mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Newbie und das VFD-Display


Autor: Andre B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich beschäftige mich erst seit ein paar Tagen mit der AVR Programmierung 
und finde mich eigentlich recht gut ein.

Natürlich habe ich mir zur selbstgestellten Aufgabe auch direkt mal ein 
LCD-Display aus der Bastelkiste dazugefrickelt, was auch prima 
funktioniert aber gestern habe ich dann aus einer Ladenauflösung 2 
VFD-Displays bekommen, die ich viel lieber einsetzen würde.
Es handelt sich um diese hier:
http://www.maltepoeggel.de/html/vfd/cu20026.pdf
Ausführlich (anderer Typ, aber ansonsten technisch gleich):
http://www.vfdworld.com/techdocs/Noritake_CU20045S...

Ich wollte das Display eigentlich via parallelanschluss an einen Atmega8 
anschließen. Wenn ich das richtig verstanden habe müsste ich dann aber 
im Gegensatz zu LCD alle 8 Datenleitungen benutzen und auch die Timings 
& Busy beachten - abgesehen von der fehlenden LCD "Kompatibilität"?
Oder ist der serielle Anschluss (TTL-Pegel) in dem Fall die bessere 
Wahl?
Dann müsste ich ja wohl den seriellen Port opfern, der von der Planung 
eigentlich nicht frei ist, weil ich da von einem anderen Gerät Daten 
einlese und quasu einen eingenen Atmega nur für das Display 
abstellen...?
Oder kann man auch irgendeinen anderen Pin zum Senden nehmen?
Wie gesagt - ich bin auf dem Gebiet noch lange keine Held und würde mich 
auf ein bisschen Schützenhilfe freuen :-)

Andre

Autor: Sigint 112 (sigint)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andre,
  ich hab auch ein paar Noritake - Displays und bin begeistert von der 
einfachen Ansteuerung. Deine Displays werden aber minimal anders 
angesteuert als meine. Wenn du bestimmte Steuerzeichen sendest, dann 
werden bestimmte Aktionen ausgelöst: z.B. 0x0E (hex) Löscht das Display
Das ist bei meinem Display identisch... deine Displays kennen aber noch 
ESC - Sequenzen. Das Bedeutet, daß erst das ESC - Zeichen gesendet wird 
und dann noch ein Befehlscode: ESC+0x48h -- Setzt den Cursor
Zum Thema Ansteuerung:
Du kannst die Displays sowohl seriell als auch parallel Ansteuern, da 
hast du die freie Wahl. Ich würde das Display seriell ansteuern und 
dafür eine Software - UART nutzen. Dann kannst du jeden 
Mikrocontrollerpin nutzen.
1200Baud sollten für das Display eigentlich reichen. (siehe Datenblatt)

Gruß,
  SIGINT

Autor: a. b. (andreb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erst mal Danke für die Antwort.
Esc-Seqiuenzen sind zum Glück kein Fremdwort für mich, ich habe früher 
POS-Software programmiert.
Serielle Ansteuerung wäre natürlich am einfachsten. Das mit dem SW-UART 
hört sich interessant an, gibt es da etwas Weiterführendes, wo ich das 
nachlesen kann?

Andre

Autor: Sigint 112 (sigint)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Türlich gibts da Infos ;-)
AVR304, AVR305: 
http://www.atmel.com/dyn/products/app_notes.asp?fa...

Gruß,
  SIGINT

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.