mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 2MBit/s über USB: USBprog?


Autor: Randy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

fürs debuggen einer Hardware muß ich einen 2MBit/s Datenstrom in den PC 
reinkriegen. Um den Aufwand in Grenzen zu halten würde ich gerne was 
benutzen an das ich nur was dranbasteln muß und das den größten Teil des 
Protokoll-Umsetzens und PC-Treibers schon mitliefert.
Ist der USB-Chip den der USBprog benutzt schnell genug dass man 2MBit/s 
drüberjagen kann (mit einer vernünftgen Puffergröße)? Software müsste 
ich natürlich selber schreiben, aber ich glaube das lohnt bei dem Teil 
weil die Gruppe der Benutzer doch recht groß ist (und evtl. jemand 
abders das auch brauchen kann). Und man dadurch leichter Support kriegt. 
Wenns der Mega32 nicht packt könnte ich den ja durch ein CPLD ersetzen.
Oder einen FT??? Chip? Am einfachsten wäre es natürlich wenn es für den 
PC wie eine affenartig schnelle RS232 aussehen würde, dann muß man keine 
eigenen PC Treiber schreiben.
Es gibt ja auch so LAN<->seriell (RS232 oder auch SPI) Umsetzer-Module. 
Kennt da jemand eins das die 2MBit/s schafft und für das ordendliche 
Doku vorhanden ist? Ich komme eher von der Hardware-Seite und hab mit 
dem PC-Programmieren immer meine liebe Not.
Vielen Dank
Randy

Autor: Randy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich mach mal die Ingrid um den Post wieder nach vorne zu holen.
Hat tatsächlich noch keiner sowas ausprobiert? Ich kann natürlich auch 
selber im Netz über verschiedene Lösungsansätze lesen, aber wie viele 
MBit/s kontinuierliche(!) Transferrate drin sind wird eigentlich 
nirgendwo erwähnt bzw. versprochen. Ich möchte nur nicht auf das falsche 
Pferd setzten um dann hinterher zu messen dass bei z.B. 1,8 MBit/s Ende 
ist, und ich mit einem anderen Baustein von vorne anfangen kann. Deshalb 
wäre es mit lieber jemand hat schon mal diese Transferrate erreicht.
Really no one?

Randy

Autor: Strubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ich hab mit dem FT2232/FT245 gute Erfahrungen gemacht, mit den 
d2xx-Treibern von FTDI kommt man da mit wenig Aufwand zu etwa 
800kByte/s, bis nah zum theoretischen Limit von 12MBit/s (sowohl unter 
Linux wie auch WindowsXP)
Von dem FT245R (neue Variante von FT245BL) wuerde ich allerdings die 
Finger lassen, der Chip bringt nicht die versprochene Rate, und der 
momentane Support von FTDI zu dem Problem ist eine Katastrophe.

Gruss,

- Strubi

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schon geschrieben, die FT245 sollen wohl im FIFO-Modus bis etwa 1 
MByte/s gehn. Deine 2 Mbit/s müssten dann locker drin sein.
Wenn das nicht reicht, kannste ja den Cypress FX2 nehmen, da muss man 
zwar eine Firmware auf den Chip laden, aber durch die vielen 
Code-Beispiele von Cypress ist das schnell erledigt. Der schafft dann 
auf jeden Fall 24 MByte/s, meist sogar noch schneller im BULK Modus.

Autor: Randy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie schon geschrieben, die FT245 sollen wohl im FIFO-Modus bis etwa 1
> MByte/s gehn. Deine 2 Mbit/s müssten dann locker drin sein.
> Wenn das nicht reicht, kannste ja den Cypress FX2 nehmen

Vielen Dank für die Rückmeldungen, dann werde ich mal die zwei Chips in 
der Reihenfolge ausprobieren.

Hat jemand schon ausprobiert wieviel Datenrate der USBN9604 kann der in 
USBprog verwentet wird? Der ist zwar schon abgekündigt, soll aber laut 
Gerüchten gerade funktionskompatibel in einem CPLD nachgebaut werden, 
d.h. das könnte der am längsten verfügbare Chip werden.

Randy

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit den AT91 Controllern hab ich mit bulk endpoints auch schon gute 800 
kb/s hinbekommen. Mittlerweile gibts auch ein schönes framework von 
Atmel.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.