mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik atmega8 comparator verständnisfrage


Autor: SledgeX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

ich würde gerne den Komparator des atmega8 benutzen und frage mich nun 
welche eingangs spannungen der verträgt. würden auch negative spannungen 
am eingang gehen? z.B. -5V?

falls ja, könnte er ein Sinussignal von -200mV bis 200mV in ein 
digitales Signal von 0-5V umwandeln?

danke schonmal
SledgeX

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Datenblatt Seite 239 Absolute Maximum Ratings: Any Pin:-0.5..VCC+0.5V

Autor: Alexander D. (alexander_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SledgeX wrote:
> hi,
>
> ich würde gerne den Komparator des atmega8 benutzen und frage mich nun
> welche eingangs spannungen der verträgt. würden auch negative spannungen
> am eingang gehen? z.B. -5V?
>
> falls ja, könnte er ein Sinussignal von -200mV bis 200mV in ein
> digitales Signal von 0-5V umwandeln?

nein, das geht leider nicht. Kein Eingang des Controllers darf außerhalb 
des Bereichs -0.5V ... VCC+0.5V betrieben werden (siehe 'absolute 
maximum ratings' im Datenblatt). Wenn du ein negatives Signal hast, dann 
kannst du entweder einen invertierenden Verstärker vor den Eingang des 
Komparartors schalten oder gleich einen externen Komparator verwenden.

Gruß,
Alexander

Autor: der Master (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nim ein c und einen spannungteiler und es geht!!

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Angabe in den Abs Max besagt nur, dass das Teil innerhalb dieser 
Grenzen nicht gleich kaputt geht. Es heisst nicht, dass der AC innerhalb 
dieser Grenzen korrekt funktioniert. Siehe NOTICE rechts daneben.

Tatsächlich scheint es im Datasheet keine explizite Angabe des 
Funktionsbereichs vom AC zu geben. Diverse Grafiken legen jedoch nahe, 
dass der gesamte Versorgungspannungsbereich zulässig ist, also 0..Vcc. 
Von einer Funktion ausserhalb davon würde ich nicht ausgehen.

Autor: SledgeX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aha ich danke euch vielmals.
habe das im datenblatt nicht gesehen.

dann hätte ich gleich noch eine frage:
ist es irgendwie möglich, auch wenn es sich widerspricht, das 
ausgangssignal eines wechselspannungsverstärkers mit einer 
gleichspannung anzuheben um diese dem atmega ac zuzuführen?

falls nicht, welchen externen komparator würdet ihr für ein signal mit 
300kHz und o.g. Amplitude empfehlen?

Autor: Hauke Radtki (lafkaschar) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja wurde oben schon geschrieben, die Wechselspannung über einen 
Kondensator einkoppeln, und per Spannungsteiler mit einer Gleichspannung 
überlagern.

Autor: SledgeX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mist ich stelle mich heut morgen auch etwas blöd an. das hätte mir doch 
einfallen sollen. :)
danke dir.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.