mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PT2262/2272 433MHz Sender/Empfänger IC


Autor: stepp64 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir ein paar Schlüsselanhängerfernbedienungen plus 
Empfängerplatine besorgt. Auf der Empfängerplatine befindet sich der 
PT2272 plus die HF-Empfangsmimik. Der 2272 hat einen Dateneingang, 
einige Adressierungseingänge und ein paar Datenausgänge.

Das Zusammenspiel der beiden ICs (Sender/Empfänger) ist nun so, dass man 
beide Seiten auf die selbe Adresse einstellen muss, damit der Empfänger 
überhaupt reagiert. Wenn man dann am Sender eine Taste drückt, wird der 
zugeordnete Datenausgang am Empfänger aktiv. Soweit so gut.

Ich möchte nun gerne, mehrere der Sender unterschiedlich adressieren und 
mit nur EINEM Empfänger empfangen. Mir ist klar, dass ich dazu den 2272 
gegen einen µC austauschen muss. Ich stelle mir das nun so vor: Der 
Sender müsste ja seine Adresse und die Daten senden. Diese Bits sollten 
ja dann am D-IN des Empfängers anliegen. Leider schweigt sich das 
Datenblatt über die Art der empfangenen Daten (Impulsdiagramm) aus.

Falls also einer eine Idee hat, wie ich an so ein Impulsdiagramm komme 
bzw. wie ich so etwas austesten kann (ohne Oszillograph) dann wäre ich 
sehr dankbar.

Danke schon mal
Sven

Autor: Jojo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
den LineIn von einer Soundkarte benutzen und das Signal aufzeichnen, so 
habe ich es auch für eine 433Mhz Fernbedienung gemacht. Als Empfänger 
habe ich das hier beliebte RFM12 Modul benutzt.

Autor: stepp64 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist eine gute Idee. Das werde ich mal so testen. Der Empfänger ist 
ja schon mit auf der Platine. Ich muss nur das Signal an D-IN abgreifen.

Sollte man da einen Spannungsteiler davor schalten?

Autor: Jojo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn da 5V oder 3,3V Pegel rauskommen würde ich das auf etwa 1V 
reduzieren. Die Soundkarten haben noch einen Kondensator am Eingang, 
passieren dürfte da aber nix.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hilft das weiter, vom Ansatz her:
http://www.geocities.com/ilufa/Remo_E.htm

Es gibt auch eine Version des Datenblattes, die etwas über die 
übertragenen Daten sagt:
http://www.guangdongdz.com/buycenter/pdf/200612/PT...

Ansonsten hilft vielleicht ein Empfänger am Eingang der Soundkarte und 
eine entsprechende "Oszi-Software".

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@jojos: Aber senden die Fernbedienungen nicht ASK, während das RFM12 FSK 
verwendet? Nur mal aus Interesse...

Autor: Jojo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ist richtig, das RFMx ist damit 'unterfordert' und man kann auch 
nicht den eingebauten Fifo nutzen. Die Daten kommen dann am 'Data' 
Ausgang raus, man hat aber immer noch die digitalen Einstellmöglickeiten 
für die Empfindlichkeit, den Schwellwert und den digitalen Filter. Die 
Daten werte ich mit dem InputCapture aus.
Dazu sind die Module sehr günstig, billiger als die Dinger von Conrad 
oder ELV.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das stimmt. Und ich wollte schon ein Conrad-Modul verwenden... Danke für 
den Tip.

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab mir von diesen 
http://www.virtualvillage.de/Items/001481-058?sck=8045589 "Bausatz" 5 
Stück bestellt. Der Empfänger ist also schon da. Aber nachdem ich mir 
nun die Links durchgelesen habe, vermute ich mal, das an dem D-IN Pin 
nicht nur die Bits in der Form 1:3=0 und 3:1=1 anliegt, sondern dass 
diese Bits noch mit dem 38kHz Signal überlagert sind. Ich müsste diese 
38kHz also erst herausfiltern, entweder per Hardware oder per Software. 
In beiden Fällen weis ich im Moment nicht wie ich das machen soll, 
obwohl vom Timing her es per Software eigentlich keine Probleme geben 
müsste. Na mal sehn, werd mir was einfallen lassen. Aber erst mal müssen 
die Dinger hier ankommen.

Gruß
Sven

Autor: Elektrolyt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sven:

wenn du die dinger entschlüsselt hast, kannste uns ja mal auf dem 
laufenden halten. ich hätte auch interesse an der konstellation.
wäre es denn nicht auch schlicht und einfach möglich, die senderplatine 
bzw die taster mit einem uC direkt anzusteuern? also ohne viel 
programmieren etc da die empfängerplatine ja auf den sender abgestimmt 
und sicherlich vorprogrammiert ist? einfach die tasterpins auf low oder 
high ziehen und die fernbedienung bzw der empfänger schaltet, oder???

gruß elko

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sofern in den Sendern noch ein wenig Platz ist, hatte ich mir so etwas 
auch schon überlegt. Einen kleinen SMD-µC an einem Taster angeschlossen 
und der µC "betätigt" die vier Tasten in einer bestimmten Reihenfolge. 
Damit könnte man dann verschiedene Codes übertragen. Ich kenne aber im 
Moment den Aufbau des Senders noch nicht.

Trotzdem wäre es ja gut, wenn man den Datenstrom decodieren könnte. Wenn 
man beide Varianten kombiniert, könnte man die 12 Bits frei verwenden 
und übertragen und es ergeben sich schon wieder ungeahnte Möglichkeiten 
;-)

Sven

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.