mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LCD Dotmatrix kaputt


Autor: Sonke A. (soeni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe folgendes Problem. Ich hab das Tutorial AVR in C 
durchgearbeitet und bin gerade bei der LCD ansteuerung. Ich habe leider 
das Problem, dass nichts funktioniert. In der Forensuche hatte einer ein 
Ähnliches Problem und ihm wurde ein LCD Simulator empfohlen, den hab ich 
ausprobiert, so funktioniert das, am Programm sollte es nun also nicht 
liegen. woran den dann? kann man irgendwie einwandfrei feststellen, ob 
das display denn kaputt ist? weil es leuchtet und zeigt einen von allen 
sSiten gut sichtbaren weißen Balken in der ersten Zeile an (Kuntrast 
sollte also stimmen) und in der zweite Zeile einen undefinirbaren 
(Frontale Sicht dunkel von den seiten Schwarz) balken an. Eigentlich ist 
das vor dem Initialisieren doch richtig so oder? nur halt  das 
Initialisieren funktioniert nicht. Das Display zeigt nie was anderes an.

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du den Kontrastregler verstellst, welche Zeile ändert sich dann?

Autor: Jochen Müller (taschenbuch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sönke,

Natürlich KANN ein Display auch kaputt sein, ABER...
in 99% aller Fälle wo als erstes mal ein kaputtes Display vermutet wird, 
ist es am Ende eine dieser Ursachen:

-falsche Beschaltung
-falsche Kontrastspannung (die scheint bei DIR aber richtig zu sein)
-falsche Initialisierung
-völliges Unverständnis was CE,RD,WR etc. überhaupt bedeuten.
-falsches Timing (am häufigsten), da sind viele Display absolut 
kritisch, und erwarten an vielen Stellen -besonders beim Init- "lange" 
Wartezeiten, auf die Anfänger GRUNDSÄTZLICH NIE Rücksicht nehmen.

Fazit:
Timingdiagramme und Logikdiagramme zu lesen ist aus der Mode, ich weiss.
Man nimmt halt einfach eine fertige Routine, die irgendjemand gebastelt 
hat, ohne das man selbst versteht was da eigentlich passiert und wie gut 
die Routinen sind.

Zitat von A.Einstein:
Ich bin dafür, die Dinge so weit wie möglich zu vereinfachen.
Aber nicht weiter.

Gruss
Jochen Müller

Autor: Sonke A. (soeni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kontrastspannung ist eingestellt erst wird die obere Zeile heller, dann 
die untere.

Ich hatte mal den R/W in der luft hängen, ist das Display dadurch 
vielleicht kaputt?? verkabelung muss stimmen und die Software hab ich 
auch getestet. ich check das nochmal mit den Zeiten beim Initialisieren

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> verkabelung muss stimmen

da hatte wir erst neulich einen, der das hoch und heilig versprochen 
hat, und am Schluss stellte sich heraus, dass die falschen vier der acht 
Datenleitungen angeschlossen waren...

Vom nicht-Anschliessen von R/W gehts auf jedenfall nicht kaputt.

Autor: Sonke A. (soeni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch nicht, wenn ich Daten auf den Bus gebe?

Angeschlossen habe ich die oberen 4 Bit Pin 4,5,6,7 das ist doch richtig 
oder?

Autor: Markus L. (lucky79)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sönke Paschko wrote:
> Auch nicht, wenn ich Daten auf den Bus gebe?
>
> Angeschlossen habe ich die oberen 4 Bit Pin 4,5,6,7 das ist doch richtig
> oder?
wenn du DB4-DB7 meinst: jep, so wirds gemacht...

(sonst guck noch mal ins Datenblatt...)

schau dir mal die Timings an. In den Datenblättern heißt es ja 
"mindestens xx ms warten" also kannst ruhig etwas großzugiger mit den 
Wartezeiten sein ;)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sönke Paschko wrote:

> Angeschlossen habe ich die oberen 4 Bit Pin 4,5,6,7 das ist doch richtig
> oder?

Pin 4-7 am LCD ? Das sind aber nicht D4-7, sondern etwas ganz anderes, 
wenn dein LCD die Standardanschlussbelegung hat.

Autor: Sonke A. (soeni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
laut Datenblatt am lcd pin 1-6 Steuer und Versorgungspins Pins 7 bis 14 
datenleitung, ich habe Pin 11-14 angeschlossen. Versorgungsspannung hab 
ich auch angeschlossen. R/W liegt nun Standartmäßig auf Low (will ja nur 
schreiben) E und RS werden vom Controller geschaltet. Kontrastspannung 
über Spannungsteiler (62k festwiderstand und 10k Poti) eingestellt, das 
kommt so ganz gut hin. Kontrast lässt sich auch verstellen.

So nun nochmal zum Programm, kann man vor der Initialisierung schon 
irgendwas ´sichtbares mit dem Display machen wie es z.B. ein oder aus zu 
schalten??

Ich mach morgen mal nen kleines Programm, welches ich Online stelle, 
vielleicht findet ihr da ja ein Fehler, ich habe das wie ich finde sehr 
umfangreiche Programm aus dem Tutorial übernommen und es unktioniert im 
Simulator, nur halt nicht in der Realität.

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob du R/W auf GND legen kannst hängt von deinem Programm ab. Mit dem 
Read wird abgefragt ob die Register wieder empfangsbereit sind. Ohne 
Read müssen entsprechende wait eingebaut sein.
Ohne Initialisierung ist ausser dem Balken nichts sichtbar oder möglich.

Autor: Sonke A. (soeni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So bin mal auf 8 Bit modus umgestiegen, ist erstmal übersichtlicher, so 
kann man keine Nibbels vertauschen usw. Hier mein Programm:

#include <avr/io.h> 
#include <stdint.h>


#define __OPTIMIZE__ // Code Optimieren für richtige verzögerungszeit


#define F_CPU  8000000  // Geschwindigkeit für verzögerug (8mhz)

#include <util/delay.h>     /* bei alter avr-libc: #include <avr/delay.h> */   

void delay();  //Funktionen
void enable();

int main(){

  DDRB = 0xff; // Daten Ports initialisieren
  DDRC = 0xff; // Steuer

  _delay_ms(100); 



///////////////////////////

//schreiben


  PORTC = 0b00000000; // Steuerbefehle

  PORTB = 0b00110000; // Daten (8 Bit Modus)

   enable(); 
  
  PORTB = 0b00001111; 

   enable(); 

  PORTB = 0b00000001; 

   enable(); 

  PORTB = 0b00000110; 

   enable(); 
        
  


  while(1){
 

  }

return 0;
}





void enable(){

//ennableimpuls

PORTC |= (1 << 2);    /* setzt Bit 2 an PortC auf 1 */

 _delay_ms(1); 

PORTC &= ~(1 << 2);   /* loescht Bit 2 an PortC */


//Portumstellung für Datenempfang

DDRB = 0x00; // Daten Ports initialisieren


PORTC |= (1 << 1);    /* setzt Bit 1 an PortB auf 1  (R/W auf High für Busyflag)*/ 


 while((PINB & (1 << 7))){  // bit 7 wird abgefragt gesetzt Busyflag

  }
 

PORTC &= ~(1 << 1);   /* loescht Bit 1 an PortC (R/W wieder auf low)*/


DDRB = 0xff; // Port wieder auf Eingang

}











Die Initialisierungsdaten stimmen, nur beim Ennabe und dem 
anschließenden Abfragen des Busyflags bin ich mir nicht sicher. 
Wartezeiten muss man doch nicht berüksichtigen, wenn man das Busyflag 
abfragt oder?

Mein Display ist ein HD44780 also mit Standartcontroller.
Als uC benutze ich den Atmega 8515L

Soll ich zur Sicherheit zwischen den Befehlen warten, aber an welcher 
Stelle und wie lange?

PS:
Mit diesem Programm verschwindet nach dem Reset der obere Balken und 
eine punktzeile leuchtet statdessen kurz auf, anschließend erschein aber 
wieder der Balken in der ersten Zeile

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, die Wartezeit ist bei Abfrage des Busy-Flag nicht notwendig, 
allerdings brauchst du dann den R/W-Pin, wie willst du denn sonst das 
Flag lesen.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

irgendwie langweilig...

Die 0x30 am Anfang müssen fpr den HD44780 3x geschickt werden, also 3x 
E-Clock (Datenblatt des HD44780, 100000 Initroutinen im Netz...).

Dazwischen müssen die im Datenblatt angegeben Mindestwartezeiten liegen.

Für H-Zeit von E reichen 50µS (Datenblatt!), 1ms schadet dort aber auch 
nicht, wenn man zuviel Zeit hat.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Sonke A. (soeni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
den hab ich jezt angeschlossen an pin 2 von port c jetzt auch den r/W 
angeschlossen.

das dreimalige senden (welches in meinem mitgeliefertem Datenblatt nicht 
stand) verursacht das verschwinden des striches, jezt ist dauerhaft der 
Balken zu sehen.

so habe jezt jeweils 15 ms wartezeit eingebaut beim initialisieren, 
nochmal verbindungen gecheckt usw.

hier der code:
#include <avr/io.h> 
#include <stdint.h>


#define __OPTIMIZE__ // Code Optimieren für richtige verzögerungszeit


#define F_CPU  8000000  // Geschwindigkeit für verzögerug (8mhz)

#include <util/delay.h>     /* bei alter avr-libc: #include <avr/delay.h> */   

void delay();  //Funktionen
void enable();

int main(){

  DDRB = 0xff; // Daten Ports initialisieren
  DDRC = 0xff; // Steuer

  DDRD = 0x00;

  _delay_ms(100); 



///////////////////////////

//schreiben


  PORTC = 0b00000000; // Steuerbefehle

  PORTB = 0b00110000; // Daten (8 Bit Modus)

   enable(); 

   _delay_ms(15);

   enable();  // 3x senden zur Initialisierung

   _delay_ms(15);

   enable(); 

  _delay_ms(15);

  PORTB = 0b00001111; //Display ein Cursor ein Cursor Blinkend

   enable(); 

  PORTB = 0b00000001; // Display löschen

   enable(); 

  PORTB = 0b00000110; // DDRam adresse increment  und Cursor bewegen nach schreiben

   enable(); 
        

  PORTB = 0b00001010; // Display aus

   enable();   


  while(1){
 

  }

return 0;
}





void enable(){

//ennableimpuls

PORTC |= (1 << 2);    /* setzt Bit 2 an PortC auf 1 */

 _delay_ms(1); 

PORTC &= ~(1 << 2);   /* loescht Bit 2 an PortC */


//Portumstellung für Datenempfang

DDRB = 0x00; // Daten Ports initialisieren


PORTC |= (1 << 1);    /* setzt Bit 1 an PortB auf 1  (R/W auf High für Busyflag)*/ 


 while((PINB & (1 << 7))){  // bit 7 wird abgefragt gesetzt Busyflag

  }
 

PORTC &= ~(1 << 1);   /* loescht Bit 1 an PortC (R/W wieder auf low)*/


DDRB = 0xff; // Port wieder auf Eingang

}
















void delay(){


  while(!(PIND & (1 << 0))){  // bit 1 wird abgefragt gesezt

  }


  while((PIND & (1 << 0))){  // bit 1 wird abgefragt gelößt

  }

}

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Busy kann erst NACH dem Setzen des 8Bit-Mode abgefragt werden, während 
der 3x Init gibt es kein gültiges Busy-Signal.

Ich häng mal mein Datenblatt ran, Seite 45.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Sonke A. (soeni)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so hab die Abfrage rausgenommen und frage nur noch danach ab. Der Rest 
stimmt aber und die Wartezeiten sind mit 15 ms doch gut bemessen . (beim 
ersten mal warten setze ich auchnoch mal auf 16 ms)

Hab den Quelltext mal angehängt, das macht den Post kürzer.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.