mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Klicken im Schaltnetzteil


Autor: Roy Thinnes (thinnes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich habe hier einen JVC DVD-Recorder (Fernseh-DVD-Recorder also kein 
PC-DVD-Laufwerk) und da scheint es ein Problem mit dem Schaltnetzteil zu 
geben. Es sind an keinem Anschluss (DVD-Laufwerk, HDD, uC-Board) 
Spannungen vorhanden. Nimmt man alle Kabel ab, und steckt den Stecker in 
die Dose (kein Schalter am Netzteil) dann beginnt das Netzteil zu 
klicken. Spielt man dann etwas rum in dem man den Stecker ein und aus 
zieht, dann kommt es vor dass das Netzteil klickt resp. manchmal klickt 
es jedoch auch nicht... Ich nehme an es liegt am Schalttransistor (hier 
ein IC wo auch die Steuerung integriert zu sein scheint: STR-G6653-F9).

Ich weiss jetzt nicht genau in welchen Bereich in diesem Forum das 
gehört, jedoch hoffe ich dass mir jemand helfen kann...

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das gehört in Foren der Radio- und Fernsehtechniker.

Schutzschaltung im Schaltnetzteil.

Altes Gerät ? Ausgetrocknete Elkos sind da ein Standard-Problem, das 
auftritt wenn nach Jahren des Betriebes mal der Stecker gezogen wird...

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann die Strombegrenzung sein, die immer wieder einsetzt und nach ner 
Zeit versucht das Netzteil wieder an zu laufen (wenn das Klicken aus dem 
Trafo kommt).

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir war es die Spannung, die den SMPS-IC versorgt hat.
Zum Starten kommt die über einen Widerstand von den Mains herein und 
lädt einen Kondensator. Normalerweise pumpt sich der IC über den Trafo 
Energie nach. Da war allerdings ein Bauteil defekt und so hat das IC 
immer solange getan, bis der C leer war. R hat den C geladen -> läuft 
wieder (und steht nach kurzer Zeit) das ganze halt in (Endlos)Schleife.

Autor: Roy Thinnes (thinnes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gast wrote:
> Bei mir war es die Spannung, die den SMPS-IC versorgt hat.
> Zum Starten kommt die über einen Widerstand von den Mains herein und
> lädt einen Kondensator. Normalerweise pumpt sich der IC über den Trafo
> Energie nach. Da war allerdings ein Bauteil defekt und so hat das IC
> immer solange getan, bis der C leer war. R hat den C geladen -> läuft
> wieder (und steht nach kurzer Zeit) das ganze halt in (Endlos)Schleife.

Hm bei mir ist es wohl eher eins der obigen Problemen, da es ja nicht 
immer nach dem gleichen Schema abläuft (manchmal klickt es und manchmal 
nicht), und da ich nicht glaube dass das Netzteil klickt wenn es nicht 
genug Spannung zum "Anlaufen" bekommt... Ausser das Klicken kommt nicht 
vom Transistor... Ich werd mir das heute mal ansehn... Im Notfall fahr 
ich die passenden Elkos holen und mach ne "Elko-Revision". Dann kommen 
erstmal alle Elkos raus und neue rein ^^ vlt. klappts dann auch mit den 
Nachbarn (-n + teilen).

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab noch keinen Transistor klicken hören.

Autor: JensG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Gast (Gast)
>Ich hab noch keinen Transistor klicken hören.

naja, bei einem Schaltnetzteil vielleicht nicht unbedingt (weil der 
Trafo dies ja schon übertönt), aber wenn die Impulse relativ 
"hochstromig" sind, und nix anderes stört, dann kann man die Transis 
schon mal hören.

@ Roy Thinnes (thinnes)
Also ich kenne drei Ursachen für so ein Problem:
- der Regler bekommt keinen Saft zurück vom Trafo, wenn er einmal über 
die anlaufschaltung angeschwungen ist (also das, was Gast (Gast) 
beschreibt)
- Kurzschluß - entweder in der schaltung, oder einer der Elkos in den 
Ausgangsspannungsleitungen (notfalls auch evtl kaputte Dioden oder so)
- Leerlauf - wenn keine Last dran hängt, dann arbeiten viele SNT's auch 
sehr niederfrequent (z.T. alle paar Sekunden mal ein paar Impulse), weil 
ja nix die Elkos entlädt. In dem Falle müsste man aber eine Spannung an 
den Ausgängen  messen können

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast glück, daß das Schaltnetzteil nicht abgeraucht ist, die vertragen 
nämlich keinen Betrieb ohne Last. Ohne Last wird die Ausgangsspannung zu 
hoch und deshalb setzen die Schwingungen aus. Beim Wiedereinsetzen 
fließt nun ein hoher Strom durch den Netzübertrager+Schalttransistor und 
das hört man nun als klicken.
Die "leerlauffesten" Schaltnetzteile haben eingebaute Lastwiderstände 
für einen dann fließenden Minimallaststrom.
Und ich tippe auch auf die Elko´s, insbesondere die im Primärkreis um 
den STR herum. Manchmal wird aber auch der Widerstand für die 
Überstrohmschutzschaltung etwas hochohmiger. (an Pin 1 vom STR wenn ich 
mich richtig erinnere)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.