mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Display Ansteuerung mit Epsonlohnenswert oder zu aufwendig?


Autor: Herrmann (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Habe ein 640x200 Display bei Ebay erworben mit Datenblatt.

Es gibt ja fertige Controller Platinen mit dem Epson Chip.
Ca80€.

Wie sieht es mit der Ansteuerung dieses Displays aus müsste igendlich 
gehen.

Hat jemand schon mal erfahrungen gesammelt mit sowas und wie schwer ist 
es das Display über den Controller zu Programmieren.

Es sollten linien kreise und text dargestellt werden.

Habe bis jetzt immer nur mit 2x16 Display gespielt.

Danke

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde einen S1D13305 oder einen S1D13700 nehmen. Die Ansteuerung ist 
eigentlich relativ leicht, wenn man einmal das Datenblatt verstanden 
hat. Am besten sucht man im Internet einen fertigen Code und passt 
diesen an, das ist für den Einstieg am besten.

Autor: Herrmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Vielen Dank

Du hast ja selbst mal mit einer Ansteuerung experimeniert.
Wie ist Dein Stand momentan????

Gibt es einen einfachen schaltplan für ein Epson contollerboard wie 
sieht es mit den SRAMS aus X beliebige???

Besten Dank

Autor: Kai F. (k-ozz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm am besten einen S1D13700, der hat den SRAM gleich integriert.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du den S1D13700 verwendest, dann brauchst du nur dieses IC einen 
Quarz und die entsprechenden Betriesbsspannungen (3,3V und 3,3V oder 
5V). SRAM ist integriert. Von der Schaltung her ist dieses mit 
Sicherheit am Einfachsten.
Der Vorgänger davon ist der SED1335 bzw. S1D13305 (RoHS Version davon). 
Der braucht halt noch ein externes 32kByte SRAM. Von der Ansteuerung 
sind beide gleich, nur dass der 13700 Zusatzfeatures hat.
Ein Schaltplan ist beim S1D13305 zumindest teilweise im Datenblatt. 
Ansonsten findet google eine Menga, da diese ICs nahezu schon Standard 
sind.
U.a. findet man dann sowas wie das hier:
http://www.matwei.de/doku.php?id=de:mplay:sed1335

Autor: Herrmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Sehr sehr gute seite.

Reicht der integrierte SRAM des SED aus oder kann man noch einen Dran 
hängen??

Für displays 640x480????


Danke

Autor: Herrmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch eine Frage weiß jemand wo man den kaufen kann????

Danke

Autor: Kai F. (k-ozz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kaufen kann man ihn z.B. hier: www.csd-electronics.de
Die integrieten 32k reichen aber "nur" für 640x240!

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herrmann wrote:
> Reicht der integrierte SRAM des SED aus oder kann man noch einen Dran
> hängen??

Entweder SED1335/S1D13305 mit bis zu 64kByte externem SRAM, oder den 
S1D13700 mit internen 40kByte.

> Für displays 640x480????

Beide Controller können nur LCDs mit 4bit Interface ansteuern, also 
keine größeren Dualscan Displays mit 8bit (wie es eigentlich alle 
Displays mit >320 Zeilen sind).
Dafür wäre dann z.B. ein S1D13704-6 geeignet.

Autor: Herrmann (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Heute ist er in der Post gewesen.

Nun noch eine Frage damit ich nichts verkehrt mache.

Welche pins müssen mit dem Display (siehe oben pdf) und dem espon 
verbunden werden.

Welche mit dem AVR (Mega 128)


Display<->EPSON
D0<->FPDAT0
D1<->FPDAT1
D2<->FPDAT2
D3<->FPDAT3
FLM<->???
M<->???
CL1<->???
Cl2<->???
VSS=GND
VDD=5Volt
VEE=-23V Kontrast
V0=???

AVR<->EPSON
I/O<->RESET
I/O<->WAIT
I/O<->W/R
I/O<->RD0
I/O(0-7)<->D0-D7


Ist das os richtig

was sind die pins wo ???


Vielen Dank

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Display<->EPSON
D0<->FPDAT0
D1<->FPDAT1
D2<->FPDAT2
D3<->FPDAT3
FLM<->FPFRAME
M<->MOD
CL1<->FPLINE
Cl2<->FPSHIFT
VSS=GND
VDD=5Volt
VEE=-23V Kontrast
V0=Poti zwischen 5V und Vee

AVR<->EPSON
I/O<->RESET
I/O<->WAIT
I/O<->W/R
I/O<->RD0
I/O(0-7)<->D0-D7

CNF4: High
CNF3,2: Low, Low

Autor: Herrmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke

Was bedeutet CNF4
CNF3,2???


Noch eine Frage woher bekommt man die Eagle lib für den 137000???

Besten Dank

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herrmann wrote:

> Was bedeutet CNF4
> CNF3,2???

Schau mal ins Datenblatt vom S1D13700

Autor: Herrmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Datenbaltt steht auch noch was von A0 bis A15 benötige ich diese 
(Sind die nicht für den SRAM exstern??)

AS# auf 5v weil generic mode oder???
CNF4 indirect mode 8bit auf 5volt +

CNF2,3 auf Gnd generic mode

CNF1 auf Gnd oder???Wie wäre es bei diesem Display???

Danke

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herrmann wrote:
> Im Datenbaltt steht auch noch was von A0 bis A15 benötige ich diese
> (Sind die nicht für den SRAM exstern??)

Nein.

> AS# auf 5v weil generic mode oder???
> CNF4 indirect mode 8bit auf 5volt +
>
> CNF2,3 auf Gnd generic mode

Richtig. Damit hast du den Generic Indirect Modus eingestellt. Damit ist 
der S1D13700 kompatibel zum S1D13305.

>
> CNF1 auf Gnd oder???Wie wäre es bei diesem Display???

Kommt auf den Quarz an. FPSHIFT sollte rund 1,3-2MHz haben, falls du 
keine Graustufen verwendest. Für jedes zusätzliches Bit an Farbtiefe 
verdoppelt sich der Wert.

Les dir mal das Datenblatt komplett durch (auch wenn es schwer fällt). 
Bei den Epson Datenblättern sind viele wichtigen Infos zwischen den 
Abschnitten als Fußnoten versteckt. Es dauert zwar ein paar Stunden, 
hilft aber. Vor allem die Beispiele am Ende.

Autor: Herrmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke

Werde mal das Datenbaltt studieren.

Autor: Herrmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Habe mal eine Frage zum Quarz.

Maximal sind 60Mhz möglich.

Typisch sind 40mhz

kann ich auch 20mhz oder 48 Mhz nehmen wie müssen da die C's sein beum 
avr 16Mhz nutze ich immer 22pf.


Was ändert sich am Timing????

Danke

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Takte sollten gehen. Du musst die CNF1,0 Pins entsprechend anpassen, 
um das passende Timing für das Display hinzubekommen.
Zu den Kondensatoren am Quarz: Schau dir mal "9.3 Oscillator Circuit" im 
Datenblatt an.

Autor: Herrmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Verstehe ich das richtig im Datenblatt 5.3

Ich habe einen 20Mhz Quarz am Epson und Stelle den CNF0:1 auf 8:1
da bekomme ich ein Timing von 2.5 raus. Oder???
Das Display arbeitet mit 2.5Mhz max 3mhz.

Den Quarz werde ich wie im DB beschrieben anschalten.


Danke

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, sollte passen.

Autor: Herrmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mal noch ne frage zum A0 Pin und A1-A15

Muß ich den indirecten oder directen mode benutzen???

Wenn indirect dann A1-A15 auf GND und A0 auf ???

Wenn ich fertig bin mit meinen Schaltplan würde ich Ihn mal hier 
reinstellen ob das so in Ordnung ist .

Besten Dank aber ohne Eure Hilfe wäre ich noch bei 0.

Deshalb nochmals vielen Dank

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst dir aussuchen welchen Modus du nutzen willst:
Beim indirekten spart man Pins, beim direkten kann man auf den 
kompletten Speicher wie bei einem normalen SRAM zugreifen.

Autor: Herrmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AHA!

Was würdest Du empfehlen???
ISt die Ansteuerung schwieriger im directen oder indirecten modus.

Was passiert mit Pin A0 High oder low oder offen????


Danke

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herrmann wrote:
> Was würdest Du empfehlen???

Wenn du einen µC mit Adressbus und genügend freiem Adressraum hast, dann 
den direkten, ansonsten den indirekten.

> Was passiert mit Pin A0 High oder low oder offen????

Anschließen. Je nach Modus ist der entweder Adressleitung oder 
unterscheidet zwischen Befehl/Daten.

Autor: Herrmann (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe einen Schaltplan entworfen könntest Du Ihn mal prüfen ob alles so 
richtig ist???

Besten Dank

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.