mikrocontroller.net

Forum: Platinen Schaltplandesigner Autorouter


Autor: FMode (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem Schaltplandesigner. Wenn ich 
nun verschiedene Bauteile platziert habe stelle ich insbesondere nach 
dem Verschieben eines Bauteiles fest das die Verbdinungen nun kreuz und 
quer über den Schalplan gehen und jedigliche Übersicht verloren geht.
Also müssen alle Verbindungen einzeln mühsam neu verlegt werden - sorry 
dafür ist IMHO ein Computer ja da - ich erwarte einen Knopf den ich 
drücke und dann entflechtet er dieses Gestrüpp automatisch. (Also so 
eine Art Autorouter allerdings im Schaltplan). Wenn mir jetzt dessen 
Vorschlag nicht passt kann ich immer noch Verbindungen manuell neu 
zeichenen.

Gibt es einen Designer der solch ein Feature besitzt ? Oder habe ich 
eine falsche Herangehensweise ?

Autor: Olaf Dreyer (Firma: O.D.I.S.) (dreyero)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich verwende unter Linux Kicad. Das gibts aber auch für Windows.
Autorouter, Schaltplaneditor, 3D-Ansicht, usw. enthalten.

http://www.lis.inpg.fr/realise_au_lis/kicad/

Gruß

Olaf

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mich würde so ein Programm für die Bestückung von Streifenrasterplatinen 
interessieren. Kennt da jemand etwas (halt Schlatplan zeichnen und 
anordnen lassen, ähnlich wie eagle nur eben Streifenraster)

Autor: Olaf Dreyer (Firma: O.D.I.S.) (dreyero)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Du kannst das mit dem STreifenraster hinbekommen, wenn Du ein Footprint 
(Gehäuse) definierst, 2,54 mm breit und n Löcher lang. Das verteilst Du 
dann über die Lötseite der Platine in der Art, daß möglichst wenig 
Kreuzungen in den Gummibändern entstehen. Dann autorouten.

Gruß

Olaf

Autor: Jörn Paschedag (jonnyp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab schon mal von einem Programm Lochmaster gehört. Mal nach Lochraster 
/Streifenraster und layout googeln.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LochMaster macht aber keine automatische Bestückung und man kann keinen 
Schaltplan zeichnen. Man(n) muss alles selber verdrahten und 
zurechtrücken.

Autor: Joachim Schepalek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>LochMaster macht aber keine automatische Bestückung und man kann keinen
>Schaltplan zeichnen. Man(n) muss alles selber verdrahten und
>zurechtrücken.

Das mache ich privat schon so seit über 20 Jahren, Übung macht den 
Meister ;-)
Ich habe bei kleinen Schaltungen schneller den Schaltplan und das Layout 
auf Papier entworfen als so manche Schaltung am Rechner. Und selbst beim 
Autorouten muss man manchmal noch ordentlich nachbessern.

Was ist die Welt nur bequem geworden ...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei kleinen Schaltungen mach ich das auch so, aber bei etwas größerern 
wirds dann schon mal kompliziert wenn man nur einen Widerstand an eine 
andere Stelle plazieren will/muss oder im Nachhinein etwas hinufügen 
will. Da wäre es einfacher, wenn man den Schaltplan erweitert und die 
Lochrasterplatine dann neu geroutet wird um OPTIMAL den Platz 
auszunutzen

Autor: WEIF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

bezüglich Streifenraster : schau dir mal

http://www.geocities.com/rogerlasau/VCad.html

an. Ein Autorouter für den Stromlauf ist mir bisher leider nicht 
untergekommen.

ciao

WEIF

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.