mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. ISP programmierbare FPGA mit Flash?


Autor: martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

gibt es ISP programmierbare FPGA's mit Flash oder EEPROM?
Ich spiele mit dem Gedanken eine Art Testboard
zum Einarbeiten zu bauen/kaufen.

Wie stehen eigentlich die grössten FPGA Hersteller
zu ihren Bitstreamformaten? Sind sie offen? Gibt es
freie (GPL/BSD) Software, die solche Konfigfiles erzeugen können?
Wenn ich richtig verstehe, beinhaltet die Aufgabe der
Bitfilegenerierung auch Place&Route innerhalb des FPGA ..
Wer weiss wie die Unternehmen es politisch handhaben?
Schliesslich könnten die FPGA Schmiede auch vielleicht gerne
von ihren Entwicklungstools leben wollen.

Grüsse, Martin

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> gibt es ISP programmierbare FPGA's mit Flash oder EEPROM?
> Ich spiele mit dem Gedanken eine Art Testboard
> zum Einarbeiten zu bauen/kaufen.

Spartan 3a oder mal bei Actel schauen.

> Wie stehen eigentlich die grössten FPGA Hersteller
> zu ihren Bitstreamformaten? Sind sie offen?

Die werden geheim gehalten. Verraten ansonsten wohl zuviel über den 
inneren Aufbau. Bestenfalls bekommst du noch heraus wo sich die 
Blockrams befinden.

> Gibt es freie (GPL/BSD) Software, die solche Konfigfiles erzeugen können?

Ich glaube du unterschätzt die Schwierigkeiten die man so mit der 
Optimierung und Route&Place bei grossen Netzen so haben kann ;).

Autor: Lupinus Digitalus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Martin,

wir setzen schon seit längeren flash basierte FPGA's von Lattice
ein und sind sehr zufrieden damit.
Info's zu der Familie findest Du unter:
http://www.latticesemi.com/products/fpga/xp2/index.cfm
Dort gibts auch kostenfreie Starterversionen zum Entwicklen.

Kostengünstige Evalboards sind bei
http://www.hardware-design.de/
verfügbar.

Viele Grüsse

Autor: martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mike
>Ich glaube du unterschätzt die Schwierigkeiten die man so mit der
>Optimierung und Route&Place bei grossen Netzen so haben kann ;)

ich lerne gerade auf die Klausur, da werden mehrere Algorithmen
zur High Level Synthese behandelt. Mir ist durchaus klar, dass
es bei weiten nicht trivial ist ;) Aber open source hat einige
nicht triviale Sachen rausgebracht, wie zB gcc als Paradebeispiel.
Und vhdl (simulieren) habe ich mit ghdl zum ersten mal gelernt.
Wie gesagt, leider kann er nicht synthetisieren.

ich überlege mir gerade ob ich
http://www.icarus.com/eda/verilog/
ausprobieren soll. mir fehlt noch der Überblick.
Hat vielleicht jemand aus dem Forum Erfahrung damit?

grüsse

Autor: Uwe Bonnes (Firma: TU Darmstadt) (uwebonnes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephen ist recht offen. Schau doch mal im iverilog sourceforge Projekt 
nach. Les mal  im Archiv der iverilog-devel Liste. Vielleicht kannst Du 
Dich ja irgendwo einbrigen Fuer der Google Summer of Code ist es ja wohl 
zu spaet.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.