mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PATA->SATA-Wandler: SATA-HDD an µC


Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachdem ich mir einen (mehr oder weniger) portablen MP3-Player mit 
2,5"-Notebook-HDD gebaut habe, möchte ich nun einen MP3/OGG-Player 
bauen, den in mein Hifi-Regal kommt.

Dieser soll ebenfalls die Musikstücke von einer Festplatte abspielen.
Nun möchte ich gerne eine SATA-Platte nehmen, da PATA ja langsam 
ausläuft (Seagate hat ja bereits angekündigt, keine PATA-HDDs mehr zu 
produzieren).

Da man einen Mikrocontroller wohl kaum ein SATA-Interface direkt per PIO 
verpassen kann, suche ich nach anderen Möglichkeiten.

Gibt es PATA -> SATA-Wandler?

Ich habe bis jetzt immer nur die Umgekehrte Variante gesehen, die den 
Anschluss einer PATA-HDD an einen SATA-Port ermöglichte gefunden.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Christian T. (shuzz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder direkt aus Hong Kong... :D

Ebay-Artikel Nr. 350042766743


Grüße,

Christian

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der ist aber, da er eine aufgelötete Buchse aufweist, sehr eklig 
anzuschließen, wenn man am gleichen IDE-Port noch irgendwas anderes 
anschließen möchte. IDE-Kabel mit Steckern* sind unüblich.


*) Zur Nomenklatur:
Für mich ist ein Stecker das Ding mit Stiften und eine Buchse das Ding 
mit Löchern.
Es gibt Leute, die einen Stecker Buchse nennen, wenn er fest eingebaut 
ist, oder auch andersherum, oder irgendwie. Dann gibt es auch Leute, die 
von Steckerbuchsen und Buchsensteckern reden ...

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dann gibt es auch Leute, die
>von Steckerbuchsen und Buchsensteckern reden ...


Und dann gibt esnoch Leute, die von der Stromspannung reden...

(Mußte ich jetzt loswerden, weil ich sonst geplatzt wäre...)

Autor: die ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In einer Prüfung gehört:

  "Hier fließt die Spannung ..."


SCNR

Autor: Fried Vissel (tich)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und auch noch solche die IC Fassungen Sockel nennen...

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

und nun gehen wir in den nächsten Elektro-Laden und kaufen eine 
Taschenleuchten-Lampe...

:-))

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nicht gleich eine Lampe-Hand-Batterie?

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch beliebt: LCD-Display

>... und auch noch solche die IC Fassungen Sockel nennen...
Hmm... ich bin wohl Element dieser Menge - Was zeichnet denn einen 
Sockel aus?

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil wir im Elektroladen und nicht beim Bund sind ;-)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Hmm... ich bin wohl Element dieser Menge - Was zeichnet denn einen
Sockel aus?

Auf einen Sockel stellst was drauf... in eine Fassung steckst was 
rein....

Eine Statue steht auf einem Sockel, ne Freundin ist ne Fassung... ;)

Autor: oh gott (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ist überhaupt nicht komisch und du bestätigst das klischee vom 
pubertierenden nerd.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ oh gott: Smilie übersehen?

Autor: Esquilax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wieso werden dann seit je her (glaub ich zumindestens ;) ) die 
Dinger, in die CPUs kommen Sockel genannt?
IC-Sockel ist vollkommen richtig. Beim Reichelt werden die Teile z.B. 
auch so genannt.

Kann mir mal jemand den Spannungsabfall holen?
;)

Autor: Christian T. (shuzz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly wrote:
> Der ist aber, da er eine aufgelötete Buchse aufweist, sehr eklig
> anzuschließen, wenn man am gleichen IDE-Port noch irgendwas anderes
> anschließen möchte. IDE-Kabel mit Steckern* sind unüblich.

Naja, ich denke der OP will so nen Wandler verwenden um eine Festplatte 
irgendwie an seinen selbstgebauten MP3-Player anzuschliessen.
Dass da noch was dazu kommt halte ich für unwahrscheinlich...

Primär ist das Teil auch dazu gedacht, eine PATA-HDD in einem reinen 
SATA-System weiterverwenden zu können, da würde es keine Rolle spielen.
Es funktioniert aber auch andersrum, d.h. eine SATA-HDD in einem 
PATA-System verweden, dann gilt allerdings die von Dir genannte 
Einschränkung.


Grüße,

Christian

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Primär ist das Teil auch dazu gedacht, eine PATA-HDD in einem reinen
> SATA-System weiterverwenden zu können, da würde es keine Rolle spielen.

Mit ziemlicher Sicherheit nicht.

Die hierfür erforderliche Protokollkonvertierung ist nicht 
bidirektional.

Mit einem Adapter, der einem den Anschluss von SATA-Devices an 
PATA-Hosts ermöglicht, kann man nicht PATA-Devices an einen SATA-Host 
anschließen.

No go.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.