mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Kleingewerbe, Gewerbe oder Freiberufliche Tätigkeit


Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin am überlegen, ob ich nebenbei eine Art selbstständige Tätigkeit 
ausführen soll. Ich habe jedoch einen guten Job, den ich (noch) nicht 
aufgeben kann und will. Gibt es hier jemanden der ähnliches bereits 
gemacht hat. Weiß jemand wies steuerlich aussieht? Ich denke, dass mein 
anfänglicher Jahresumsatz << 10k beträgt. Wieviel muss ich da an steuern 
abgeben (mir würden ungefähre Prozentangaben schon ausreichen). Da ich 
Elektoartikel (fertige Baugruppen, evtl. Bausätze) vertreiben will, gehe 
ich davon aus, das eine freiberufliche Tätigkeit nicht in betracht 
kommt, oder irre ich mich da? Wie siehts mit dem geliebten ElektroG 
(oder so ähnlich aus)? Hat damit jemand Erfahrungen? Bin für jenden Tipp 
dankbar.

Grüße
Karl

Autor: G. L. (glt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange du nur an reinem Vertrieb (keine Herstellung/Fertigung oder 
dergleichen) benötigst du nur eine Gewerbeanmeldung.

Steuern richten sich nach dem zukünftig erzielten Gesamteinkommen.

Aufpassen bei zu geringen Gewinnen, da kann das FA deine Unternehmung 
als Liebhaberei einstufen.

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort.
Ich will jedoch nicht ausschließlich Elektrobaugruppen vertreiben (habe 
mich leider im ersten posting nicht klar ausgedrückt). Ich denke mehr 
daran, Baugruppen zu entwickeln, diese dann bei einem Besücker 
herstellen zu lassen und ich verkaufe diese Baugruppen oder Bausätze 
dann.
Grüße
Karl

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Aufpassen bei zu geringen Gewinnen, da kann das FA deine Unternehmung
>als Liebhaberei einstufen.

Und welche Konsequenz hätte das?

Autor: G. L. (glt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
z.B. dass Du keinen Vorsteuerabzug geltend machen könntest

mehr erfährst du bei deinem Steuerberater

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich denke, ein Gewerbe anmelden ist auf jeden Fall eine gute Idee. 
Schon wegen der Einkaufsmöglichkeiten bei Distributoren etc..

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange eine Gewinnerzielungsabsicht erkennbar ist wird das Finanzamt 
dir keine Liebhaberei unterstellen können - selbst bei Verlusten können 
die das nicht so ohne weiteres, wie mir meine Bearbeiterin beim FA 
erklärte.
Wichtig ist, dass erkennbar ist, dass du VERSUCHST Gewinn zu erzielen.

In deinem Fall kommt u.U. auch noch die Kleinunternehmerregelung in 
betracht.

Der Gewinn aus deiner Gewerblichen Tätigkeit wird dir mit auf dein 
Einkommen angerechnet und du zahlst dann ggf. einen höheren Steuersatz - 
also wird dir auch mehr von deinem eigentlichen Gehalt abgezogen, wenn 
ich das richtig sehe.
Ich bin zur Zeit Zivi und dann Student - ich zahle keine 
Einkommenssteuern, weil ich mit meinem Gewerbe recht wenig verdiene (für 
mich ist es trotzdem verhältnismäßig viel).

viele Grüße
Christian

P.S.: meine Aussagen sind keine Steuerberatung o.Ä., sondern stellen 
lediglich meine eigenen Erfahrungen dar.

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Angenommen mein Jahresgehalt liegt derzeit bei 40.000 Euro. Zusätzlich 
mache ich mich Selbstständig und erziele am Anfang einen Jahresumsatz 
von 10.000 €. Von den 10.000 € Umsatz bleiben 5.000 € Gewinn vor Steuern 
über.

--> Ich muss keine Gewerbesteuer o.ä. entrichten, da Kleinunternehmer. 
Die 5000 € Gewinn werden zu meinen 40.000 Euro Jahresgehalt addiert.
--> Zu versteuerndes Jahreseinkommen 45.000 Euro.

Muss ich für die 5000 € auch Sozialversicherungen etc. bezahlen?
Falls ja, dann bleiben doch nur ca. 2500€ nach Steuern für mich übrig.

Sind obige Aussagen richtig, oder irre ich mich da?

Grüße
Karl

Autor: Lötkünstler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Also ich denke, ein Gewerbe anmelden ist auf jeden Fall eine gute Idee.
keine gute Idee.
>Schon wegen der Einkaufsmöglichkeiten bei Distributoren etc..
Das wäre auch der wesentlichste Vorteil.
Warum gleich ins kalte Wasser springen wenn man noch keine 
MArkterfahrung
hat.Erstmal etwas anbieten und sehen ob`s vom Markt angenommen wird.
Dann kann man Gewerbe anmelden oder auch nicht.
Eine Anmeldung hat weitreichende Folgen.
Gewerbeaufsichtsamt
Arbeitsamt
Finanzamt
IHK
Hwk
Aok ...
EAR
usw.

alle wollen nur dein Bestes,dein Geld.
das sollte man erstmal vermeiden.
Dann ist noch die Rechtform wichtig,vor allem die HAftungsfrage
also GmbH,GBR,Kg,Limited und was es sonst noch gibt.
Wenn nämlich jemand zu Schaden kommt und man wird als Hersteller
ermittelt,dann gut Nacht.
Lieber diskret bei ebay oder hier im Markt oder in anderen Plattformen 
Angebote machen.
Krass wirds wenn du ein Patent oder andere Rechte verletzt.Dann hilft
nur noch abhauen.

Bange machen,gilt nicht.

Lötkünstler
(mit der Lizenz zum Löten)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.