mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Board interne Adressen für altera cyclone


Autor: Andreas S. (andreas911)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bins mal wieder. Die Grundlegende Architektur der FPGA's habe ich 
nun verstanden. Jetzt habe ich mal ein Altera Cyclone Board in Betrieb 
genommen und habe mal ein wenig mit C programmiert. Im nächsten Schritt 
möchte ich einfach mal versuchen, die vorhandenen Ressourcen wie 
Display, LED's und Taste abzufragen, bzw. zur Ausgabe zu nutzen. Nun 
suche ich nach einer Dokumentation, die mir beschreibt, wie ich die o.g. 
Peripherie nutzen kann. Hat da jemand von Euch vielleicht einen Link für 
mich ?

MFG

Andreas

Autor: Mathi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hast Du denn in C programmiert?
Die Infos wie Du die Peripherie ansteuerst, findest Du im Schaltplan zum 
Board und in den Datenblättern der Bausteine. Wenn Du nun z.B. 
herausgefunden hast das eine LED an Pin 15 ist, dann musst Du den Pin in 
Deinem Design entsprechend konfigurieren. Dafür haben die 
unterschiedlichen Hersteller eigene Tools mit denen man einem Pin einen 
Port eines HDL-Moduls zuweisen kann...

Autor: Andreas S. (andreas911)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe gerade erst damit begonnen, einen Prozessor aus dem NIOSII Paket zu 
synthetisieren. Im nächsten Schritt habe ich dann mal die Funktion 
mittels einer einfachen Textausgabe getestet. Jetzt möchte ich halt 
gerne mal die Taster des Boards ansprechen, bzw. einfach mal in mein C 
Programm einbinden.

Denkbar wäre etwas wie :

Aktion

Taster 1 wird ausgelöst

Reaktion

Board gibt irgendeinen Text aus bzw. startet ein Lauflicht mit den LED's

Also nicht atemberaubendes, aber ich fange ja gerade mal erst an.

Ich suche mal in der guten Altera Literatur nach den benötigten 
Adressen.

Autor: high_speed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo  Andreas

Um die Peripherie nutzen zu können, musst Du dem NIOS II im SOPC-Builder 
erst einmal IO-Schnittstellen definieren, die Du dann in Quartus II mit 
den Ports des FPGAs verbindest.

Die Adresse legst du beim erzeugen der Schnittstelle fest.

Schau dir mal die Beispielprojekte an, dort findest du dann auch die 
Ansteuerbefehle für die Schnittstellen.

MfG
Holger

Autor: Andreas S. (andreas911)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super. Danke Dir. Dann komme ich mal wieder einen Schritt weiter. Jetzt 
muss ich mal probieren, wie ich es hinbekomme das der NIOS nicht 
flüchtig gespeichert wird. Ich denke mal nicht das es reicht einfach 
meine SD Karte einzulegen. :-) Das wäre zu einfach.


Gruß Andreas

Autor: Andreas S. (andreas911)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn man unter C programmieren möchte, benötigt man die expliziten 
Hardwareadressen nicht unbedingt. Es gibt eine C Bibliothek, in der 
Namen für alle nutzbaren devices definiert sind. Also ist mein Problem 
fürs erste gelöst.

Thx an alle die versucht haben zu helfen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.