mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ?UART mit 3.579M Quartz am Mega8 bei 19200 Bauds?


Autor: Flori (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo lieben Forummitglieder,

ich wollte mich erkundigen, ob ich einen Mega8 mit einem 3.579M Quartz 
für eine serielle Verbindung bei 19200Bauds benutzen kann oder ob der 
Fehler zu groß wird???
Ich brauche den Quartz für ein Schaltungsteil und würde den Mega8 wegen 
Platzgründen gern auch damit betreiben. Ist das generell möglich??? Und 
worauf muss ich achten???

Vielen Dank für eure hilfreichen Beiträge
MFG Flori

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit avrcalc lässt sich der entstehende Fehler berechnen:
http://www.avrfreaks.net/index.php?func=viewItem&i...

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baudfehlerrate 1,3% - eigentlich zu viel...

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ich komme auf -2,9%. Das ist noch schlimmer. Allerdings liegt der 
maximal zulässige Fehler bei 8 Datenbit ohne Parity bei +3,9..-4,0%. Es 
könnte also noch gehen.

MfG Spess

Autor: Flori (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besten Dank für die schnellen Antworten...
Eigentlich zu viel? Was heisst das genau??? Das die Zeichen "eventuell" 
nicht richtig getimed gesendet und empfangen werden können und dadurch 
falsche Zeichen ankommen könnten???

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Mega8 hat einen double-speed-mode :-)

Autor: Robin Tönniges (rotoe) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flori wrote:
> Besten Dank für die schnellen Antworten...
> Eigentlich zu viel? Was heisst das genau??? Das die Zeichen "eventuell"
> nicht richtig getimed gesendet und empfangen werden können und dadurch
> falsche Zeichen ankommen könnten???

Richtig

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man sollte nicht über 1% gehen. Kommt aber auch auf das Gegenüber an. 
Einer +1 %, einer -1%, klappt noch.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>der Mega8 hat einen double-speed-mode :-)

Da liegt der Fehler bei 1,3%.

MfG Spess

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn am anderen Ende ein echter Baudratenquartz hängt, dann wird es bei 
den 1,3% funktionieren.

Autor: Flori (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So eine simple Frage und jetzt bin ich verwirrter als vorher :-J
also der Gegenüber ist ein Handy und muss mit 19200Bauds angesprochen 
werden. Mit dem 3.6864M Quartz am Mega8-Board ist das kein Problem, 
allerdings brauch die andere Komponente einen Quartz von 3.579545 MHz ± 
0.1% laut Datenblatt. Da wäre der Fehler bei einem 3.6864´er ja auch zu 
gross, oder???

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Die Fehler liegen (wenn man den Angaben in den ATMEL Datenblätter trauen 
darf) zumindest noch im gelben Bereich. Ich würde es einfach mal testen.

MfG Spess

Autor: Flori (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für eure Hilfe,

ich werd es einfach mal testen und hoffe, dass es dann auch funzt. Wäre 
zumindest aus Platzgründen viel Wert.
Den Mega und die andere Komponente dann mit 3.579M betreiben oder wie 
gewohnt den Mega8 an 3.6864 und die andere Komponente dann auch mit an 
den Quartz hängen??? Was wäre sinnvoller???

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch noch Software UART,

habe es nur noch nicht mit 3.xMhhz bei 19200 baud getestet.
Bei 4Mhz mit 9600 baud lief es einwandfrei.

Beitrag "Software UART"

Gruß

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI

>andere Komponente dann auch mit an den Quartz hängen???

Das würde ich an deiner Stelle ganz schnell vergessen. Einen 
Quarzoszillator (als Bauteil) der mehrere Komponenten versorgt: JA. Zwei 
interne Oszillatoren an einen Quarz: NEIN.
Einige neuere AVRs können die Oszillatorfrequenz an einem Pin ausgeben, 
das wäre evtl. eine Alternative.

MfG Spess

Autor: Flori (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm,

also ein IC brauch den 3.579M, der auch einen Ausgang für den Takt hat. 
Könnte ich da jetzt den Atmega8 nicht mit dran hängen??? Weil darum ging 
es mir ja eigentlich um die komplette Schaltung mit einem Quartz zu 
betreiben.

gruß Flori

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Das sollte nicht das Problem sein. Einfach in XTAL1 einspeisen.

MfG Spess

Autor: Gregor B. (gregor54321)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
worum handelt es sich denn bei der "anderen Komponente"?

Autor: Flori (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,


Danke für eure Anworten.

@Gregor:
Ein GSM Modem und eine IC-Schaltung... Das Modem arbeitet mit 19200Bauds 
und das muss auch so bleiben. Und die Schaltung benötigt den angegebenen 
Takt (3.5...)
Wie gesagt mit dem 3.6M und dem 3.5M Quartz zusammen gar kein Problem, 
aber 3.5M allein habe ich noch nicht probiert.
Muss ich da was an den Fuses drehen oder einfach den neuen Quartz an 
mega8 und IC-Schaltung hängen???

LG Flo

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.