mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Welcher Spulentyp für Schaltnetzteile?


Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo zusammen,

ich möchte für meine Schaltnetzteile (buck und boost converter)
Spulen bestellen. Bei Conrad gibt es diesbezügl. Spulen in den
unterschiedlichsten Ausführungen (z.B. Festinduktivitäten, 
HF-Drosselspulen,
Stromkompensierte Drosseln, UKW Drossel usw...). Ich weiss aber nicht,
welcher Typ am geeignetsten ist.. kann mir jemand da weiterhelfen bzw. 
Tips
geben? Selber wickeln möchte ich nicht, da ich zu faul dafür bin..

vielen Dank im Voraus,
Basti

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das einzige, was dafür geht, sind sog. Speicherdrosseln.

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das einzige, was dafür geht, sind sog. Speicherdrosseln.


anscheinend gibts die bei Conrad nicht..
be welchen anderen Online-shops kann ich denn nach Speicherdrosseln
suchen??

Grüße,
Basti

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: MM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch bei Reichelt ein paar Speicherdrosseln.

Bitte nichts anderes verwenden - funktioniert sonst nicht.

Gruß, MM

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ MM,

wenn ich in der Suchmaske Speicherdrossel eingebe finde ich leider
nichts..

Autor: jamai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei reichelt nennt sich das "Power-Induktivität"

Autor: I_ H. (i_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entstördrosseln funktionieren auch brauchbar, hab mit einem Amidon T-26 
schon 80% Wirkungsgrad gehabt.
Ideal ist es natürlich icht.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie eine Spule genannt wird, spielt keine Rolle. Einzig das Kernmaterial 
ist das Entscheidungskriterium neben der Induktivität und 
Serienwiderstand.

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein wichtiger Parameter, der nicht immer angegeben wird, ist der 
Sättigungsstrom.
Es kommt auch auf die Leistung des Netzteils an. Bei kleiner Leistung 
kann auch eine einfache SMD Festinduktivität reichen. Man kann dann 
vielleicht keinen hohen Wirkungsgrad erwarten, aber das ist auch nicht 
immer gefragt. Theoretisch geht sogar eine Luftspule.

Autor: Tobi S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man beachte auch die wirbelstromverbundenen Verluste in der Spule
=> Große Spule verwenden (Aussage stimmt nur teilweise)

Wirbelstromverluste sind dem Quadrat der Frequenz proportional,
also auch eine andere Optimirungsmöglichkeit hinsichtlich der Spule ...

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die vielen Antworten und Tips.

meine Spule sollte 50µH haben und Spitzenströme von bis zu 20A abkönnen.
Bei www.spulen.com habe ich zwar eine 50µH gefunden, aber der kann 
leider nur
10A :-((

Autor: Tobi S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kuck mal bei Würth-Elektronik !
Die versenden auch gerne Muster und machen gute Speicherdrosseln,
ganz im Gegensatz zu Epcos von denen ich mit Sicherheit keine
mehr verwenden werde.
Die Geschichte ist mir jetzt zu lang, bei Interesse kann ich sie
ja noch kund tun.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo, Epcos ist schon ne eigene Geschichte, ich auch nicht mehr. Bitter. 
Investor relations, eine ehemals innovative und gute Firma, 
ausgegliedert, Qualität oft auf Chinaniveau, Preise jenseits von gut und 
böse, Lieferfristen inakzeptabel - eine Firma, die keiner mehr braucht. 
Und so wirds auch kommen.

Autor: Tobi S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, auch einer der mit Epcos auf die "Schnauze" gefallen ist.
Schade dass ich damals die "Billiglohnlandumstellung" erst nach
ein paar tausen verwerteten Übertragern bemerkt hatte!

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit EPCOS kann ich auch nur bestätigen.
Bei Würth-Elektronik macht man aber auch nicht alles selbst. Ich habe 
durch Zufall die Firma kennen gelernt, von denen die zukaufen. Das 
machen aber heute viele.

Autor: Tobi S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die meisten kleinen Zulieferer haben se mittlerweile glaub eh schon
aufgekauft. Zumindest hat mir das der Würth Vertreter vor
einem Monat so weis machen wollen ???!!!

Autor: Patrick S. (kof)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benutze ofter mal für kleine Schaltregler (0,5-2A) gerne Coilcraft oder 
Fastron Spulen. Die sind meine ich auch als referenz bei den 
Simpleswitchern von National genannt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.