mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kompatibles Reedrelais zu Meder DIP12-2A72- 21D dringend gesucht


Autor: Wolfgang Gerber (lupus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

zwecks einer Reparatur einer Mikrokontrollersteuerung (und sicher noch 
weiteren folgenden) suche ich dringend einen Ersatztyp. (Bestellung 
mindestens 10 Stück)

Das Original von Me*der taugt leider nicht viel. Zumindest nicht die 
aktuellen Lieferungen. Wir hatten auch früher schon viel Ärger damit. 
Die letzten Lieferungen sind alle unbrauchbar :-(

Schon nach wenigen Betätigen mit einer DC-Last von ca. 250 mA kleben die 
Kontakte fest. Oder schalten nicht mehr.

Folgende Rahmenbedingungen:

DIL/DIP-Gehäuse entsprechend 14-pol. Standard

Spule (12V) an Pin 2 und 6
Reed-Kontakt 1 an Pin 1 und 7
Reed-Kontakt 2 an Pin 8 und 14
Pin 9 und 13 unbeschaltet
Andere Pins nicht vorhanden

Kontaktbelastung ca. 1 Ampere

Original hier:
http://www.meder.com/upload/produkte/36_de_1_Relai...

Platz auf der Platine rundherum nicht größer als 14-poliger DIL-Sockel. 
In der Hohe ist genug Platz. Bis ca. 3 cm.

Es muss kein Reedrelais sein. Hauptsache es passt mechanisch und 
elektrisch einigermaßen.

VG
Wolfgang

Autor: Peter Birkenstock (atmelfriend)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eventuell kannst du da ein PhotoMos "reinbasteln". Ich hatte so ein 
aehnliches Problem. Mit PhotoMos funktinierts problemlos.

Autor: Wolfgang Gerber (lupus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Tip. Das Reinbasteln würde notfalls gehen. Leider habe ich 
noch kein passendes Powermos-Relais gefunden. Das AQZ202 oder ..205 z.B. 
würde von der Stromstärke passen bzw. gut ausreichen. Aber ich bräuchte 
dann ja 2 Stück auf einem DIP14 Sockel. Das wird teuer und ein 
ziemliches Rumgefummel.

Kennt jemand vielleicht einen besseren Relaistyp? Ich muss mit der 
Grundfläche eines DIP14 auskommen weil das Teil auf einer eng bestückten 
Platine sitzt. In der Höhe hätte ich genug Platz.

Ideal wäre halt ein Relais mit 2 internen Schaltern bzw. MOS. Und dann 
PIN-Kompatibel zum Original. Notfalls wird es halt über einen 
Zwischensockel angepasst.


VG
Wolfgang

Autor: Günther S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hängt evt. eine kapazitive Last dran? schon 100nF können einen Überstrom 
verursachen, der die Kontekte beschädigt, eine kleiner Reihenwiderstand 
zur Strombegrenzung wirkt Wunder.

Günther

Autor: Wolfgang Gerber (lupus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Günther,

die Belastung ist sehr unterschiedlich. Mal 20 cm Litze und eine LED, 
mal 10 Meter Steuerleitung mit einem Relais am Ende. Oder eine Testunit, 
die garantiert neben ein paar Chips und LEDs auch ein paar Cs drin hat. 
Habe aber keine Unterlagen dazu. Ich werde mal mit dem Scope den 
Einschaltstrom dieser Testunit untersuchen. Speziell beim Betrieb dieser 
Unit sterben die Relais schon nach 2-5 Betätigungen. Ansonsten halt 
irgendwann nach Tagen oder Wochen im Betrieb.

Ich bekomme jetzt ein paar Testrelais von einem anderen Hersteller. Mal 
sehen wie die sich verhalten.

VG
Wolfgang

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.