mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Transistoren für Analog VGA Signale?


Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich möchte ein Analog VGA Signal auf mehrer Monitore verteilen.
Welche SMD Transistoren könnt Ihr empfehlen? (Reichelt oder Conrad)
Strom ist nicht wild ca. 20-50mA.
Nur welche soll ich nehmen die die Freq. abkönnen.(Bildauflösung 
1024x768)
Gruss Andi

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verteilen könnte man auch anders verstehen - vielleicht soll das ja kein 
Umschalter, sondern ein Splitter werden. Dann sind gute Video-OPVs 
angesagt. Als Spar-Lösung könnte man es mit 3x LT1227 versuchen, der 
kann aber nur 140 MHz.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, wenn man tatsächlich mit dieser Bandbreite leben kann: CR6927A 
(Pollin) wäre die einfachste und billigste Lösung. Drei Verstärker in 
einem, minimale Außenbeschaltung. Allerdings steht keine minimale 
Betriebspannung im Datenblatt. Kommt also auf einen Versuch an - mit 85 
Volt wird man wohl keinen VGA-Verteiler betreiben wollen. Einen 
HF-gerechten Leiterplattenentwurf ersetzt das natürlich alles nicht.

Autor: Jorge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Verstärker vom Pollin taugt nix, habe den in meinem 
Monitor/Fernseher. Ob du es glaubst oder nicht, die Ergebnisse sind mit 
Standard-Kleinsignal-Transistoren gut (alla BC446) und erreichen 
deutlich mehr als 140Mhz. Mit Schaltungstechnik und Layout lässt sich da 
einiges erreichen. Ein Problem sind parasitären Kapazitäten in den 
Zuleitungen und der Treiberstrom, der möglichst hoch sein sollte. 
Basisschaltung ist wohl selbstverständlich und Sättigung vermeiden. 
Jedes zusätzliche Bauteil macht die Bandbreite schlechter. Eines haben 
NF mit den HF-Typen gemeinsam ohne einen hohen Strom geht gar nix. 
Hintereinandergeschaltete Lastwiderstände haben einen positiven 
Einfluss. Zur Impulsformung kann man Kompensationskapazitäten und 
PI-Filter schalten. Man schaut sich farbige Kreise auf dem Monitor an. 
Horizontale und vertikale Linien sollen gleichdick sein und kein 
Überschwingen zeigen.

Vielleicht hilft dir eine ausrangierte Grafikkarte bei der 
Schaltungstechnik.

Einfach ein Bauteil auswählen, so einfach ist das nicht...

Autor: Jörg Rehrmann (Firma: Rehrmann Elektronik) (j_r)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann das auch (fast) ganz diskret mit einfacher 5-V-Versorgung 
aufbauen.
(Schaltung aus Monitor-Handbuch)

Jörg

Autor: Andi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es geht mir darum diese Schaltung nachzubauen, nur gibt es das IC nicht 
mehr, die Nachfolger sind auch schwer zubekommen, deshalb möchte ich es 
mit einzel Transistoren auf bauen.
Gruss Andi

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ersatztypen wären MPQ2907 oder MPQ3906 (eigentlich eher umgekehrt).
das heisst in dem DIL-Gehäuse sind vier 2N2907 / 2N3906 drin. Letzterer 
kostet bei r. 5cent. Kauf 100 dieser Universaltransistoren und messe 3 
Quads aus, oder suche was mit besseren Daten und/oder passenden 
Gehäusen.
Z.B. bei Fairchild: TO92 =  2N3906; SOT223 = PZT3906; SOT23 = MMBT3906.

Arno

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke an alle,
Werde mal den 2N 2907A SMD von Reichelt ausprobieren.
Gruss Andi

Autor: Jörg Rehrmann (Firma: Rehrmann Elektronik) (j_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andi:
Bevor Du das Teil nachbaust, solltest Du Dir überlegen, ob es für Deine 
Zwecke taugt, denn die Schaltung hat mehrere Mängel:

1. Die Ausgangsleitungen sind nicht mit 75 Ohm abgeschlossen. -> größere 
Anfälligkeit gegen Kabelreflexionen und Störeinkopplungen.

2. Die Verstärkung ist kleiner 1. -> Kontrastverlust.

3. Der Gleichspannungspegel wird um fast 1 V angehoben. -> Sync-Impulse 
haben keinen sauberen TTL-Pegel mehr (ggf. Sync-Störungen).
Wenn das Videosignal bereits einen nennenswerten DC-Pegel hat, wird die 
Treiberstufe übersteuert und das Videosignal ab ca. 2 V am Ausgang (ca. 
1 V am Eingang) abgeschnitten.

Auf jeden Fall sind gute VGA-Verteiler nicht ohne Grund etwas 
aufwändiger aufgebaut. Du kannst natürlich auch Glück haben und die 
Schaltung funktioniert mit einer bestimmten Kombination von Grafikkarte 
und Monitoren zufriedenstellend.

Jörg

Autor: Jorge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schaltung hat noch mehr Mängel. Wenn man 4 Transistoren parallel 
schaltet addieren sich die parasitären Kapazitäten. Abhilfe wäre es als 
Verzweigungsbaum zu schalten, damit belastet man die Grafikkarte 
wenigstens nur mit 2 Basen...

In älteren Monitoren (EIZO) kommt eine Art doppelte Basisschaltung zum 
Einsatz. Der Stromverbrauch für die Steuerung der 3 RGB Gatter also das 
Umladen der Gates mit 90 Volt liegt alleine bei ca. 80 Watt (>100 MHz). 
Ausgekoppelt wird am Kollektor (NPN) und am Emitter eingespeist mit PNP 
in Basisschaltung. Strom ist jeweils maximal aber unterhalb der 
Sättigung.

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OH Man,
Da werd ich jetzt erst mal das mit einen (passiv) Y-Kabel ausprobieren.
Vielleicht reicht das.......
Oder hat jemand einen anderen Schaltplan ( Pc-> 2 LCD Monitore) ??
Gruss Andi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.