Forum: Offtopic Relais ersetzen durch?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Mossel Zink (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe vor eine Schaltung mit mehreren Relais. Diese möchte ich nun 
durch kleinere, günstigere Bauteile ersetzen.  ( eventuell 
optoelektronische Bauteile??)

Es geht um folgende Fälle:

1. 230V~ Spulenspannung/zu schalten 24V= ca 200mA (Schließer)
2. 230V~ Spulenspannung/zu schalten 230V~ca 20mA (Schließer)
3. 230V~ Spulenspannung/zu schalten 230V~ ca500mA (Öffner)
3. 024V= Spulenspannung/zu schalten 24V= ca 200mA (Öffner)
4. 024V= Spulenspannung/zu schalten 230V~ ca 500mA (Schließer)
5. 024V= Spulenspannung/zu schalten 5V= (Wechsler)

Ich hoffe ihr könnt mir helfen!
Mit bestem Dank für eure Antworten im Vorraus!

Marcel Zink

von Der S. (derschelm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Optokoppler ?

Schau dich mal bei Panasonic / Tyco um, die haben glaub ich 
Halbleiterrelais in Deiner Leistungsstufe. Die waren mal bei uns zu 
Besuch und haben uns sowas vorgestellt. Die Dinger sind nicht ganz 
billig, insbesondere bei geringen Stückzahlen, aber gut. Die Chinesen 
bieten Nachbauten an, hier würde ich aber, insbesondere bei Deinen hohen 
Spannungen, die Finger von lassen.

von Mossel Zink (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Otokoppler?!

Das wäre auch noch ne IDEE zumindest für die 24V Scahltspannung, oder?
Hat da jemand ne Idee, da die meisten Optokopler "Primärseitig" für 5V 
sind  denke gez z.B. an Motorola MOC3020 und danach dann vieleicht noch 
ne Triac schaltung?!


Kann ich die 24V einfach Widerstandsmäßig auf 5V setzen oder gibt es 
Optokopler die auch direkt für 24V ausgelegt sind?

Andre Sache wie mache ich das mit 230V ~ Spannung da ist die Idee mit 
dem optokoppler doch nicht wirklich umsetztbar oder?

Die "Halbleiterrelais" sind denk ich mal zu teuer werd mich da aber 
nochmal umschauen.
Hat sonst jemand noch ne Idee oder schon mal nen Schaltungsbeispiel für 
die Optokoppler?

mit bestem Dank
Marcel Zink

von Sven P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
230V mit Optokoppler sind schon "problemlos" machbar, was die Sicherheit 
angeht, aber vermutlich ists zuviel Leistung dann.
Wenn dus trotzdem mal probieren möchtest, würd ich da tendenziell zum 
MOC3041 oder sowas tendieren, der hat nebenbei auch eine 
Nulldurchgangserkennung... Ansonsten wirklich diese Solid-State-Relais.

Bei Gleichspannung... tuts da denn kein FET? Müsste man halt bisschen 
gleichrichten und glätten vorher.

von Mossel Zink (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
230V mit Optokoppler sind schon "problemlos" machbar?? Primär 230V~???
Wie soll das denn möglich sein?

Könntest du mir bitte ne kleine Skizze machen?

Ich glaube ich habe da nen totalen Denkfehler oder wir redne aneinander 
vorbei!...

von Markus L. (lucky79)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mossel Zink wrote:
> 230V mit Optokoppler sind schon "problemlos" machbar?? Primär 230V~???
> Wie soll das denn möglich sein?
ich sag nur Kondensatornetzteil...

Hab sowas schon gelegentlich zur galv. getrennten Netzspannungserkennung 
verwendet.

von Sven P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jubb, Kondensatornetzteil wäre prima. Oder halt Widerstände, son 
Koptooppler brauch doch fast nix an Strom. Naja, Kondensatornetzteil 
hätte aber wenigstens kaum Verlustleistung dabei.

von Marcel Z. (mossel)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab mich mal eben hingesetzt und ne Schaltung von den beiden wichtigsten 
Fällen skizziert 24V= --> 230V~ und 230V~ --> 24V= würde das so ohne 
weiteres gehen?

von juppi (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
@ Dirk J. (dirk-cebu)

es fehlt der Basis-R,
sonst Schrottung opto oder/und Tr.
MfG

von Mossel Zink (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie der Basis-R fehlt, steh grad aufm Schlauch! Sorry! Am besten eben in 
meiner Skizze ergänzen ;-)

von Jens P. (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es fählt ein Serienwiderstand vom Emitter deines Optokopplers zur Basis 
deines Transistors.

Sicher dass du an 230V rummachen willst?

von juppi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo
Autor: Marcel Zink (mossel)
Datum: 05.04.2008 12:25

Hier fehlt Eingangsseitig bei 230V
entweder in Reihe mit beiden R  (Leistungsverringerung am R)
oder Antiparallel zur Optokoppler Diode
Dirk könnte auch Leistungsverringerung an 2"RRR" nutzen.
Bischen durcheinander hier.

MfG

von juppi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es fehlt "Eine Diode"

MfG

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum muß das Vorhandensein der Netzspannung direkt am Netz geprüft 
werden? Deine Schaltung verheizt im Optokopplerteil allein schon 0,25 VA

von Dirk J. (dirk-cebu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:
> Warum muß das Vorhandensein der Netzspannung direkt am Netz geprüft
> werden? Deine Schaltung verheizt im Optokopplerteil allein schon 0,25 VA

Laut Aufgabenbeschreibung zu Beginn des Threads sind 230V zu detektieren 
und nicht irgendwelche Kleinspannungen hinter nicht vorhandenen 
Transformatoren. Außerdem kostet das ganze im Dauerbetrieb nur ca. einen 
halben Euro Strom im Jahr und das juckt mich nicht. Der Strom für den 
PC, während ich hier im Forum bin, ist bestimmt teurer :)

von Alexander S. (esko) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dirk: Sicher das der Optokoppler mit nur einem mA sicher schaltet? Der 
Optokoppler hat laut Datenblatt 16mA Vorwärtsstrom.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk J. wrote:
> Laut Aufgabenbeschreibung zu Beginn des Threads sind 230V zu detektieren
> und nicht irgendwelche Kleinspannungen hinter nicht vorhandenen
> Transformatoren. Außerdem kostet das ganze im Dauerbetrieb nur ca. einen
> halben Euro Strom im Jahr und das juckt mich nicht. Der Strom für den
> PC, während ich hier im Forum bin, ist bestimmt teurer :)

Wie wärs denn mit kapazitiver Ankopplung? Dann hast du galvanische 
Trennung und kannst den Optokoppler sparen...

von juppi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Uhu Uhuhu (uhu)

>Wie wärs denn mit kapazitiver Ankopplung? Dann hast du galvanische
>Trennung und kannst den Optokoppler sparen...

Wo steht das?  ... in den VDE - Vorschriften?

MfG

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.