mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Verstärker-einfacher Selbstbau??


Autor: Niklas Lindemann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, wenn ich mir selber einen verstärker bauen möchte, der 150Watt 
rms bringt, könnte ich doch einfach eine Darlington-Schaltung bauen 
oder???????? Natürlich mit den dafür ausgelegten transistoren, die 
Lautstärke kann man ja auch über den Player regeln, wodurch man dafür 
keine extra schaltung benötigt, meine frage ist, Wiefiel Strom bzw 
Ampere benötige ich für PA-Boxen mit 4Ohm???? und ob das funzen 
würde????, erst mal theoretisch^^
MfG Niklas

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, das geht nicht.
Du kriegst damit zwar 150Watt auf die Boxen, aber aus denen kein 
vernünftiges Signal mehr raus...
(Dein Signal hätte immer die gleiche Polarität => Spulenkern in der Box 
geht in die Sättigung...)
Gegentaktstufe mit Kapazitiver Kopplung solltest du mindestens vorsehen, 
über die Übernahmeverzerrungen der beiden Transistoren werden dir die 
HiFi-Spezis hier sicher auch noch was erzählen.

Autor: Nicht_neuer_Hase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Theoretisch würde es vermutlich noch viel besser fnnktionieren als 
praktisch ...

Gruss

Autor: Niklas Lindemann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie könnte ich dann einn einfachh verstärker bauen , mit mehtr 
transitoren??? oder noch mehr bauteilen???, welche währen das.

Autor: Stefanie B. (sbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, was hast du denn bisher zu diesem Thema recherchiert?

>www.gidf.de
o. Ä. ?

Autor: Oliver Döring (odbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
150 Watt an 4 Ohm machen schon ein wenig mehr Aufwand, als eben mal 
zwei, drei Transistoren miteinander zu verlöten.

Deshalb:

1. Wer sagt, daß es unbedingt 150 Watt sein müssen? Je nach Wirkungsgrad 
(gerade bei PA-Boxen) reichen 150 Watt schon für sehr viel mehr als 
Zimmerlautstärke. Bis 70 Watt oder so kommst du mit einfachen 
IC-Verstärkern schon ziemlich weit, mit sehr geringem Aufwand.

2. Eine diskrete Endstufe mit 150 Watt an 4 Ohm ist schon alleine 
aufgrund des erforderlichen Netzteils ein größeres Projekt, das auch ein 
wenig Bastelerfahrung voraussetzt. Davon abgesehen gibt es jede Menge 
Schaltpläne und auch Bausätze im Internet.

Autor: Oliver Döring (odbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu deiner konkreten Frage:

Für 150 Watt RMS an 4 Ohm muß der Verstärker eine Effektivspannung von 
rund 25 Volt liefern, was einer Spitzenspannung von etwa 35 Volt 
entspricht. Bei dieser Spitzenspannung würden fast 9 Ampere fließen. Mit 
etwas Reserven für Spannungsabfälle im Netzteil und der Endstufe 
bräuchtest du ein Netzteil, das bei voller Last +/- 40 Volt und 
Spitzenströme von 9 Ampere abgeben kann.


Mit ordentlichen Kondensatoren kommst du aber mit einem 
300VA-Ringkerntrafo pro Kanal aus. Die Endstufe selbst braucht 
mindestens zwei, lieber drei Pärchen von den guten, großen 
Audio-Endstufentransistoren auf einem entsprechenden Kühlkörper. Ganz 
billig wird das nicht...

Zu beachten ist, daß die Impedanz von PA-Boxen über den Frequenzbereich 
nicht konstant ist und je nach Tieftonchassis und Frequenzweiche 
durchaus Minima von 2 Ohm aufweisen kann. Deshalb muß immer kräftig 
überdimensioniert werden. Gute Verstärker mit "echten" 150W RMS an 4 Ohm 
sind daher entweder schwer und teuer, oder digital und teuer.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergiss das mit dem Selbstbau, ist vieel zu teuer.

http://www.thomann.de/de/search_dir.html?sw=t.amp&...

Autor: Niklas Lindemann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es  ist ja nicht nur der preis, es ist auch einfachh der spass an der 
elektrok^^. Und ich habe leider noch nix richtiges über verstärker 
selbstbau gefunden, außer lass es lieber, es ist zu schwierig^^

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.