mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Strom pulsen?


Autor: Tixo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute!

Was bedeutet es eigentlich etwas "pulsen" in zusammenhang mit dem Strom?

Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein- und ausschalten

Autor: Tixo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dh gepulst kann der Strom höher sein?

zB 600mA liegt mit Frequenz von XXX kHz an?

Autor: Stanko T. (newie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tixo,

ich kenne eine Anwendung mit Halbleiter-Laserdioden. Eigentlich werden 
diese mit einem Strom ca. 8 mA (const.) betrieben, wobie eine optische 
Leistung von 5 mW abgestrahlt wird. Werden diese gepulst (1µs ON, 1000µs 
OFF) fliesen hierbei Ströme um die 8 Ampere und die optische Leistung 
erreicht Werte um die 5W. Durch die Strompulse erwärmen sich die 
Laserdioden, weshalb eine entsprechende Pause eingelegt werden muss 
(sonst brennt die Laserdiode durch). Würde man 1000 dieser Laserdioden 
als Dioden-Array aufbauen, liesse sich theoretisch ein 8W CW (continuous 
wave) Laser bauen :)

Gruss
Stanko

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Stanko,

nur mal so interessehalber, heisst das, wenn ich eine entsprechende 
Stromversorgung und die Pulsschaltung habe, kann ich mit einem ganz 
normalen Laserpointer bzw. dessen Laserdiode und guter Kühlung einen 
"richtigen" Laser bauen?
Gibts da Infos im Web dazu?

Ralf

Autor: Sven Johannes (svenj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

@Stanko

Belastbare Quelle?

Im Schnitt beträgt die Leistung also wieder 5mW und die Belastung der 
Diode steigt enorm. Für den kleinen Die ist 1µs schon durchaus im 
Bereich der thermischen Konstanten. Eine Ansteuerung mit PWM kann zur 
Leistungsregelung und auch zur Reduzierung der thermischen Belastung 
eingesetzt werden, aber nur in Maßen und nicht für eine derartige 
Anwendung.

Diese legändere Leistungssteigerung durch "Pulsverfahren" ist, wenn 
überhaupt, wahrnehmungsphysiologisch zu begründen. LED Halbleiter 
arbeiten bei kleinen Strömen und niedrigen Temperaturen effizienter.

@Ralf
Nein, völlig verschiedene Prinzipien.
Ein "Pulslaser" ist etwas ganz anderes als ein "gepulster Diodenlaser" 
und ein "richtiger Laser" ist derartig viel aufwendiger das man den 
Umbau von vornherein vergessen kann.

@Tixo
Ein gepulster Strom kann zwei Angaben haben: Spitzenstrom oder 
Effektivwert. Sollte man also abklären welche Angabe man hat und welche 
man bei gegebener Anwendung braucht.


--
 SJ

Autor: Stanko T. (newie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ralf,

LASER (Light Amplified by Stimulated Emission of Radiation) ist der 
Oberbegriff. Diese stimmulierte Emission kann man z.B. mit einem 
Halbleiter GaAs (Gallium Arsenid) (Wellenlänge ca. 850 nm), einem 
Festkörper Rubin (Wellenlänge 694 nm), einer mit Erbium angereicherten 
Glasfaser (Wellenlänge 1550 nm) oder durch Ionisierung von Gas 
(Gas-LASER) erzeugen.

Für optische Ausgangsleistungen P_opt > 1 Watt, welche einige kW 
betragen können werden Festkörper bzw. Gaslaser verwendet. Diese 
erzielen durch ihre Geometrie (Resonatorlänge) eine hohe Verstärkung der 
Ausgangsleistung. Diese finden vorwiegend in der Industrie (Metall 
Bearbeitung), Forschungsinstituten und Medizin ihre Anwendung.

Halbleiter-LASER finden verwendung in Applikationen wie (z.B. 
Laserpointer, Datenübertragung per Glas-/ Kunststofffaser, optischer 
Richtfunk, Lasermaus, Messtechnik, Laserradar) und werden mitunter 
häufig zum optischen Pumpen von Festkörper-LASER genutzt.


Fazit: Ein Laserpointer ist ein richtger LASER.

Gruss
Stanko

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Stanko,

danke für die Erklärung. Hab zuhause ein paar LPs rumfahren, dachte, ich 
könnte mir jetzt einen Laser aufbauen, der n bisschen mehr "Wärme" 
abgibt :-)

Aber wie Sven bereits schrieb (ebenfalls danke), das geht wohl mit der 
Laserdiode aus einem LP nicht. Aber immerhin wieder was dazugelernt :-)

Ralf

Autor: Sven Johannes (svenj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

@Stanko
schon klar. Das "richtig" bezog sich im Originalposting aber wohl auf 
einen "richtig GROSSEN" Laser... ;)

--
 SJ

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> kann ich mit einem ganz normalen Laserpointer bzw. dessen Laserdiode
> und guter Kühlung einen "richtigen" Laser bauen?

Kommt darauf an, was du unter einem "richtigen Laser" verstehst. Du 
kannst halt einen Laser bauen, der sehr kurze Impulse mit relativ hoher 
Lichtstärke abgibt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.