mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik IR Diode per Software modulieren


Autor: Lars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich möchte gerne eine IR Diode mittels eines AT90S2313 in Software auf
eine Frequenz von 38kHz modulieren, hat das zufällig schonmal einer
gemacht, und hat ein Beispielprogramm?

MfG Lars

Autor: ulrich strobel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das dürfte doch wohl nicht alzu schwer sein,  im endeffekt ist es doch
auch nur eine art pwm.

ausgang low (led an)
zeitverzögerung
ausgang high (led aus)
zeitverzögerung

entspräche 38kHz unmoduliert.
moduliert wäre es wenn du das ganze dann mittels register und rol
befehl den led an zyklus aktivirst oder deakivierst.

aber einfachere methode für einfache IR-Sender und IR-Empfänger strecke
ist folgende:

dein IR-Sender sendet bei jeder Taste eine andere Frequenz.
mittels Timereingang oder Interrupteingang kannst du eine
Frequenzmessung machen. aus der Frequenz kannst du dann die gedrückte
Taste ermitteln.

zudem ist in kleinen Fernbedinungen fast kein platz. das oben
geschiebene kannst du bereits mit einem cmos timer (ich glaube der
heisst NE5555) an 3V betreiben. billiger besser einfacher.

Autor: Lars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
wie lang müsste denn die Zeit sein? 1/38000s?

MfG Lars

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie du bereits errechnet hast ist der Kehrwert der Frequenz die
Periodendauer. Die "1"Zeit der Perioden dauer dauert daher 1 / 76 000
s
Dies ist auch die Verzögerung.

Gruss Steffen

Autor: Malte Marwedel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich selbst habe mir eine Datenübertragung per IR gebaut, bei dem die
Frequenz per Software moduliert wird. Damit sende ich Daten an ein 16*2
Zeichen LCD. Die Frequenz erzeuge ich mit einem Timer Interrupt. Ein
zweiter Pin gibt an, ob eine Null oder eine Eins gesendert werden soll.
Beide Pins sind extern als UND verknüpft.
Durch die Technik mit den zwei Pins muss sich die Interruptroutine
nicht um die Daten kümmern und bleibt recht klein. Als Empfänger
benutze ich ein TSOP1736. Leider ist die Übertragungsgeschwindigkeit
eher mäßig, ich kann ungefähr so schnell Zeichen senden wie ich auf
einer Tastatur tippen kann. Sicherlich lies sich die modulierte
Ferquenz noch besser anpassen, für meine Zwecke reicht es jedoch.
http://www.marwedels.de/malte/lcd2.html

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.