mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PLL Überschwinger


Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


ich habe bei mir eine PLL 
(http://www.idt.com/products/getDoc.cfm?docID=9410871) im Einsatz welche 
soweit auch super tut. Allerdings habe ich beim wobbeln zwischen den 
Frequenzen welches glitch-free möglich ist Überschwinger beim Wechsel 
von f1 und f2 (bzgl. der Frequenz).

Nun hat der Schaltkreis auch die Möglichkeit, den Loop Filter Resistor 
sowie den Strom der Ladungspumpe vorzugeben. Wie wählt man solche 
Parameter üblicherweise um bspw. die Dynamik etwas zu senken (Dämpfung 
des Regelkreises erhöhen). Im Datenblatt finden sich dazu leider keine 
Angaben.


Gruß,
Alex

Autor: 6644 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den VCO mit einem DAC anzusteuern ist keine Option ?
Schau dir mal den PLL Designer von Analog ADevices an. Dort kann mait 
PLL's und deren filtern spielen.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie man dem Datenblatt entnehmen kann, kann der VCO nicht direkt 
angesteuert werden ... ich sehe das aber eher als Vorteil, dafür gibt es 
ja solcherlei Schaltkreise (man spart sich den DAC).

Autor: 6644 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welches Datenblatt ? Der Link geht nicht.

Autor: 6644 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was fuer'n Schwachsinn. Open-document geht, Save-documaent geht nicht. 
So, ... gefunden. Minimum Order quantity 192 stueck. Die wollen nichts 
verkaufen. Vergiss die. Analog Devices sind nicht so zickig.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Link funktioniert unter XP mit Firefox und installiertem AcroReader. 
Auch das Speichern des Datenblattes ist möglich. Mir geht es nicht darum 
die Dinger zu bestellen sondern die Arbeit mit ihnen wie im ersten 
Posting beschrieben zu verbessern.

Autor: 6644 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da man nur einen Widerstand mit 2 Bit waehlen kann, sind die 
Moeglichkeiten begrenzt. 5 bit fuer die Chargepump, damit macht man die 
Aussteuerung des VCO. Dh man kann sehr wenig machen. Wenn die 
permutierten 7 bit keine loesung bringen wird wohl nichts sein.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das variieren der Parameter habe ich bis jetzt nicht gemacht (nutze 
default Werte), weil ich gerne verstehen möchte, warum die jeweiligen 
Parameter wie zu ändern sind damit sich das Verhalten ändert. Evtl. 
könnte man durch blindes probieren für einen bestimmten Frequenzbereich 
das Verhalten verbessern, dafür passt es woanders wieder nicht. Damit 
wäre mir nicht geholfen.

Evtl. hat ja hier jemand tiefergehende Kenntnisse bzgl. PLL-Bausteinen 
um mir helfen zu können.

Autor: 6644 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es hat ein Schema dort. Die Stromquelle ist die Chargepump, einstellbar 
mit 5 bit. Dann ist ein 11pF parallel, ein einstellbarer Widerstand 
seriell (2 bit) und ein 300pF parallel. Das geht auf den VCO. Was ist 
daran schwierig zu verstehen ? kannst ja mal simulieren.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PLL ist ein nicht einfaches Thema. Regelungstechnik mindestens 2. 
Ordnung.
Literatur-Klassiker ist z.B. "Theorie und Anwendungen des Phase-locked 
Loops" von Roland Best
Je nachdem, wie das Filter ausgelegt ist, kann ein Sprung in der 
Eingangsfrequenz langsam (i.A. ohne Überschwinger) oder schnell 
ausgeregelt werden (dann meist mit Überschwinger). Einen Tod musst du 
leiden.

Autor: 6644 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Simulator : ADISimPLL von Analog Devices.
http://forms.analog.com/form_pages/rfcomms/adisimpll.asp

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Was ist daran schwierig zu verstehen ?"

Bis jetzt bist auch du gescheitert, mal einfach rüber zu bringen, wie an 
den beiden Parametern zu drehen ist, um die Dämpfung des Regelkreises zu 
erhöhen / senken. Also kann es ja so easy doch nicht sein :)

ADI hat keine PLL, die auch nur Ansatzweise den Ausgangsfrequenzbereich 
in einem Chip abdeckt, wie es der angegebene Schaltkreis tut.

Autor: 6644 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Simulationsprogram erlaubt einen theoretischen VCO als MHz/V 
vorzugeben. Filter koennen als Passive, sowie als Aktive mit mehreren 
Parametern gerechnet werden. Man kann den Einfluss der Eingangsstroeme, 
der Offsetspannungen erproben, Regelgeschwindigkeit gegen Ueberschwingen 
abwaegen usw. Du wirst eh nicht mit einer Einstellung von 200Hz bis 
270MHz fahren koennen. Zu den einstellbaren Parametern. Die Ladungspumpe 
ergibt den Bereich, der Widerstand die Bandbreite.

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Alex:
Von F1 nach F2, gehst du da langsam von einer zur anderen Frequenz
oder schaltest du 'hart' um?
Wenn letzteres der Fall ist, dann mußt du dich nicht wundern, wird einem 
PLL eine Sprungantwort abverlangt, werden Überschwinger absolut normal 
sein, da die VCO-Frequenz mehrfach um die Sollfrequenz pendelt, bis die 
Schleife einrastet. Übrigens ein in der gängigen Fachliteratur als 
normal bezeichnetes Verhalten.

Quote: ""Glitch-free frequency transitions,
where the clock period changes slightly over many cycles,
are possible.""

Also sehr langsame kleine Änderungen (bezogen auf die Frequenz) sind 
möglich, was sich mit meinen Erfahrungen mit anderen PLL-Schaltungen 
deckt.

Hmm, könnte hier ein DDS eventuell die bessere Wahl sein?

Gruß
Jadeclaw.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.