mikrocontroller.net

Forum: Platinen KiCAD - hierarchical sheets -- Hilfe!


Autor: Fred S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

bin am verzweifeln. Bisher ist's mir immer gelungen, mit viel Probieren 
herauszufinden, wie die Beschreibungen in der in extrem holprigem 
Englisch geschriebenen KiCAD-Hilfe zu interpretieren sind. Aber bei den 
"hierarchical sheets" steige ich einfach nicht durch (EEschema Hilfe ab 
5.7.2). Ich möchte eine Baugruppe (1 IC + 5 andere Bauteile) mehrfach in 
eine Schaltung aufnehmen; in der Hauptschaltung soll jede dieser 
Untergruppen nur durch "Eingang" (hängt an je einem anderen Pin des uC), 
"Vcc" und "GND" repräsentiert sein, und später soll die Baugruppe eben 
mehrfach auf dem PCB erscheinen.

Die Baugruppe gehört also in ein "subsheet" - wie erzeuge ich ein 
solches? Wie erzeuge ich das "root sheet"? EEschema ist mir bei meinen 
Versuchen mehrfach abgestürzt, weil ich einfach nicht den richtigen 
Ansatz finde.

Über Hilfe würde ich mich sehr freuen!

Gruß

Fred

Autor: Fred S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade sehe ich mir http://kicad.rohrbacher.net/dup_sch.php an; 
vielleicht kann ich daraus geeignete Rückschlüsse ziehen. Trotzdem wäre 
ich für jeden Vorschlag dankbar!

Gruß

Fred

Autor: Fred S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hardcore KiCAD Freaks,

so, falls es jemanden interessiert: ein wenig weiter bin ich gekommen. 
Die Beispiele auf der o.g. Website sind nicht besonders 
funktionstüchtig, da man ERC-Fehler erhält, wenn wie dort vorgeschlagen 
vorgeht. Ich habe mir geholfen, indem ich mit einem Skript Subsheets 
erstellt und das "Master sheet" dann mit einem Text-Editor 
nachbearbeitet habe. KiCAD hat doch einige Bugs -- ab und zu verändert 
sich die Label-Größe oder Labels verschwinden ganz, so dass man sie mit 
einem Text-Editor in der *.sch Datei wiederherstellen muss.

Hilfreiche Tipps zum direkten Verändern der *.sch Dateien mit einem 
Texteditor gibt es hier:
http://stawoo.com/dokuwiki/doku.php?id=ecld:kicad:schematic

Und hier findet man ein funktionierenden Projekt mit Hierarchical 
Sheets, aus dem man entnehmen kann, wie es eigentlich gemacht wird 
(anders als es IMH im Hilfe-System steht):
http://iut-tice.ujf-grenoble.fr/cao/kicad/demos/video/

Die Hierarchie der Labels ist mir immer noch nicht klar; aber man kann 
sich einfach an die Beispiele halten, um ein intaktes Projekt zu 
erstellen. Demanächst ein paar Bildschirmkopien und *.sch-Schnipsel 
dazu.

Gruß

Fred

Autor: Jörn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Also bei mir hat es bestens geklappt.

Ich hab das einfach in dem video beispielprojekt abgeguckt... aber das 
hast du ja auch schon gefunden ;-)

Gruß Jörn

Autor: Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine Baugruppe mehrfach zu verwenden ist mir auch nicht gelungen,
ich habe mich so beholfen dass ich das eine sheet mehrfach kopiert habe 
(natürlich immer mit anderem Namen) und dann halt alle diese Sheets als 
Subshets verwendet habe.
Nachteil ist natürlich: wenn ich in der x-fachen Baugruppe was ändern 
möchte ...

Autor: Fred S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und
  danke für Eure Kommentare, Jörn und Walter! Das Video-Projekt ist für 
mich der Schlüssel gewesen, Hierarchical Sheets erfolgreich anzuwenden. 
Die sonstige Doku ist ziemlich irreführend.
Wie gesagt, mit einem kleinen Skript (in diesem Falle PHP, hätte man 
aber ebenso in C schreiben können) habe ich meine Elemente 
vervielfältigt. Zunächst wollte z.B. die Kondensatoren (jeweils 4) 
"C0001" bis "C0004" (erste Baugruppe), "C0101" bis "C0104" (2. 
Baugruppe) usw. benennen, aber KiCAD lässt die Nullen dann einfach weg 
und alles kam durcheinander. Also blieb mir nichts anderes, als beim 
Zählen mit Eins anzufangen (das geht mir Assembler- und C-Programmierer 
sehr gegen den Strich!). Gelernt habe ich daraus, dass das KiCAD GUI 
schön ist, wenn alles klappt. Aber in einigen Fällen ist es viel 
einfacher, direkt mit einem Texteditor (oder einem "quick and dirty" 
Skript) in die *.sch Datei zu schreiben. Mal sehen, ob ich demnächst 
dann die *.brd ebenso bearbeiten muss!

Viele Grüße

Fred

Autor: Roland Bumm (rolandb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallöle. Ich habe mich in KiCAD auch etwas eingearbeitet. Zum Thema 
Hirachi:

1.Root Blatt ist das erste, das was kommt wenn man ein neues Projekt 
eröffnet
2.wähle "Place the Hirarchial Sheet" das mit der roten Ecke
3.Doppelklicke auf dem Root Blatt und ziehe nen Rahmen, Namen vergeben 
und voila Subsheet ist erstellt
4.ins Subsheet abtauchen mittels Doppelklick
5.alles platzieren was man will, die Kontakte die rausgehen werden 
mittels "Place the Hirarchial Label" nach aussen geführt (zum Root 
Scheet), das verbinden mittels Wire nicht vergessen!
6.zurueck zum Root Scheet, mittels "Navigation"
7.waehle "Place the Pin Scheet", und im rosanem Subscheet Rahmen 
klicken, nun werden alle im Subscheet erstellten Labels nacheinander an 
den Rand des Subscheet verteilt

Eigentlich nicht schlecht. Innerhalb eines jeden Scheet, werden die 
Labels "Netname" lokal behandelt.


mfg vlt hat es jmd geholfen

Autor: Anti-Frickler (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, ist ja auch kein Wunder, dass man mit so einer Frickelsoftware 
nichts hinbekommt.
Dank des offenen Quellkots, kann jeder nach belieben Viren und/oder 
andere Schadsoftware
problemlos in die Frickellei integrieren (so wie es bei 90% der 
Quelloffenen Software auch der Fall ist!).
Und wer weiß was diese Viren dann für einen
Schabernack mit einem treiben. Na dann Prostmahlzeit.
Ich fordere daher, dass Frickel- und quelloffene Software entgültig 
verboten wird,
der Sicherheit unserer Daten zuliebe.

Mahnende Worte: Denkt drüber nach, welche Software ihr euch auf den 
Rechner holt.

Anti-Frickler

Autor: Roland Bumm (rolandb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich ignoriere mal den über mir.

Noch ein Tipp:

Frage: Wie bekommt man ein verünftiges Boardoutline hin?

Anwort:
1. Im Board, den Layer wechseln zu "PCB Umriss" Dropdownmenu in der 
Mitte
2. Linie/Kreis oder was auch immer gewünscht ist wählen, ich habe Linie 
genommen
3. Nun kommt der Trick, denn wo ist der Nullpunkt? Der Nullpunkt ist die 
Kreuzung der blauen Linie. Von dort anfangen das Boardoutline zu 
zeichnen, 100x160. Dann alles markieren und in das A4 Bild 
hineinschieben.
4. Den Layer wieder von "PCB Umriss" auf Lötseite umstellen.

Wenn nun mittels Maus mehrer Bauteile markiert werden (Rahmen), dann den 
unteren Hacken "Inklusve Board Umriss" abklicken!! Sonst wird das Board 
mitverschoben.

und nochmals mfg

Autor: Di Pi (drpepper) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anti-Frickler wrote:

> Dank des offenen Quellkots, kann jeder nach belieben Viren und/oder
> andere Schadsoftware
> problemlos in die Frickellei integrieren (so wie es bei 90% der
> Quelloffenen Software auch der Fall ist!).


du musst es ja wissen :D

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anti-Frickler wrote:

> Dank des offenen Quellkots, kann jeder nach belieben Viren und/oder
> andere Schadsoftware
> problemlos in die Frickellei integrieren (so wie es bei 90% der
> Quelloffenen Software auch der Fall ist!).

na dann frage mal die firma klein und weich,

welche hintertüren sie dir eingebaut hat.           ;-)))

Autor: daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich fordere daher, dass Frickel- und quelloffene Software entgültig
>verboten wird, der Sicherheit unserer Daten zuliebe.

es ist schon spät, ab ins Bett Wolfgang^^

Autor: Roland Bumm (rolandb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn es nicht die Frage vom Thread Erstelle war, poste ich mal hier 
meine Erfahrungen und Tipps zu KiCAD.

Jetzt kommt Tipp wie man Forumkonforme png Bilder erzeugt:

1. Postscript installieren (
2. Windows Umgebungsvariablen ändern:
   -Systemsteuerung>System>Erweitert>Umgebunsvariablen
   -Systemvariable>Neu>
     Name: GS_PROG
     Wert:  C:\Programme\gs\gs8.54\bin\gswin32.exe

3. Gimp installieren
4. Unter KiCAD Datei>Plotten>SVG
5. geplottete Datei unter Gimp öffnen
6. Datei>Kopie speichern unter..>PNG als Endung


und fertig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.