mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik variabler Strom: mit Trans. schalten


Autor: Mano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute!

Wie sieht den eine Schaltung aus bzw was muss man beachten, wenn ich mit 
hilfe eines Trans eine  IR-LED mit variablen Strom pulsen will?

Strom soll von 0 bis 600 mA einstellbar sein? Wie sieht die Schaltung 
aus bzw wo is das poti und was ist zu beachten?

Autor: Mano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vcc
                |
                _
                R
                _
                |
              IR LED
               /
--| R | ---- |
               \
               |
               -

Muss ich den R am kollektor als Poti realisieren um strom von 0 bis 600 
mA zu bekommen? Muss ich bei der basis bzw am Trans was beachten?

Lg

Autor: Nicht_neuer_Hase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grundlagen der Elektrotechnik / Elektronik sind u.U. ganz hilfreich ...

Gruss

Autor: Mano (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So! Hab mal ne Schaltung gezeichnet! ;)

Das ganze ist ohne Bauteilwerte!
Kann die schaltung nach diesem prinzip funktionieren? mit dem Poti wird 
der Strom durch die LED gesteuert!

Ist es so sinnvoll, dass ganze so zu machen?

danke für euer Feedback

Autor: Nicht_neuer_Hase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein.

Autor: klodeckel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch, würde so gehen. Stromverstärkung des Transistors beachten!

Einstellbarkeit wäre nat. nicht linear, deshalb besser eine andere 
Variante wählen.

guude

ts

Autor: Nicht_neuer_Hase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stromverstärkung ≠const !

Gruss

Autor: Mano (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und welche variante soll ich wählen?

Ist die Angehängte Schaltung besser? Oder wie würdet ihr es machen?

Autor: Nicht_neuer_Hase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltung ist besser, Basiswiderstand so dimensionieren,
dass Transistor gesättigt wird.

Gruss

Autor: Mano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja wenn der trans. in sättigung ist, schaltet er ja um einiges 
langsamer!

das ganze soll ja mit 455kHz geschaltet werden! hmmm

Autor: Nicht_neuer_Hase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann eben Quasi-Sättigung, Diode von Basis nach Kollektor ...

Gruss

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>naja wenn der trans. in sättigung ist, schaltet er ja um einiges
>langsamer!

Willst du einen Sinus übertragen oder ein Rechteck?
Wenn es ein Rechteck sein soll, mußt du den Transistor als Schalter 
betreiben, weswegen er übersteuert wird.

Autor: Mano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich will ein mit 455 KHz den Trans ein/ausschalten!
Wenn "1" -> schaltet
"0"  Trans sperrt!

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wozu sol der strom einstellbar sein??
reichen evtl ein paar stufen, zb 100m , 300m, 600m ?

Autor: Mano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was würde sich ändern, wenns in stufen einstellbar ist?

Autor: Mano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also nooch ein zusatz: der strom soll einstellbar sein, um die 
Reichweite der IR LED zu erhöhen/erniedrigen!

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was würde sich ändern, wenns in stufen einstellbar ist?
es geht dann einfacher.
signal: von cpu ?
dann von 3 port pins auf s.o. 3 npn , jeder mit koll.wid. für 
100/300/600m, led an +.
dann - je nach pin- schaltest du sauber den jew. strom auf die led.

oder nur mit 2 pins: 200m, 400m oder beide zusammen 600m

Autor: Ulrich P. (uprinz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du für die Schaltung der IR-LED einen Transistor oder ein FET 
einsetzt, dann kann dieses natürlich kleiner sein, da es schaltend 
weniger Verlustleistung selbst in Fomr von Wärme abführen muss. Es 
stellt sich aber die Frage, ob Du die Helligkeit analog ( also 
möglicherweise über ein POTI) oder digital steuern möchtest.

Ein Ansatzpunkt wäre villeicht, die Helligkeit über eine noch höhere 
zusätzlich überlagerte Modulation zu steuern. Also Beispielweise eine 
mit der Basis >1MHz (vielleicht 455kHz * x) erzeugte PWM für die 
Helligkeit überlagern mit der 455kHz Trägerfrequenz. Dieses UND 
verknüpfte Signal dann mit den Daten modulieren.
Eventuell reicht es auch die Trägerfrequenz (455kHz) aus einer PWM zu 
erzugen, auch wenn diese nur in einem Teilbereich eingestellt werden 
kann, da der Empfänger dies nur in Grenzen leiden mag.

Auf diese Art hätte man das Problem aber völlig digital und elektrisch 
elegant, weil einfach gelöst.

Gruß, Ulrich

Autor: Mano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also danke für die antworten!

das ganze soll einfach händisch "begrenzt" werden können -> deshalb 
poti! Die Abstufungen/Reichweiten sind dabei egal!

Autor: Mano (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Trans. eignen sich für diese Schaltung?
Der Untere Trans soll als "ENABLE" dienen! Leitet der Trans. soll LED 
nicht senden!

Im DB der LED steht:
If = 100 mA -> Uf = 1,4V
If = 1A -> Uf = 2,3V

Wenn ich Trans als Schalter verwende, muss ich dann die Stromverstärkung 
beachten?
Wie rechne ich das ganze?

Annahme: Uf = 2V an LED
max. Strom durch LED 600mA!

Wie erhalte ich das Uce? Muss ich bei berechnung für Ib(Rb) was 
beachten?

Autor: Mano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So meine Berechnungen:

If = 100mA -> Uf=1,4V
aus DB: If = 600mA -> Uf= 2,1V

min Strom: ~10mA -> (5V - 1,4V) / 10mA = 360 Ohm
max Strom: ~600mA -> (5V - 2,1V) / 600mA = 4,83 Ohm

Annahmen: Wenn Trans sperrt: Uce = 12V
          Trans leitet: Uc ~ 0V (5V an LED + Wid)

Wie berechne ich nun Basiswid.? Muss ich was beachten? Welche Trans. 
muss ich verwenden?

Funktioniert das "enable" mit dem 2. Trans an der basis?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.