mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software S-Video am Notebook einschalten


Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir vor kurzem ein Notebook mit einem S-Video-Ausgang gekauft. 
Bis heute habe ich es nicht geschafft Filme auf dem Fernseher 
wiederzugeben. Muss ich die Schnittstelle erstmal aktivieren, oder 
brauche ich spezielle Software? Vom Hersteller gibts nix dazu.

Andi

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Vom Hersteller gibts nix dazu.
Öhm normaler Weise ist da ein Handbuch bei... schon gelesen?

Welches Betriebssystem? Bei Windows sollte das ganz einfach über die 
Anzeigeoptionen in der Systemsteuerung gehen - sofern alle Treiber 
korrekt installiert wurden.

Welches Notebook?

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ein Lenovo 3000 N200. Habe mir das Windows XP Prof. 
installiert. Also, ein Handbuch lag nicht bei, sondern nur so ein 
Faltblatt mit Tastenkombinationen und Zubehörbeschreibung, mehr nicht. 
Unter den Anzeigeoptionen kann ich nur einen zweiten Monitor auswählen, 
weiß nicht, ob das zur VGA-Schnittstelle gehört, habe nicht ausprobiert, 
aber den S-Video-Ausgang konnte ich damit nicht einschalten.

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei den meisten Laptops die ich hier habe geht das über die FN+F(X) 
taste ohne irgentwelche Treiber.

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, die FN+F7 sieht vieversprechend aus, da flackert aber das Display 
kurz auf und mehr passiert nicht.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Treiber für die Grafikkarte merkt anhand der 75 Ohm Belastung, ob 
ein Monitor angeschlossen ist. Einfach irgendwo auf den 
Bildschirmhintergrund klicken, "Eigenschaften von Anzeige" - "Erweitert" 
da muß sich die parallele Ausgabe irgendwo einschalten lassen. Wenn der 
TV nur grau angezeigt ist, hat der Treiber ihn nicht gefunden

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke, ich werds heute abend ausprobieren.

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Christoph Kessler

danke, dein Tip traff voll ins Schwarze. Die Auswahloption erscheint 
erst, wenn man das Kabel eingesteckt hat und erst dann die 
Grafik-Karten-Eigenschaften aufruft.

Ich kann zwar jetzt das Bild auf dem Fernseher anschauen, es ist aber 
Schwarz/Weiß und nicht farbig. Weiß jemand, wie das geht. Die 
Einstellmöglichkeiten, die unter Grafik-Karten-Eigenschaften zu finden 
sind, bringen es nicht, es lässt sich nur Kontrast, Helligkeit und 
Gamma-Korrektur einstellen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt verschiedene Gründe für ein schwarz-weißes Bild:

- falsche Farbnorm:

Die Graphikkarte erzeugt ein NTSC-Signal, der Fernseher versteht nur 
PAL.
Abhilfe: Im Graphiktreiber PAL einstellen

- keine S-Video-Unterstützung durch den Fernseher

S-Video (fälschlich gerne als "S-VHS" bezeichnet) überträgt Helligkeits- 
und Farbinformationen auf getrennten Leitungen; übliche Fernseher aber 
haben nur Eingänge für "Composite Video" (FBAS). Zwar gibt es Adapter, 
die S-Video auf SCART adaptieren, aber auch die funktionieren nur, wenn 
der Fernseher S-Video-Signale akzeptiert.

Abhilfe hier ist komplizierter, die beiden Signale "Chrominanz" und 
"Luminanz" müssen gemischt und als Summe an den "Composite 
Video"-Eingang angeschlossen werden.

Es gibt auch Graphikkarten, die per Treiberoptionen dazu gebracht werden 
können, statt eines S-Video- ein "Composite Video"-Signal auszugeben.
Entsprechende Einstellmöglichkeiten ansehen!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.