mikrocontroller.net

Forum: Markt GL827 USB->SD; Kennt jemand Quellen, die sowas verkaufen?


Autor: Der Albi (der-albi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heyho!!
Ich bau zZ nen Mp3Player mit 2 internen microSD-Karten (eingelötet). Ich 
hab zwar ne möglichkeit diese mit dem PC zu verbinden, aber ich hab 
jetzt mal einen CardReader aufgebrochen und bin auf den Chip gestoßen:
GL827

Das Teil gibts zum Glück noch im anwenderfreundlichen QFN24-Gehäuse und 
ich möchte gerne eine zusätzliche Platine für den Player entwickeln, die 
die SD-Karten über USB verbinden kann.

Nun ist die Frage, wo ich den GL827 herbkomme. Ich denke niemand von 
euch, weiß das.. für mich wäre jetzt eine Liste der eher unüblichen 
verdächtigen hilfreich.
Contrad reichelt farnell.. alles unfug. Auch google, hab ich bemüht.. 
man findet da auch was.. aber ob das seriös ist.. keine Ahnung.

Wenn jemand nen Guten einfall hat, oder Hersteller von Chardreadern ist, 
die diesen Chip in der 24pin-Version verwenden: her damit :-)

MFG

Autor: Antti Lukats (xilant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genesyslogic naturlich, wer denn sonnst.

Aber bei "üblichen verdachtigen" gibts so was jedoch nicht.
Man muss selber direkte kontakte mit Taiwan haben um so was zu kriegen.
Moeglich ist auf jeden fall.

Antti

Autor: Der Albi (der-albi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nuja.. denen eine Mail zu schreiben.. klar doch.. hab ich auch schon 
gedacht.
Aber ich dachte eigentlich, dass die Chancen auf Samples oder bezahlte 
Chips in kleinmengen gleich 0 wären... meinte ni?

Autor: Antti Lukats (xilant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja so-so

keine ahnung ob auf email sowas kriegt.

ich weiss nur das ich alles kriegen kann, aber das macht mein bekannte 
von Taiwan für mich. Selber direkt habe ich es nicht versucht.

interessant, das ich selber gerade vor ein paar tagen eine BOM liste 
gesehen habe mit GL827, und das gehause hat mir auch gefallen. Aber 
dafur habe ich jetzt gleich keine verwendung. Werde aber für mich selber 
ein anderes Genesyslogic IC muster besorgen, mal sehen wie einfach das 
sein wird. Glaube nicht das es problem gibt.

Antti

Autor: Der Albi (der-albi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heißt dass, dass du vorhast, die Leute dort in naheliegender Zeit zu 
kontaktieren?
Vllt sollte man mal per Email oder ICQ kontakt aufnehmen, um den 
Aufwasch zu vergrößern?
Wäre ja ziemlich praktisch. :-)

Autor: Antti Lukats (xilant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

das "aufwash vergrössern" (was immer das bedeutet) brauche ich nicht, 
aber danke. Ich weiss nur das falls ich ein projekt habe wo ich 
genesyslogic ic verwenden möchte, würde ich die auch kriegen. Aber es 
geht nicht um hobby-sachen dabei. Das bauteil das mir interessant ist, 
wäre GL7901 für express-card anwendungen. GL827 ist zwar netter bauteil, 
aber ist wirklich schwierig card-reader zu verkaufen und dabei geld zu 
verdienen. Fertige card-reader gibts unter 3 usd, vielleich sogar für 2 
usd. So dass man schon eine spezial anwendung braucht um dabei noch zu 
verdienen. Das preis-krieg is erbarmlos :(

Antti

Autor: Der Albi (der-albi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also hast du nicht vor, in nächster Zeit dort zu bestellen, sodass man 
zufällig noch den ein oder anderen Chip in der ein oder anderen Bauform 
mitbestellen könnte.. :-(
schade

Autor: Antti Lukats (xilant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tut mir leid, es gibt da keine "muster bestellung annahme stelle", ich 
bin selber nur an GL7901 interressiert, und das werde ich 
hochstwahrscheinlich bestellen. An GL827 habe ich bis jetzt keine 
interesse, was sich jedoch auch andern konnte.

Aber warum willst du unbedingt GL827, bessers ware ein gen-purpose 
USB-micro für dich?

Antti

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>gen-purpose USB-micro

Und wer schreibt die Firmware?

Autor: Antti Lukats (xilant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na einfach ein micro auswählen für den der hersteller kostenlosen mass 
storage device firmware anbietet, dann hast du fast alles schon fertig

Antti

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm...hast Recht :)

Autor: Der Albi (der-albi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Microcontroller besitzen USB. Aber nur dieses 12MBit zeug.. bääh.
Der Chip scheint ja alles selber zu machen und kann gleich noch direkt 
auf die SD-Karte zugreifen. Er ist einfach optimal. Ohne 
Softwareproblem, ohne HardwareProblem.. einfach nur " :-) "

Also muss ich wohl selbst die leute da mal anschreiben..
Denke nicht, dass ich erfolg habe :-(

MFG

Autor: Rudolph R. (rudolph)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie willst Du eigentlich verhindern, dass der MP3-Player Teil sich mit 
dem USB-Reader Teil ins Gehege kommt wenn beide Teile auf die Karten 
zugreifen können sollen?

Und wenn die Rechenpower schon für MP3 reicht, warum nicht gleich auch 
für USB?

Autor: Der Albi (der-albi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil USB im AVR32UC3B halt nur mit 12Mbit geht. Das ist sinnlos. Wenn 
schon, denn schon die 480MBit.
Verhindert wird das durch einen IO-pin. Die Kommunikation ist geregelt. 
Die gesamte Platine wird angeschaltet, wenn ein SD-Adapter rangesteckt 
wird und CPU bekommt das mit, sodass sie selbst weiß, dass nun 
SD-Zugriffe ungünstig sind.
Hatte mir da schon gedanken gemacht.
Erkannt wird das Anstecken an den CardReader druch die 3.3V, die der 
Cardreader zur Verfügung stellt. Ich habe mir gedacht, dass das Gleiche 
mit dem StatusPins des GL827 umsetzbar ist. (Der Pin für die Status LED)

Zudem funktioniert so auch das auswählen der internen SD-Karten besser. 
(hab ja 2 stück eingelötet)
Wenn die karte gewechselt werden soll, bekommt der CardReader-Chip 
einfach einen Reset. Dann sollte er sich neu per USB anmelden.
Den normalen CardReader müsste ich erst auschalten, die intnere 
SD-Karten umschalten und dann wieder anstecken. Geht auch, aber 
unschön(er).

Autor: Rudolph R. (rudolph)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, UC3B, nett.
Der hat doch aber kein SD-Interface, oder?
Also gehst Du doch über SPI, nicht?
Alleine schon um auf genug Durchsatz an der Schnittstelle zu kommen wird 
so ein Kartenleser-IC aber sicherlich an der SD-Schnittstelle angebunden 
sein.

Klingt ein wenig fies, zwei unterschiedliche Schnittstelle miteinander 
zu verkoppeln.

Ausserdem musst Du sehr auf die Leiterbahn-Führung achten, da die 
Signale aus dem Kartenleser mit Sicherheit deutlich schneller sind.
Für MP3 reichen so, na, 25 KiB pro Sekunde.
Von USB möchtest Du gerne mehrere Megabyte pro Sekunde reindrücken.
Und das auch noch mit der Verteilung auf zwei Karten.

Ach so, warum besorgst Du Dir nicht einfach ein paar Kartenleser und 
knackst die?
Wobei es da auch erheblich viel Schrott gibt.
Mit SDHC kommen lange nicht alle klar und reichlich langsam finde ich 
die Dinger auch.

Ich würde auch einfach einen microSD Sockel einbauen.
Reichelt hat aktuell bis 6 GB microSD im Sortiment und 4 GB kosten unter 
20 Euro - das sind schon ordentlich viele MP3's.

Autor: Der Albi (der-albi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe 2x 4GB microSD drinne. Sobald ich günstige 8GB finde mit 
SpeedClass6 wird auf 16GB aufgerüstet.
Die SD-Karten sind an den µC per SPI angebunden. Datendurchsatz ist 
damit kein Problem zumal DMA das ganze eh in den Hintergrund schiebt.. 
wobei auch der Hintergrund mit 30 oder 60MHz SPI arbeitet.
Sobald der Prozessor erkennt, dass die Platine mit einem CardReader 
verbunden ist, gehen alle SPI-Ausgänge in den TriState.
Dem CardReader wird dann der SD-Karten-Modus zu Verfügung gestellt. Also 
mit 4 Datenleitungen. Die SPI funkt da gar nicht mehr dazwischen. Außer, 
dass dämnächst CS abgehorcht wird, um ein Transfer-Auslastungs-Diagramm 
zu erstellen ;-)

Die Kompletten SD-Pins werden nach außen einfach durchgeschaltet. Habe 
zu dem Zweck HighSpeed Pegelwandler, die einen EnablePin haben, parallel 
und in Reihe geschaltet. So kann man die die Pins nach belieben 
umschalten.
Das Layout spielt keine Rolle. Das ist mehr der HighSpeed-Hype oder das 
"ich machs professionell"-Denken, als wirkliche Physik.. bei <60Mhz..
Zudem ist auch der SD-Karen modus ist nicht wirklich schnell. Hab mal 
mit dem Oszi drübergeschaut: nicht mehr als 25MHz Clock. Da ist sogar 
die SPI schneller.
Beide Karten werden trotz der Kunstschaltung von außen vom CardReader 
problemlos erkannt.

Das System geht, würde nun nur gerne alles intern haben.

MFG

Autor: Antti Lukats (xilant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

bin dabei für ein project GL826 - TQFP48 zu bestellen, falls das von 
interesse ist

antti

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir machen sowas mit CF-Karte und Cypress AT2LP. Ist zwar etwas größer, 
dafür aber um Welten schneller und die Bauteile kann man kaufen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.