mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Probleme mit x2-mode bei 8051


Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo hab gestern mal versucht mein programm auf nem 89cc03 mit dem 
x2-mode schneller laufen zu lassen jedoch hat es nicht wirklich 
funktioniert.

im nomalen modus ohne vorteiler funktioniert das programm einwandfrei im 
x2-mode jedoch geht garnix mehr...

mein quarz hat 12 Mhz falls da hilft, hat eventuell jemand ne idee woran 
das liegen kann was bei mir auftritt?

Mfg Florian

Autor: Thomas B. (detritus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem X2 ist meistens so ne Art Etikettenschwindel. Guck mal ins 
DB, wie das genau formuliert ist.
Meistens steht da, dass man jetzt durch die X2-Fuse nen halb so 
schnellen Quartz nehmen kann, was für die EMV besser ist. Also kannst du 
jetzt wohl eher nen 6Mhz-Quartz einstetzen, ohne dass dein Programm 
langsamer läuft.

Aber der Kern kann nach wie vor keine 24 Mhz, er kann jetzt nur Befehle 
in 6 Takten statt wie bisher 12 ausführen.

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber das müsste doch jetz aber trotzdem funktionieren oder nich?

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab im db nachgeschaut im x2 modus kann ich einen quarz von bis zu 
30mhz anschließen. was mich aber verwirrt hat, als ich mal einen 27mhz 
quarz eingelötet hatt ist das gleiche passiert wie im x2-mode mit 12 
Mhz, nämlich garnix. das wiederspricht sich doch aber...

Autor: ARM-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>...er kann jetzt nur Befehle in 6 Takten statt wie bisher 12 ausführen.

Korrekt! Und das ist genau der Sinn der Sache.
Somit läuft Dein Programm auch doppelt so schnell.

Benutze seit Jahren CC01 @ 20MHz.

Was heißt denn "funktioniert nicht"?
Kann mir nicht vorstellen, dass GAR NICHTS mehr läuft.

Vielleicht stimmt nur deine Baudrate, Timer, etc. nicht mehr.

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
is für ne laufschrift...
wenn ich im normalen modus die laufschrift betreibe funktioniert alles 
jedoch nicht mit nem schnelleren quarz oder dem x2 modus, da läuft nix 
mehr durch...

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn da Zeitverzögerungen für irgenwelche Schnittstellen drin sind, dann 
müssen die natürlich entsprechend angepasst werden.

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist nicht der fall die zeichen sind im controller gespeichert und es 
gibt keine kommunikation über uart o.ä.

Autor: MC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schwingt der Quarz überhaupt? Vielleicht sind die Last-Kondensatoren so, 
dass bei 27MHz bzw. @X2-Mode der interne Oszillator nicht mehr schwingen 
kann?!

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
27MHz Quarze sind üblicherweise Obertonquarze, d.h. wenn sie schwingen, 
dann mit ca. 9MHz.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.