mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wer wird Millionär -> PRS Infrarot


Autor: Christof C. (tinybastler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich möchte gerne ein Projekt starten, dass den Publikumsjoker (ich 
glaube so heißt das bei Jauch) als Rückmeldung für Schüler nutzbar 
macht. Das ganze nennt sich Personal Response System und ist für 
ziemlich viel Geld auch zum Kauf erhältlich. Eine Zuordnung der Sender 
zu den Schülern soll möglich sein (Senderkennung).

Es scheint mir nach aufmerksamer Lektüre dieses Forums zwei 
Möglichkeiten de Selbstbaus zu geben.

1) Implementation zu "Fuß":IR-Empfänger mit AVR, IR-(HAND)-Sender mit 
AVR

Vorteil: Codes sind im Prinzip frei wählbar bei Belegung von 4 Tasten 
überschaubar.

Nachteil: Jeder einzelne Handsender muss einzeln gebaut und programmiert 
werden.Bei 32 Stück ist das viel Arbeit und auch nicht ganz billig.

2) Als IR-Sender alte Fernbedienungen benutzen -> Empfänger auf je vier 
Tasten anlernen.

Vorteil: Günstig, was den Sender angeht.
Nachteil: Unterschiedliche Fernbedienung haben sehr unterschiedliche 
Codes.
-> Anlernen sehr schwer zu implementieren.


Über 1) habe ich mir, Dank des Forums, schon einige Gedanken und Codes 
gemacht (Bascom speichert RC5 Codes im EEProm). Wegen der Nachteile 
würde ich gerne mal eine Meinung zu NR. 2 hören, oder eine ganz neue 
Idee.

Viele Grüße Christof

PS: Es findet sich über RC5 und Infrarot sehr viel im Forum (auch einige 
Doubletten). Wie wäre es mit einer Aufnahme in das Assembler-Tutorial?

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das nicht etwas doof, weil man die fernbedinungen dann immer auf den 
Empfänger ausrichten müsste? Würde da lieber über 433 MHz oder so gehen.

Musst auch irgendeine Kollisionserkennung einbauen, da wahrscheinlich 
alle ziemlich gleichzeitig abstimmen werden.

Autor: Ben ■. (bloxx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würds einfacher machen:

Da du nur eine kleine Menge an "Abfragen" durchführen musst, wäre meine
Idee ein simples Kästchen welches einmal durch die Reihe der Schüler 
geht und einfach die Tastendrucke zusammenzählt. "Vorne" angekommen, 
über eine Tastenkombination o.Ä. wird dann das Ergebnis direkt auf dem 
Display dargestellt. Da es wie gesagt eine kleine und überschaubare 
Menge ist kann man einen Betrugsversuch sehr schnell erkennen, wenn der 
Zähler, welcher die klicks dann zählt von der tatsächlichen Anzahl der 
Stimmberechtigten abweicht. Vielleicht sogar noch mit einem Quittungston 
bei der Wahl verbinden, damit man auch akustisch sofort schon den Betrug 
hört.

■

Autor: Christof C. (tinybastler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Idee von Bloxx ist interessant und für Testzwecke werde ich das mal 
realisieren. Leider läßt sich so keine direkte Zuordnung der Ergebnisse 
zu Schülern machen und außerdem dauert das in einer 8. Klasse mit 32 
Schülern sehr lange...(Für Kurse mit 15-20 Schülern ist das ok).

Das eigentliche Ziel, eine bessere Beteiligung von Schülern über mehrere 
solcher Abfragen, lässt sich dadurch aber noch nicht erreichen.

Hier steht etwas über die professionelle Version, die auch in vielen 
Unis in England und USA eingesetzt wird.
http://www.gtcocalcomp.com/InterWriteFiles/broiwpr...

Lupin beschreibt die Möglichkeit von Funkeinsatz. Das ist eine Frage der 
Kosten. Die bestehenden Systeme funktionieren mit IR oder Funk. Das 
Funksystem ist deutlich teurer (und m.E. auch teurer zu bauen, was 
kostet denn ein Sender?).

Der Einwand mit den Überschneidungen ist berechtigt. Kann man das durch 
kürzere Impulse pro Bit verhindern? 1,8 ms sind ja heutzutage recht lang 
für die Übertragung eines Bits... (RC5 ist auch schon etwas älter).

Meine bisherigen Versionen funktionieren mit RC5, das von verschiedenen 
"Geräten" stammt und im EEProm unter der Grätenummer abgelegt wird. Mit 
zwei Fernbedienungen geht das ganz gut, mehrhabe ich zur Zeit noch nicht 
zur Veerfügung.

Autor: Marko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm ... Funktransceiver
und vom Master pollen, dann gäbs da wenig Probleme mit Kollisionen
denk ich mal. RFM12 währ da so ne Möglichkeit .. dazu n Tiny2313,
4 Tasten und n Gehäuse ... Akku/Batterie ... ich denk mal so um
die €20 je Stück währen da schon machbar.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

als erstes würd' ich die komplett analoge Variante vorschlagen:
"Welche Antwort haltet ihr für Richtig - Antwort A: jetzt melden" und 
dann einfach zählen bzw. auf einem Sitzplan vermerken, wer sich wann 
gemeldet hat. ;)

Da braucht man nix austeilen und es wird auch nichts (aus versehen) 
eingesteckt. Wenn die Befragung anonym erfolgen soll, einfach ein Heft 
vors Gesicht halten lassen...

Wenn digital, dann würd ich die Sender auch mit Empfänger ausstatten.

Wenn ein "Voting" durchgeht, fragt dein Gerät einfach alle Geräte im 
Raum nacheinander ab. Ob das per IR oder RF geht, ist dann relativ 
pille.
Adressierung würde ich einfach über eine Seriennummer im Gerät machen, 
Identifizierung per LED o.ä. am Gerät.

die Bidirektionalen Empfänger haben aber noch einen anderen Vorteil:
du kannst alle Geräte gleichzeitig (z.B. per Broadcastadresse) in den 
Schlaf versetzen oder resetten (damit Entscheidungen erst ab einem 
bestimmten Zeitpunkt erfolgen können) oder Zeitvorgaben für die 
Antworten festlegen.

Ideen über Ideen ;)

Viele Grüße

Chris

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.