mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Tektronix TDS 1002 tauglich?


Autor: Sven Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich hoffe das ich am Sonntag mal ein paar Meinungen zu
obenstehendem Oszilloskop einholen kann.

Ich interessiere mich sehr für ein Gerät in der Art, und finde es
preislich auch sehr attraktiv um mal eben zu hause etwas messen zu
können. Wenn es eine High End Messung sein muss habe ich auf der Arbeit
entsprechenses zur Verfügung.

HAt einer Erfahrungen mit dem Gerät? oder will es vielleicht sogar
einer Verkaufen? (auch an dem Vorgänger TDS 210 interessiert)

Mache ich eine Dummheit wenn ich es bestelle?

Danke, sven

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sven,

Ich habe in unserer Fa. mal mit dem 210 gearbeitet, und es war mir
stets ein Greuel damit zu arbeiten.
Es ist allein das Lcd Display was mich störte, der Strahl wurde viel zu
Grob und unsauber dargestellt...muß man einfach mal gesehen haben.
Ich würde mir so ein Gerät deshalb nicht zulegen.
Einziger Vorteil ist die Handlichkeit und die Geringen Abmessungen.


Gruß

Sven

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Sven,

habe ein paar Jahre in der Entwicklung gearbeitet. Selbst da hat das
TDS 210 in den meisten Fällen ausgereicht, für den Hausgebrauch reicht
es alle mal. Die Anzeige ist ok, das Gerät ist handlich und gut zu
bedienen. Ich kann es empfehlen.

Gruß,
Olaf

Autor: Uwe Seidel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Sven,

hab eines aus der größeren Serie 3000 auf Arbeit. Aber die Unterschiede
liegen ja eher in der Ausstattung.
Ich kann das Teil eigentlich nur empfehlen.

Wenn Du grad ein günstiges Angebot gesehen hast, würd ich es mir
vielleicht auch überlegen, eines zu kaufen.

Ciao Uwe

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich bin ein bisschen reichlich ausgestattet:
Hameg HM705 (2Kanal Analog 60MHz)
Philips PM3264 (4Kanal Analog mit 2. Zeitbasis, 3,5ns rise time)
TDS3000B

zum 1002 kann ich dir nichts sagen, aber am liebsten arbeite ich mit
dem Hameg, wenn es ausreicht. Dann kommt der Philips, und das Tek nehme
ich nur, wenn ich wirklich was speichern muss (ist gar nicht so oft)
und unterwegs.

Autor: Sven Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kann mich leider erst heute melden, war bischen krank..

Mich interessiert es hauptsächlich wegen seiner kompakten Abmessungen.

Ein günstiges Angebot? tja, laut liste liegt es bei 1040 plus steuer..

Weiß einer ne Quelle?

Ansonsten Danke, scheint mir eine ordentliche Wahl zu sein..

Sven

Autor: Manfred Glahe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sven Müller

Es kommt darauf an wozu Du das Gerät einsetzen willst. Es eignet sich
besonders gut für "Schnappschüsse" mit hoher Abtastrate wie sie z.B.
bei der Entwicklung von Schaltreglern usw. erforderlich sind.
Ich habe vor 2 Jahren eins für meinen Sohn gekauft (war mit Uni Rabatt
sehr preiswert) und wir sind damit sehr zufrieden. Für hochwertige NF
Anwendungen ist es nicht so sehr geeignet, aber Nachteile hat auch mein
dienstliches 54645D von HP und das hat immerhin 16000DM gekostet. Auch
für schnelle einmalige Ereignisse in der Digitaltechnik hat es sich
bestens bewährt. Das Display ist für typische Oszi Anwender sicher
gewöhnungsbedürftig, aber für den Preis gibt es nichts besseres
(jedenfalls vor 2 Jahren).

MfG  Manfred Glahe

Autor: Sven Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, für hochwertige Anwendungen habe ich auch "dienstliche
Hochwertige" zur Verfügung..

Wo gibts den UNI Rabatt?

Autor: Marco Haufe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
zu Hause habe ich ein Gould DS408 zum speichern, ist an sich Super,
wenn auch schon etwas betagt. Und ein älteres Hameg Halb digital, halb
analog. Da finde ich ja den Komponententester unschlagbar.

Aber wer mal mit einem Yokogawa-Scopecorder DL708 o.ä. gearbeitet hat,
ist davon begeistert !! Absolut genial  !!
Allerdings muß man überlegen, ob man nicht für das Geld doch lieber ein
Auto kaufen sollte...

Der Beitrag hilft wohl nicht sonderlich, aber ich mußte einfach mal
diesen Kommentar loswerden.
Vg Marco

Autor: Manfred Glahe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sven Müller

"Wo gibts den UNI Rabatt?"

Bei DATATEC es waren 12 oder 13 %.
Die geben wohl leicht Hochschulrabatt, mußt allerdings trotzdem
geschickt argumentieren.
PS. mit Hardcopy zur Dokumentation, das war schon sinnvoll.

MfG  Manfred Glahe

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.