mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Transistor, der bei 1mA 5V durchschaltet


Autor: Toby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi leute!
da mein transistor-wissen echt fies verschwunden ist, hier mal ne Frage:
ich hab nen US-Sensor, der konstant 9V am Ausgang anliegen hat, und bei 
Annäherung an einen Gegenstand dann ca. 1mA auf den Ausgang legt, 
ansonsten sind da 0.1mA.

ich müsste damit jetzt ne 5V-Leitung durchschalten, damit ich an nem 
Atmega8-Pin feststellen kann, ob sich was angenähert hat oder nicht..

lange rede kurzer sinn: wo krieg ich so nen transistor her, bzw. wie 
kann ich drauf kommen, welcher transistor überhaupt dafür geeignet 
ist?

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte verständlicher sein, das Datasheet vom Sensor zur Verfügung zu 
stellen.

Autor: Thomas Bremer (Firma: Druckerei Beste) (virtupic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht doch irgendwie nicht... Konstant 9V am Ausgang aber 
unterschiedlicher Strom?  Wohin fließt denn dieser Strom? Ich meine, wie 
hast du ihn gemessen?

Dein Sensor wird wahrscheinlich irgendwie über die Spannung schalten. 
Und wenn die Ausgangsspannung höher sein kann als die 
Versorgungsspannung des Controllers, dann hilft ein Spannungsteiler. 
Wenn der Sensor einen Open-Collector Ausgang hat, dann hilt ein pull-up 
Widerstand. Transistor brauchst du keinen, dafür ziehen die Prozessoren 
zu wenig Eingangsstrom.

virtuPIC

Autor: Toby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab mit meinem strom/spannungsprüfer nachgemessen..
das ist ein ultraschall-modul von conrad, kein datenblatt dabei.

ich messe wie gesagt, dauerhaft 9V an den Ausgangspins, wo normalerweise 
die LED drinhängen soll. das ist übel komisch, also hab ich nochmal den 
Strom gemessen.

und siehe da:
kein Hindernis: 0mA
Hindernis, ultraschall-sensor abgedeckt: 1mA

die Spannung ändert sich zu keiner zeit..

Autor: Thomas Bremer (Firma: Druckerei Beste) (virtupic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...hast den richtigen Kontakt erwischt? Nicht etwa die 
Versorgungsspannung?

virtuPIC

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn du die LED drin lässt oder durch einen Widerstand ersetzt?

Autor: Toby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ömpf...wenn die led drinhängt, hab ich ohne Hindernis 1,46 V, und mit 
Hindernis 1,66 V...

seltsam, versteh ich überhaupt nicht...

Autor: NochEinGast (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das der US-Sensor: 114456 - 62  von Conrad? Da gibt es doch ein 
Informationsblatt....
Würde in Deinem Fall dann einen weiteren BC327 an den Ausgang von T2 
hängen, siehe Bild.

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Häng' an den Ausgang mal einen Widerstand. Z.B. 10k. Da solltest du dann 
eine veränderliche Spannung messen können.
Wie hast du den Strom überhaupt gemessen? Direkt über den Shunt vom 
Messgerät? Vielleicht eine schlechte Idee...

Autor: Toby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@nocheingast:
ja, du hast wohl recht, aber ich würd halt ungern irgendwelche sachen in 
die Schaltung reinlöten..gibt es vllt ne methode, wie ich kabel an die 
Led-Kontakte anschliessen kann und danach ne eigene Schaltung bau, die 
mir high und low ausgibt?

@phillip, ja ich war sehr dumm :-)

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toby wrote:

> seltsam, versteh ich überhaupt nicht...

Passt schon. Dieses Teil ist ja nicht ganz so digital, wie man T1 gerne 
hätte und wird sich mit und ohne LED wohl unterschiedlich verhalten. Und 
wird mit etwas "Glück" neben der Fledermaus auch die Temperatur von T1 
messen (die Stromverstärkung).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.