mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STK500 ansprechbar, aber keine Programmiermöglichkeit


Autor: Franz J. (francesco)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

seit einiger Zeit arbeite ich schon problemlos mit dem STK500. Da ich es 
viel hin- und hertransportiere, glaube ich, nun ist irgend etwas defekt.
Es geht weder SPI noch HV-Programmierung.

Hier kurz eine Zusammenfassung meiner Erkenntnisse mit AVR-Studio4:

a) Verbindung und auch neues Update des Boards klappt.
b) Boardparameter (Spannungen, Taktfrequenz) lassen sich lesen u. 
setzen.

c) Bei SPI-Programmierung treten folgende Meldungen auf:
--------------------------------------------------------
Getting isp parameter.. SD=0x03 .. OKOK
Reading FLASH input file.. OK
Entering programming mode.. FAILED!
Leaving programming mode.. OK!

d) Bei HV-Programmierung ergibt sich folgendes:
-----------------------------------------------
Getting isp parameter.. SD=0x03 .. OKOK
Reading FLASH input file.. OK
Entering programming mode.. OK!
Erasing device.. OK!
Programming FLASH .. OK!
Reading FLASH .. OK!
WARNING: FLASH byte address 0x0000 is 0x20

Anmerkung: c) und d) wurden probeweise mit einem ATTINY2313 
durchgeführt, der sich im Auslieferungszustand befand (1 MHz interne 
Taktfrequenz). Ich habe den Chip zuvor noch mit einem USB-Programmer 
(myAVR) gelöscht und kontrolliert. Für die Parallelprogrammierung habe 
ich - wie im STK500 Handbuch - die beiden 10 poligen Verbindungen (PROG 
CTRL<==>PORTD und PROG DATA<==> PORTB ) angeschlossen. Die Jumper sind 
so gesetzt, wie es das Handbuch beschreibt. Unter d) erkennt man, dass 
fast alles - bis auf die "FLASH byte address" korrekt abläuft, trotzdem 
ergibt ein Verify oder Read der Lock- oder Fusebits wieder, dass keine 
Änderung durchgeführt wurde. Scheinbar kann ich auch den Prozessor 
löschen, aber ein Rücklesen der Fuse- oder Lockbits zeigt keine Änderung 
gegenüber dem Vorzustand.

Zusätzlich habe ich die Spannung am Reset-Pin gemessen. Bei SPI ging 
diese für einen Augenblick auf 0V, wobei danach (quasi gleichzeitig) die 
Fehlermeldung "Entering programming mode failed" kam. Bei HV liegen 
während einer Programmübertagung korrekte 12V an, trotzdem wird der 
Zustand des MC nicht geändert.

Sehr merkwürdig ist auch, dass ein mehrfaches Lesen der Fuse-/Lockbits 
manchmal unterschiedliche Anzeigen dieser hervorruft.

Die Ursache des Problems liegt ziemlich sicher nicht am Sockel oder 
gestecktem MC, da ich auch mehrere ATMEGA8 und ATMEGA16 probiert habe.

Ursprünglich dachte ich auch, es könnte am AVR-Studio liegen, also habe 
ich die Demoversionen von BASCOM und VMLAB ausprobiert - doch auch hier 
trat das gleiche Problem auf.

Kennt jemand das sonderbare Verhalten und kann mir sagen, was kaputt 
sein könnte?




Franz

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.