mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Aufbau einer elektronischen Last


Autor: Martin Ernst (mrtnernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe User vom Forum,
wir haben ein Projekt zu bearbeiten. Wir müssen eine Elektronische Last
aufbauen. Die Last soll folgende Eingeschaften besitzen:

 • Einarbeitung in das Konzept des Vorgängers
 • Die Last soll auch mittels PC steuerbar sein
 • Aufbau einer Mikrokontrollersteuerung
 • optional mit LC-Display
 • Einbau der elektronischen Last in ein Gehäuse
 • Erneuerung und Einbau der Platinen in ein Gehäuse:
 o Spannungsversorgung
 o Steuerung (Steuerung des Leistungsteils mittels D/A Wandler)
 • >100W Verlustleistung
 • 10A maximalen Strom
 • Dokumentation

Unsere Hauptaufgabe ist es dabei die Schaltung von einer
Vorgängergruppe zu modifizieren, bzw. neu zu designen. Können Sie/Ihr 
mal den Schaltplan der Ansteurplatine für die Elektronische Last der 
Vorgänger anschauen, ob die Schaltung eurer Meinung nach eventuell so 
realisiert werden kann. Uns ist nur aufgefallen, dass wir bei der 
Versorgungsspannung am Controller noch Blockkondensatoren einbauen 
sollten.

Steuerkonzept der EL Last: : S1 Schalter S2 Taster

 S1                S2                        Wirkung
 ______________________________________________________
 1A             | Intern     | Strom wird per Potentiometer
                |            | eingestellt (70mA-1A)
 10A            | Intern     | Strom wird per Potentiometer
                |            | eingestell€t (70mA-10A)
 1A             | Extern     | Strom wird vom Rechner
                |            | eingestellt
 10A            | Extern     | Strom wird vom Rechner
                |            | eingestellt

 So nun noch die Pläne!

 ;-) Vielen Dank!

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja dann viel Spass, oder erwartest du, dass wir hier deine Arbeit 
machen?

Autor: Lötlackl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

irgendwie habe ich keinen Plan!

mfg Lötlackl

Autor: Martin Ernst (mrtnernst)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch unser Schaltplan von Isa und mir!

Mar

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei ELV geibt es dafür einen Bausatz, kostet 49€

Autor: Martin Ernst (mrtnernst)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann man den Bausatz auch per PC steuern? Den Bausatz wo ich im Kopf 
habe, der auch von ELV ist geht es nicht.

Vielen Dank schoneinmal für Eure Hilfe.

Hier auch noch kurz unsere Idee im Blockschaltbild.

ISA und MAR

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mach dann mal den Falk hier: Bildformate

Es sollte endlich mal jemand Eagle verbieten, JPEGs zu exportieren...

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das schon mal getestet? Endstufe stark genug? Lüfter drin, falls 
nötig? 100 Watt sind nicht zu unterschätzen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wollt Ihr bei externer Sollwertvorgabe wirklich die ganze Zeit den 
Taster S2 gedrückt halten?
Endstufe mit Transistoren oder MOSFET?
Seite 4 von all deinen Schaltplänen reicht leider auch nicht zum 
beurteilen - der Schaltplan vom Leistungsteil wäre hier wichtiger.
Du schreibst P>100W  - wieviel größer? Das ganze Dauerhaft?

Ansonsten schließe ich mich Sebastian an (und vielleicht ein ganz klein 
wenig Bensch).

PS: was ist JTEC ;-)

Autor: Martin Ernst (mrtnernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielen Dank!

Nein in dieser Form wurde es noch nicht getestet. Den Vorgängern ist ein 
Layoutfehler passiert. Wir sind gerade dabei den Plan der Ansteuerung zu 
analysieren ob er so überhaupt gehen könnte, dass ist also  unser 
Hauptproblem könnte die Schaltung so funktionieren. Erst dann erstellen 
wir ein neues Layout und Fräsen eine Musterplatine. Das Leistungsteil 
besteht im herzstück aus zwei identieschen Platinen auf denen ein FET 
als steuerbarer Widerstand eingesetzt wird. Er wird über den Strom 
mittels eines OP durch eine entsprechende Stellgröße gesteuert. Das 
Leistungsteil soll durch die Ansteuerplatine wie schon im Steuerkonzept 
erklärt angestuert werden.

Ja es können an der Netzteilplatine die sich schon im Gehäuse befindet 
zwei Lüfter angeschlossen werden. Ausserdem wird alles mit ordentlichen 
Kühlkörpern gekühlt, so dass ohne Lüfter eine maximale Verlustleistung 
von 163W möglich ist. Bei einer Last von bis zu 150W ist also noch kein 
Lüfter notwendig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.