mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Kontrastspannung mit Tiefsetzsteller - welche Induktivität?


Autor: concept (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Worauf muss bei der Auswahl einer Induktivität geachtet werden, die als 
Speicherdrossel für einen kleinen Inverter (5 -> -8V) zur 
Kontrastspannungserzeugung für ein LCD verwendet werden soll?

Reicht da jede x-beliebige Festinduktivität (passender Größe)?

Da das LCD nur einen Strom <1mA aus dieser Spannung bezieht, hatte ich 
gehofft, die Induktivität über einen R direkt vom µC speisen zu können, 
aber das ist wohl nicht so gesund für den Controller wenn dann da 
schlagartig -xV anliegen.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
concept wrote:

> Reicht da jede x-beliebige Festinduktivität (passender Größe)?

Ja, vermutlich, sie muss ja nicht viel Energie speichern.

> Da das LCD nur einen Strom <1mA aus dieser Spannung bezieht, hatte ich
> gehofft, die Induktivität über einen R direkt vom µC speisen zu können,
> aber das ist wohl nicht so gesund für den Controller wenn dann da
> schlagartig -xV anliegen.

Du musst den Ausgang schon mit 'ner (Schottky-)Diode entkoppeln,
ansonsten würden ja die internen Schutzdioden die Energie der Spule
komplett ableiten.

Autor: concept (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da komme ich nicht mit - eine Seite der Spule liegt an Masse, die andere 
ist abwechselnd durch den µC gespeist und dann negativ. Das LCD ist über 
eine Diode entkoppelt, so dass es nur die negative Spannung 'sieht'.

Aber µC ist doch eigentlich immer positiv gegenüber der Spule - könntest 
du bitte kurz erklären, wie du dir das mit dem Entkoppeln vorstellst?

Autor: Sascha Weber (sascha-w)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

für so wenig Strom tu's auch eine Wandler mit Kondensatoren ...

Sascha

Autor: concept (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit ner Ladungspumpe auf -8V braucht doch mehrere Stufen, oder? Der 
Schaltregler braucht dann vermutlich weniger Bauteile.

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein MAX232 enthält 2 Ladungspumpen (1 Verdoppler, 1 Inverter), da kommen 
etwa -8,5V raus.

Autor: Sascha Weber (sascha-w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@concept,

na ok -8V werden's so nicht, aber -8V erscheinen mir auch recht viel 
(wenig), was für ein Display ist das. Meistens wird doch die 
Kontrastspannung in Bezug zur positiven Betriebsspannung angegeben.

Sascha

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
concept wrote:

> Da komme ich nicht mit - eine Seite der Spule liegt an Masse, die andere
> ist abwechselnd durch den µC gespeist und dann negativ.

Ja, ist richtig, das geht direkt mit dem µC-Ausgang nicht.  Hatte
vorher nicht genügend drüber nachgedacht.  Das braucht einen
separaten pnp-Transistor mit dem Emitter gegen Vcc.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.