mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Geniale Technik - Bewegungssensoren


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!


Ich benötige für ein Projekt einen Bewegungssensor. Könnt ihr mir in 
diesem Fall weiterhelfen?
Zudem interessiert mich auch die Technik die dahintersteckt. Wie 
funktioniert eigentlich ein gewöhnlicher Bewegungsmelder bei einer 
Hauseinfahrt?
Soweit ich weiß arbeiten die alle mit 230V.


Ich benötige einen Bewegungssensor, der ca. 8 Meter weit reicht. Gib 
mich aber auch mit kleineren Reichweiten zufrieden. Der Öffnungswinkel 
ist eigentlich relativ egal.  45 - 180 Grad sollten vollkommen 
ausreichen.
Ich würde diesen Abstandssensor gerne mit einem AVR abfragen. Gibt es 
auch Bewegungssensoren, die man mit 5V oder im Notfall auch mit 12V 
betreiben kann?


Ihr würdet mir echt weiterhelfen.
Ich freue mich über jeden Beitrag.
Danke für eure Beiträge.

Tschüss
Martin

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also 12V Bewegungsmelder gibt es im Baumarkt für Camping-Zwecke.

Allerdings sollten alle diese Teile intern einen Spannungsregler haben,
da die Sensoren vermutlich mit 3V oder 5V arbeiten.

Das Funktionsprinzip dürfte etwas unterschiedlich sein. Es wird 
vermutlich ein infrarotempfindlicher CMOS-Sensor verwendet, dem ein 
Tageslichtfilter
vorgepflanzt wird. Dann läuft intern wahrscheinlich ein Motion-Detection 
Algorithmus ini einem ASIC ab. (Vermutlich in einem Chip integriert)
Anders kann ich mir nicht vorstellen, wie das funktionieren sollte.

Das gilt allerdings nur für dir IR-Melder. Es gibt im 
Alarmanlagenbereich auch kombinierte IR/Ultraschall und IR/Radar. Damit 
nicht irgendein Hansel im Thermoanzug unerkannt vorbeischleichen kann 
;-)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

http://en.wikipedia.org/wiki/Passive_infrared_sensor

>Soweit ich weiß arbeiten die alle mit 230V.
Mein Handyarbeitet auch mit 230V, wenn es geladen wird ;)

Diese Sensoren kannst du bei Reichelt kaufen, allerdings ist ein 
Bewegungsmelder kein Abstandssensor.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias wrote:

> Das Funktionsprinzip dürfte etwas unterschiedlich sein. Es wird
> vermutlich ein infrarotempfindlicher CMOS-Sensor verwendet, dem ein
> Tageslichtfilter
> vorgepflanzt wird. Dann läuft intern wahrscheinlich ein Motion-Detection
> Algorithmus ini einem ASIC ab. (Vermutlich in einem Chip integriert)
> Anders kann ich mir nicht vorstellen, wie das funktionieren sollte.

Viel zu teuer und aufwendig:
Es werden 2 IR Sensoren verwendet, die gegeneinander in Reihe geschaltet 
sind. Ein Sensor schaut etwas nach rechts, der andere nach Links.
Man erhält am Ende eine Spannung, die die Temperaturdifferenz zwischen 
rechts und links angibt. Die wird gefiltert und verstärkt und mit einem 
Schwellwert verglichen.

Autor: AVRFan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://de.wikipedia.org/wiki/Bewegungsmelder

Nee, ein "ASIC mit Motion Detection" ist in den gewöhnlichen 
PIR-Sensoren für 10 Euro sicher nicht drin.  Es geht aber auch ohne ganz 
gut... siehe Wikipedia-Artikel.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!

Unglaublich, jetzt habe ich wieder was gelernt. Sehr interessant diese 
Technik.

Die billigen Camping-Sensoren schalten, soweit ich weiß ein Relais!?!
Aber das Dumme ist, dass es sich dabei um ein Verschleißteil handelt.
Gibt es auch welche, die einen Fet-Ausgang besitzen?


Danke übrigens für eure zahlreichen Antworten.

Tschüss
Martin

Autor: picbastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Conrad hat schöne kleine PIR-Module für 5 oder 12V, die ganz ohne Relais 
wunderbar einen AVR-Eingang ansteuern können.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin wrote:

> Aber das Dumme ist, dass es sich dabei um ein Verschleißteil handelt.
> Gibt es auch welche, die einen Fet-Ausgang besitzen?

Schau mal bei ELV die haben sowas. Wenn du gerne selber bastelst, und 
sparen willst:
Kauf die einen billigen Bewegungsmelder, bau das Relais usw. alles weg, 
und schließe stattdessen einen FET an. Meist laufen die Bewegungsmelder 
intern mit 5-24V.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder bei Reichelt: Gib mal dort in der Suche "Xevox" ein. Das sind 
Bewegungsmelder für Alarmanlagen, laufen mit 12 Volt und brauchen etwa 
6-12 mA Strom.

Noch eine Möglichkeit: Es gibt ganz billig batteriebetriebene 
Nachtlampen für den Haushalt, wo ein Bewegungsmelder drin ist. Bei Aldi, 
Lidl usw. als Sonderangebot für 5 Euro. Und bei Ebay natürlich auch, 
siehe z.B. Ebay 300202982724

Vorteil: Die Schaltung ist schon auf Batteriebetrieb ausgelegt und 
entsprechend sparsam.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!

Danke, ich glaube der 172526-62 von Conrad ist genau das Richtige.

Tschüss
Martin

PS: Ich halte euch natürlich auf dem Laufenden, wie es mit dem Sensor 
geht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.