mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung RS232 "schieberegister"


Autor: moogli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi all

Ich möchte einen über die RS232 schnittstelle einen eine Wert abfragen 
und in einer message box ausgebe.

Mit dem untenstehenden Code kann ich das erste Bit des strings abfragen 
und in einer messagebox ausgeben:


    BYTE data=0;
    int a=RS232.OpenPort("COM1");
    RS232.ConfigurePort(115200,8,0,NOPARITY ,ONESTOPBIT);
    RS232.WriteByte(1);

    RS232.ReadByte(data);



    CString str;
    str.Format(_T("%d"), data);
    AfxMessageBox(str);



Nun möchte ich aber mehrere Bits nacheinander auslesen, in einer 
Variabel zusammen setzen und in der messagebox ausgebe.
Tipps, Codeschnipsel?

thanks

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann es sein, dass du Bits und Bytes durcheinander wirfst? Ich glaube 
kaum, dass du einzelne Bits von deiner RS232 lesen kannst.

Autor: moogli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm, da hab ich wirklich ein durcheinander gemacht, mir ist natürlich 
schon klar, dass 8 Bit ein Byte ergeben.
Eigentlich meinte ich, dass ich nur die Charakter / Zeichen des 
gesendeten Bytes anzeigen kann (so wie das Programm aktuell läuft) und 
ich möchte nun Zeichen für Zeichen einlesen und am Schluss in einem 
String ausgeben.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst sooft ReadByte aufrufen, wie Du Zeichen empfangen möchtest und 
jedes einzelne empfangene Zeichen zum String hinzufügen.

Das ist aber nicht ganz unkompliziert, da Du hier feste Annahmen über 
die Länge eines einzugebenden/übertragenden Strings machst; das ist 
zumindest fehlerträchtig.

Besser ist es, wenn Du eine Stringendekennung spezifizierst, mit der die 
Übertragung/Eingabe abzuschließen ist.

Wäre die Gegenseite ein Mensch, der ein Terminal bedient, böte sich die 
Return/Enter-Taste als Eingabeendekennung an ...

Autor: der mechatroniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab in der Spezifikation eines Übertragungsprotokolls auch schon 
ernsthaft 100 ms Pause als Endeerkennung gelesen ;-) Du siehst, deiner 
Phantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst doch bei CStrings den += Operator verwenden. Wenn du wirklich 
Strings empfängst, also ASCII Zeichen, dann klappt das. Wenn dann eine 
richtige Null kommt, ist der String zu Ende und du kannst ihn anzeigen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.