mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik H-Brücke und Stromregelng


Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi @All,

ich habe mal eine Frage zur gestalltung meiner H-Brücke.

Ich möchte in meine H-Brücke eine Stromregelung für den Motor einbauen.

Die Idee ist mit einem Shunt den Strom zu messen und den Sollwert für 
den Strom über einen DAC zu setzen.

Die beiden Werte führe ich zu einem Komperator. Der PWM und der Ausgang 
des Komperator führe ich mit einem AND-Gatter zusammen - wenn jetzt der 
Strom einen Wert x übersteigt, setzt das PWM aus!? Kann man das so 
machen oder ist die Idee eher schlecht!?

Liebe Grüße

Mike

Autor: Gast23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlechte Idee, messe lieber direkt den Strom mittels ADC, lass den DAC 
Teil weg, und Ändere Das Tastverhältnis der PWM per Software.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Gast23,

naja, - eigentlich wollte ich den uC entlasten und eine schnelle 
Abschaltung haben!?

LG

Mike

Autor: Fritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

so ähnlich kann man schon vorgehen.
Siehe
http://www.st.com/stonline/products/literature/an/1681.pdf
auf Seite 9/11
mit Sollwertvorgabe z.B. an PIN + des OPV.

Gruß Fritz

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Fritz,

danke fü die Antwort!!

Nur noch eine Frage! - An meinem Shut-Widerstand habe ich ja auch eine 
PWM anliegen!! z.B. 20Khz ich möchte aber ein Gleichstromsignal welches 
dem mittleren Strom darstellt. OK - ein Tiefpass aber wie ist die 
Grenzfrequenz (oder wie das lauten tut) dieses Tiefpasses zu legen!!?? - 
Den rest kann ich mit dann selber berechnen!? (Google und diverse Seiten 
von Halbleiterherstellern sind dann mein Freund!!!)

LG Mike

Autor: Fritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mike,
Falls Du die Grenzfrequenz des TP bei 200Hz legst, ist das in der 
Frequenz um  den Faktor 100 unter 20kHz.
Die Glättung bei einem Rechteck wird dann auch ca. um den Faktor 100 in 
der Amplitude sein. z.B. 1 Volt Rechteckspannung am Shunt => 10 mV 
Welligkeit nach Tiefpass.

Gruß
Fritz

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Fritz,


danke - werde ich testen!!!


LG Mike

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Wenn du eine Stromreglung machen willst, brauchst du eigentlich keine 
PWM mehr. Sieh dir mal die Schaltungstechnik gebräuchlicher Treiber für 
Schrittmotoren an.

MfG Spess

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.