leiterplatten rumtatscht und hinterher einen 
Oxidfingerabdruck findet :D ). Laugen zerstören diesen Schutzmantel und 
schädigen die Haut wesentlich schneller als Säuren. Wer schon mal ein 
feuchtes NaOH Plätzchen auf die Hand bekommen hat, weis wovon ich 
spreche. Essigsäure und sogar verdünnte Salzsäure machen der Haut 
kurzfristig wenig aus, Laugen merkt man sofort, zb schon die Seife beim 
Händewaschen (das "Sauberkeitsgefühl" hinterher...). Zappenduster wirds, 
wenn Laugen ins Auge kommen, Seife tut nur weh, bei Natronlauge kann das 
Auge auch flott ganz kaputt gehen. Also IMMER Schutzbrille auf, wenn 
NaOH am Start ist!!!
Zum Topic:
Wie schon gesagt zieht NaOH flott Wasser und verbindet sich mit 
irgendwas (zb dem CO2 aus der Luft). Und mit viel Wasser aufmoppen 
sollte bei ein paar Krümelchen absolut kein Problem sein. Drum auch 
immer schön luftdicht verschliessen, das Zeugs, sonst wirds von 
Zauberhand zu einer Pampe und taugt nicht mehr zum Entwickeln.

Autor: Timbo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NaOH mit einer Plastikschaufel aufsammeln und entsorgen. Dann mit 
Handschuhen und Brille den Rest nass wegwischen und den Rest ein paar 
Tage liegen lassen und gut ist. Mit Säuren würde ich nicht rangehen. Da 
bleibt zuviel zurück, zudem braucht man ne Menge. Lasst dass die 
Kohlensäure aus der Luft machen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.