mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Gehts auch ohne Kondensator am Aref?


Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halo Leute,

ich habe leider einen Fehler in meinem Layout gemacht und Aref an 5V 
gelegt, möchte aber die interne Referenz nutzen.
Nun kann ich leider die Leiterbahn auf der Platine nicht einfach 
auftrennen, daher kam mir die Idee einfach den Aref-PIN des Atmega 
abzuschneiden.

Ist dies möglich?
Ich kann dann halt diesen externen Kondensator leider nicht verbauen, 
hat schonmal jemand ohne diesen externen Kondensator erfolgreich 
gearbeitet?

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne Kondensator funktioniert der ADC weiterhin, aber die Genauigkeit 
ist unter Umständen nicht mehr so gut, falls die Spannung schwankt.

SMD oder THT? Bei THT könnte man den Kondensator ja zur Not von oben an 
die Pins löten...

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht ohne, allerdings wird das Ganze unter Umständen 'unruhiger', 
d.h. bei konstanter Eingangsspannung weichen aufeinanderfolgende 
Meßwerte stärker voneinander ab. So als wenn leichte Störungen auf dem 
Eingangssignal liegen würden. Ansonsten Pin hochbiegen und einen 
Kondensator freitragend zwischen Aref-Pin und Masse löten.

Gruß
Jadeclaw.

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist tht bzw. "mischbestückung" aber der atmel selbst ist tht. werd ich 
mir wohl was überlegen müssen, aus fehlern lernt man... ;-)

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nun kann ich leider die Leiterbahn auf der Platine nicht einfach
> auftrennen,

Warum nicht?

Besonders da

> der atmel selbst ist tht.

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
weil ich von der "innenseite" des tht-atmels mit den 5V weitergehe, 
leiterbahnen verlaufen bei mir auch unter dip-bauteilen hindurch. ;-)

Autor: Unbekannt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe das selbe Problem, deswegen wollte ich mich
gleich anschließen...

Nur bei mir hengt AREF direkt an +5V.
-> Kann ich diese Leitung lassen oder muss ich sie auftrennen?

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du die referenz auf extern stellst und darauf achtest die interne 
keinesfalls einzuschalten sollte es gehen.

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> weil ich von der "innenseite" des tht-atmels mit den 5V weitergehe

Das wäre nach dem Abtrennen mit einer Drahtbrücke zu regeln.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab eben mal nachgeschaut, bei den ATMega kann man den AREF-Pin nicht 
abschalten im Gegensatz zu den ATtiny.
Da hilft wohl nur abschneiden.

Das nächste mal besser offen lassen und intern an VCC oder REF schalten.

Ich hab bei nem ATmega8 ohne Kondensator keine Probleme festgestellt, 
der ADC steht wie ne 1.


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.