mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Anfänger mit 3,3V


Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich werde demnächst zum ersten Mal wohl 3,3V CPUs benutzen müssen.
Bislang bin ich (fast ausschliesslich) mit 5V und bedrahteten Teilen
hingekommen.
Ich habe somit "alles was man so braucht" als HCT und möchte zum
Experimentieren möglichst auch bei Lochraster bleiben.

Nun meine Frage, da ich bald wieder bei Angelika bestellte:
welche Teile sollte ich mir an Vorrat beschaffen, sodass mir mit 3,3V
Controllern nicht ständig was fehlt?
Geht ja schon mit Spannungsregler los. Was nimmt man da z.B. für 3,3V
und 100mA?

Gruss
Guido

Autor: 6642 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
100mA sind noch uebppig. Wozu denn soviel Strom und von welcher Spannung 
soll denn runtergebraten werden ? Ein vernuenftiger Controller laeuft 
doch schon mit 5mA.

Autor: Daniel P. (ppowers)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, aber vielleicht will Guido ja keinen ultralowpower 
Solartaschenrechner basteln sondern eventuell z.B. auch eine SD-Karte 
verwenden. Und diese genehmigen sich schon mal bis zu 80mA.

Als einfachen 3.3V Spannungsregler kannst Du z.B. den LM317 von Reichelt 
einsetzen.

gruß
daniel

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
also einen 7805 oder 78L05 werde ich wohl sowieso meistens
haben. Es müssen auch sicher meistens nicht 100mA für die 3,3 sein.
Deshalb habe ich ja generell gefragt, was man so alles am
Lager haben sollte um gemischte 3,3/5V Schaltungen zu entwickeln
ohne dass ständig was fehlt. Und halt möglichst bedrahtete Bauteile.
Guido

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>LM317 von Reichelt

Reichelt baut die jetzt auch?
LP2905-3,3 im TO92 würde ich bevorzugen.

Autor: ARM-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ein vernuenftiger Controller laeuft doch schon mit 5mA.

Na das is ja wieder ne tolle Aussage...

Wieviele "vernünftige" Controller soll ich dir denn mal aufzählen,
die bei 3.3V mehr als 5mA brauchen, wenn sie nicht grad schlafen?

Autor: 6642 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verwende die LP2951, die gibt's fuer 20cents im SO8

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und Danke soweit,

gibt es vielleicht hier auch noch jemand, der mir sagen
kann, was ich sinnvoller Weise an Pegelwandlern in der
Schublade haben sollte?

Gruss
Guido

Autor: technikadonis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
74hctXX sind meines Wissens 3V3 tollerant. Um von 3V3 auf 5V zu kommen 
sollten die reichen, Gegenrichtung reicht i.A. ein Spannungsteiler.

mfg Thorsten

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Thorsten,
wenn aber jemand Tips für Wandler hat: immer her damit!
Ich habe bestimmt nicht nur HCT ICs. Evtl. besteht doch mal
die Notwendigkeit einer sauberen Pegelwandlung.
Kennt jemand eine übersichtliche Seite im Web wo die min./max.
Pegel der einzelnen Familien mal aufgelistet sind?

Gruss
Guido

Autor: Matthias Kölling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde die Frage etwas seltsam. Ich brauche immer genau die Teile, 
die mein Projekt erfordert. Wenn ich etwas mit 3,3V machen muß, dann 
besorge ich mir das passende für 3,3V, dito für 5V. Weder lege ich mich 
auf eine Spannungsebene fest, noch lege ich ein Lager an. Die Sachen 
werden so bestellt, wie sie gebraucht werden. Bei Lieferzeiten von 
teilweise nur 2 Tagen kommt das Zeug schneller, als ich es verbauen 
kann, da man jam auch noch einen Beruf und sonstige Verpflichtungen hat.

Gruß Matthias

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry -
ich wollte weder über meine Verpflichtungen noch meine Lagerhaltung 
reden.
Ich hatte ein paar Tips der Art erhofft:
"besorg Dir aaa, bbb, ... und dann bist Du für 95% aller Fälle gerüstet.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beschaff dir dasselbe in HC, was du in HCT für nützlich hälst. Die 
laufen auch mit 3.3V - werden aber langsamer.
Ansonsten die Familien mit einem 'L', wie LVC, LCX ... Weiß aber nicht, 
ob die in nicht-SMD auch verfügbar sind.
Zur Pegelwandlung:
5V --> 3.3V: Widerstandsteiler
3.3V --> 5V (HCT): sollte problemlos gehen, da die HIGH-Definition des 
Logikpegels bei 2V liegt, in beiden Technologien. Nur 5V-HC hat höhere 
Schwellen und braucht imho für sicheres HIGH 75%VCC.

Autor: Matthias Kölling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn sich mein Hobby zu 95% immer um das gleiche drehen würde, hätte ich 
mir schon längst ein anderes gesucht.

Gruß Matthias

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@HildeK
klar. Zukünftig werde ich darauf achten.
Aber mit >> 300 IC Typen im Regal geht das halt nicht von
heute auf morgen. Deshalb die globale Frage - für Versuchsaufbauten
würden es erstmal ja ggf. auch mal (schnelle) Pegelwandler tun.

@Matthias Kölling
>Wenn sich mein Hobby zu 95% immer um das gleiche drehen würde
1. wo habe ich geschrieben, dass es sich ausschliesslich um Hobby dreht?
2. warum sollte ich nach einer universellen Lösung fragen, wenn ich 
immer
   das Gleiche machen würde?

Sei so nett und antworte nur, wenn Du etwas zur Frage beitragen kannst.

Gruß (an alle, die hier nicht nur am Thema vorbei labern)
Guido

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.