mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Code Vision und C


Autor: Moki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe vor kurzem mit Mikrocontrollern angefangen und bin jetzt bei
der Programmierung auf ein Problem gestoßen.

Ich bin mir nicht sicher wie ich meinen Mikrocontroller (AT90S8535)
programmieren soll. Ich habe mir aus dem Internet die Testversion von
Code Vision AVR herunter geladen. Lohnt es sich dieses Tool für 90 € zu
kaufen oder sollte ich lieber auf ein anderes Tool benutzen?
Als Programmiersprache möchte ich gerne C benutzen.

Ein weiteres Problem ist, dass ich ,wenn ich die Datei erstellen will,
die Fehlermeldung bekomme:

Error(s) occured during assembly

und soblad ich OK drücke

Can`t open file C:\Lauflicht\main.lst

Die Datei die ich benutze ist eine vorgefertigte Datei von
Mikrocontroller.com.

In dem Verzeichnis sind zwar mehrere main. aber keine mit .lst

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Danke

Moki

Autor: Markus Kempf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin mit dem Code Vision AVR Compiler sehr zufrieden, aber da Du ja
schon die Demo hast kannst Du dir ja sehr gut selbst ein Bild machen
;-). Ich habe die 90,-€ investiert und bin nicht unglücklich
darüber.
Zu deinem Problem kann ich nur soviel sagen: Die .lst wird nach
erfolgreichem compilieren erstellt und hat den gleichen namen wie deine
C file. Wodurch der Fehler "Can`t open file C:\Lauflicht\main.lst"
entsteht weiss ich leider nicht.

Autor: Sven Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich bin auch mit codevision sehr zufrieden. unschalgbares
preis/leistungsverhältnis. Wo habt ihr die Lizenz für 90€ gekauft?

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muß sagen, ich bin ein Fan des WINAVR.

Am Codevision mag ich nicht, daß die Bibliotheken nicht als Quelltext
verfügbar sind. Es sind nur Black-Boxen und gibts da Probleme, steht
man voll aufm Schlauch.


Ich weiß, viele interssiert nicht, wie I2C, 1-Wire, LCD usw.
funktioniert, die wollen nur die entsprechende Black-Box nutzen und
aus.

Aber keiner ist in der Lage, 100% fehlerfrei und universell zu
programmieren, auch Pavel nicht.

Und bei größeren Projekten zahlt es sich dann richtig aus, wenn man
weiß, welche Seiteneffekte bestimmte Funktionen haben und wie man sie
an andere Pins, Quarzfrequenzen und Interrupts anpassen kann.



Peter

Autor: Sven Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gebe ich dir allerdings recht. auch um in den Bibliotheken mal was
ändern oder erweitern zu können..

Aber ansonsten :sehr übersichtlich, schnell..

werde mir aber mal winavr ansehen..wenn google es findet..

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Habe das gleiche Problem wie Moki und finde einfach keinen Ausweg.
habe genau die gleiche Fehlermeldung.
Weiss einer Rat?

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leg' mal ein neues Projekt an. Dann schreibst du ein "Hello world "
Programm. Wenn bis jetzt alles hinhaut, hast du schon fast gewonnen.

Josef

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Error(s) occured during assembly" kommt meist nur (zumindest ist es
mir bis jetzt nur dort passiert), wenn man inline-Assembler benutzt und
dort Symbole benutzt, die der Assembler nicht kennt. Ports z.B. wollen
mit ihrer Adresse angesprochen werden.
#asm
out 0x11, r16  //geht
out PortD, r16  // erzeugt obigen Fehler
#endasm

kann man sicher irgendwie ändern, aber da ich, wenn überhaupt, nur
kurze Assembler-Teile einstreue, habe ich mich noch nicht weiter damit
befasst.

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Datei schreibgeschützt?

Hatte ich mal bei AVR-Studio. Habe ein Projekt von der Sicherungs-CD
kopiert und in diesem Ordner ein neues Projekt erstellt. Assemblieren
ging aber nicht, da die Datei "avrBuild.bat" Schreibschutz hatte. Es
wurde also immer das andere Projekt assembliert. Hat 'ne Weile
gedauert bis ich die Ursache gefunden hatte... ;-)

...

Autor: Carsten Kögler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Problemen mit Codevision findet man meist ziemlich schnell Hilfe  in
der CodevisionAVR YahooGroup auf

http://groups.yahoo.com/group/codevisionavr/

Pavel hilft hier auch selbst mit, wenn's Probleme gibt.
Das Problem mit der Fehlermeldung
"Can`t open file C:\Lauflicht\main.lst"
könnte am Installationspfad von Codevision liegen:

> If the installation directory is different from
> the default c:\cvavr, then it must not contain blanks.
>
> Regards,
>
> Pavel
Am besten als Installationspfad immer den Standardpfad benutzen. Ich
glaube es liegt am verwendeten Assembler von Atmel, der nur Pfade ohne
Leerzeichen akzeptiert.

@peter:
Nicht alle Libraries sind fertig compiliert. Bei Version 1.24.0 waren
18 Libraries als Quellcode verfügbar, u.a. stdio.lib und lcd.lib.

Autor: martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
der fehler "Error(s) occured during assembly" kommt auch wenn man zb
in der demoversion in den beschränkten bereicht kommt.
das hatte ich mal, ich glaub das war wenn man 4X40 zeichen LCD und
RS232 gleichzeitig verwenden will. so irgendwas.
weiterhin kommt die meldung auch, wenn man eine gecrackte version von
codevision hat.
die vollversion kostet 150€. die lightversion 90€.

ich hatte auch mit codevision angefangen, weil das mit dem wizard
ziemlich einfach geht, aber so oder so muss man doch die datenblätter
lesen um ein bischen mehr zu wissen.

deshalb bin ich umgestiegen auf WinAVR, bzw steige noch um.
der Vorteil von WinAVR ist, das es kostenlos ist und es viel mehr
beispiele im net gibt die 1:1 funktionieren, bzw fertige libs speziele
für Grafik LCDs.
bei codevision muss man die dann immer umstricken.

codevision ist allerdings für den anfänger deutlich einfacher und man
bekommt schneller was zum laufen, als mit WinAVR.

trotzdem würd ich jedem raten möglichste bald auf WinAVR umzusteigen,
fals man doch mit codevision anfängt.
grüsse

Autor: Joe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Martin!

Ich bin zur Zeit auch dabei WINAVR zu nutzen. Leider schaffe ich es
nicht eine HEX Datei für meinen ATMEAG8535 zu erzeugen.
Kannst du mir dabei unterstützen? Was muss cih in WINAVR einstellen?

Gruß

Autor: martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
in der makefile muss "ihex" stehen unter "Format output".

ansonst gibts hier einweisung:
http://winavr.sourceforge.net/download/install_con...
grüsse

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.