mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fehlermeldung in PonyProg2000


Autor: Anton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe die programmier -Schaltung für den Amtel AVR AT90S2313 fast so 
übernommen wie es unter 
http://home.t-online.de/s.huehn/elektronik/avr-pro... ist.

Was ich ändern musste war auf der Test-Scahltung  der R1=10k anstatt 15k 
da ich keinen da hatte.

Alles ander müsste stimmen, +5V habe ich von meinem PC-Netzteil 
übernommen.

Leider kommt im Programm PonyProg sie Fehlermeldung "Falsches oder 
fehlendes Device (-24)" was könnte das sein?

Ich programmiere den AVR Seriel. Meine Programmierleitung beträgt ca. 
180cm, also bin ich noch im noch gutem Bereich.

An was könnte es denn noch liegen?

dank im voraus.

Gruss Anton

Autor: Jonas Diemer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit 90%iger wahrscheinlichkeit ein fehler in der schaltung. Miss nochmal 
alles durch, bau LEDs bei SCK, MOSI, MISO ein und schau, ob transfer 
stattfindet...

Autor: Anton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jonas,

danke für deinen Tip, hat aber leide rnichts gebracht , ja die LED's 
leuchten beim schreib bzw. lesen.

Beim lesen kommt zwar auch die fehlermeldung,  jedoch wenn ich auf 
ingnorieren drücke, ließt es den chip aus.

Beim beschreiben habe ich keine Chance !

Was nun?

Gruss Anton

Autor: Jonas Diemer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das lesen funktioniert wahrscheinlich auch nicht... wahrscheinlich liest 
er nur 0xFF, das wäre zu erwarten, wenn der avr unprogrammiert ist, aber 
das passiert auch, wenn der AVR nicht richtig angeschlossen ist oder der 
programmer fehlerhaft ist.

hast du den atmel denn richtig beschaltet? mit oszillator, 
resetschaltung, vcc, gns?

Autor: Anton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

ja ich denk schon das ich den Chip richtig angeschlossen habe!

Aber ich bau die Schaltung jetzt nochmal auf, vielleicht habe ich doch 
was übesehen?

Wenn ich jetzt andere Werte bei dem Oszillator der Kondensatoren 
genommen habe, das die Schaltung nicht funktionierT?

Gruss ANton

Autor: Jonas Diemer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast du nen quarz+kondis benutzt oder nen oszillator?

wenns nen quarz ist kann es sein, dass der nicht anschwingt, wenn die 
kondis nicht stimmen. deswegen ist als anfänger ein oszillator besser 
ist, weil man da nix falschmachen kann...

Autor: Anton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, ja ok

und wie bekomm ich so in der schnelle einen Ozlillator?

Gruss Anton

Autor: Jonas Diemer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bestellen... aber kann natürlich auch woanders liegen, der fehler... das 
hatte ich am anfang auch... hatte eine gnd leitung vergessen... miss 
erstmal alle spannungen und check auf kurze...

dann kannste noch mit nem multimeter auf wechselspannung an XTAL1 
messen. was haste da?

Autor: Anton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und anders bekomm ich jetz auf die schnelle keinen Oszillator?

Also ich habe da an dem Quarz 0.027 nF das sind doch 27 pF oder bin ich 
da falsch?

an XTAL2 = 1,98V
an XTAL1 = 2.27V

Transistor BC547C

Kann ich denn mit meinem METEX nicht die Frequenz am XTAL1 und XTAL2 
messen? Weil mein Multimeter dauent PIEPS :-)

Gruss Anton

Autor: Jonas Diemer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also spannungstechnisch ok.

was fürne transe denn?

Autor: Anton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
transe?

du meinst wohl den Transistor? :-)

Ja wie schon erwähnt BC547C

ansosnsten stimmt alles, ausser das ich am Programmiergerät selbst, den 
12 k Widerstand ersezt habe durch einen 10k und einen 2,2 k, da ich 
keinen 12er hatte.

und nun ?

*heul*verzweiflet* :-)

Gruss Anton

Autor: Anton (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also ich weiß echt nimmer weiter,

ich habe das Schaltbild ausgedruckt und die Spannungen an einigen 
Punkten gemessen und als Bild eingescannt, vielleicht stimmt je eine 
Spannung nicht oder so.

Die Schaltung ist ohne (schreiben/lesen) sonder im ruhezustand gemessen 
worden.

Gruss Anton

Autor: Jonas Diemer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe bei meinem programmer keinen transistor drinne, deshalb habe 
ich mich gewundert.

Habe jetzt zum ersten mal deine schaltplan sehen können, da der link 
oben tot ist. wusste gar nicht, dass du den seriellen programmer baust.

wenn mich jedoch nicht alles täuscht, müsste an den zenerdioden so ca. 
5V anliegen... der saft aus dem seriellen port reicht meistens nicht für 
den avr. setze deshalb auf JEDEN fall ne externe spannungsquelle ein... 
mehr kann ich leider dazu nicht sagen. ich wollte mir den seriellen 
programmer seinerzeit auch bauen, bin aber dann doch beim parallelen 
gelandet (also dem für den parport, programmieren tun beide seriell)... 
der funzt bei mir recht gut.

cu

Autor: Anton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das kam mir auch recht spanisch vor mit der Zehner Diode, welche 
version hast du gebaut?
Parallelport mit den 2 Widerständen?

und funktioniert einwand frei?

wie würdest du denn bei dem SeriellenPort eine externe Spannung 
anschließen?

Gurss Anton

Autor: Jonas Diemer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe den programmer vom tutorial dieser seite gebaut, mit dem 
treiberbaustein. nur mit widerständen sollte auch gehen, wäre vielleicht 
einen versuch wert.

der mit dem treiberbaustein funzt auf jeden fall gut.

wie du eine externe U-Quelle anschließt sollte aus dem schaltplan von 
lancos.com (der seite von ponyprog) ersichtlich sein...

Autor: Anton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry aber kannst du mir mal die Seite (Link) deines Programmer geben 
mit den treiberbausteinen?

danke

Gruss Anton

Autor: Jonas Diemer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yo. erstmal die beschreibung im tutorial:

http://www.mikrocontroller.net/tutorial1.htm

und dann der link zum schaltplan:

http://rumil.de/hardware/avrisp.html

ich persönlich habe diesen gebaut:

http://www.lancos.com/e2p/avrisp-siprog.gif


beide sind im prinzip identisch, nur die verkabelung ist etwas anders 
(glaub ich).

Autor: Anton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die Links,

sag mal kann man bei der einen Schaltung mit dem Treiberchip 74244 auch 
das Programm PonyProg benutzen oder braucht man da ein spezielles 
Programm dafür?

Gruss Anton

Autor: Jonas Diemer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein, ich benutze auch pony prog.

Autor: Anton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also ich habe einfach kein glück mit dem AVR,

habe jetzt die Parallele Schaltung aufgebaut und es tut sich wiederum 
nichts, genau die selbe Fehlermeldung wie bei dem Seriellen!

Ich habe nun den 74HCT 244N am Druckerport angeschlossen.

Vom Druckerport kommen 6 Leitungen + 1 GND Leitung in den 74244.

Dabei habe ich auf meiner ExperimentierBoard meinen AVR AT90S2313 
aufgebaut und an PIN 1,5,7,9,2,4,6,8,10 so wie es auf dem Plan steht 
angeschlossen.

Ist doch richtig so, oder was hab ich denn diesmal falsch gemacht :-)

Eins verstehe ich nicht in dr Schaltung den BAT46 ist das eine Diode 
oder eine Z-Diode?

Gruss Anton

Autor: Anton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal

vergiss meinen vorherigen Beitrag

ich hab es geschafft, hab die andere Schaltung mit den 2 Widerständen 
aufgebeut :-)


danke dir trotzdem für deine geduld!

Gruss Anton

Autor: Jonas Diemer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zum vorigen beitrag (nur der vollständigkeit halber): wieso so viele 
leitungen zum avr? bei mir gehen da 6 leitungen hin...

die bat46 ist eine schottky diode. das ist quasi ne sehr schnell 
sperrende diode (wenn ich das richtig verstanden habe).

freut mich, dass es letztendlich geklappt hat. kannste mir mal bitte die 
schaltung geben? nen kumpel von mir will sich evtl auch nen programmer 
baun, und das wäre ja genial einfach.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.