mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schieberegister Bezugsquellen


Autor: Kandis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich bin zur Zeit auf der Suche nach 32 Bit Schieberegistern, die auch in 
D problemlos zu bekommen sind.


Idealerweise mit DIL-Gehäuse und Output-Latches. Was ich bisher gefunden 
habe wird nicht mehr hergestellt oder ist einfach schwierig zu bekommen.

Alternativ ginge auch 16 Bit...


Wäre klasse wenn es hier Leute gibt die vll. ein paar Typen nennen 
könnten nach denen ich mich umschauen sollte, oder Bezugsquellen für 
solche Schieberegister.

Danke im Vorraus

Gruß Kandis

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wieso nicht 2x8bit hintereinanderschalten?

Autor: Kandis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bräuchte mehrere davon hintereinander, also mit 2 mal 8 wäre es ja 
nicht getan ;)

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht tut's auch der MCP23S17 mit SPI (bei TME als SO28), oder als 
MCP23016/17 mit I2C.

Autor: Rumpelstilz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einen Satz 74HC595, im SO16 Gehaeuse.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja du kannst doch belibig viele hintereinanderschalten.
Dafür ist da ja da ;)

Autor: Randy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nimm einen Satz 74HC595, im SO16 Gehaeuse.

Bei Farnell gibts die auch in TSSOP wenns wirklich auf den Platz 
ankommt.

Autor: Kandis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beliebig viele? Klingt schonmal gut.

Gibts da Erfahrungswerte zu? Irgendwann gibts doch mit sicherheit 
Probleme...Obergrenze beim Takt oder sowas...

Wenn ich ne Menge hintereinander schalte dauerts ja auch länger zu 
aktualisieren (Was bei 32-Bit Registern ja nicht anders wäre...)

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MM5450 hat 34 Bit, gibts z.B. bei Farnell.


Peter

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Kandis (Gast)

>Beliebig viele? Klingt schonmal gut.

AVR-Tutorial: Schieberegister

>Gibts da Erfahrungswerte zu? Irgendwann gibts doch mit sicherheit
>Probleme...Obergrenze beim Takt oder sowas...

Ja, wenn du 1000 hintereinander schaltets oder so . . . ;-)

>Wenn ich ne Menge hintereinander schalte dauerts ja auch länger zu
>aktualisieren (Was bei 32-Bit Registern ja nicht anders wäre...)

Ja eben. Und warum sollte man da nicht die billig überall zu bekommenden 
8 Bit Register nehmen?

MFG
Falk

Autor: Kandis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nochmal ^^

Also habe jetzt den STP16CL596 ins Auge gefasst.

http://de.farnell.com/1095408/halbleiter/product.u...

Mir gefällt nur nicht das er für 3,3V ausgelegt ist. Die Version für 5V 
(STP16C596) ist bei Farnell leider nur als abgekündigt geführt. <.<


Unter absolute maximum rating ist allerdings für VCC maximal 7V 
angegeben...


Lässt sich die "CL" - Ausführung dauerhaft mit 5V betreiben oder sollte 
ich mich doch lieber nach einem anderen IC umschauen (oder 3,3V 
herzaubern...)?


Gruß

Autor: Stefanie B. (sbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:
> @ Kandis (Gast)
>
>>Beliebig viele? Klingt schonmal gut.
>
> AVR-Tutorial: Schieberegister
>
>>Gibts da Erfahrungswerte zu? Irgendwann gibts doch mit sicherheit
>>Probleme...Obergrenze beim Takt oder sowas...
>
> Ja, wenn du 1000 hintereinander schaltets oder so . . . ;-)

Eigentlich dürfte man auch praktisch unendlich viele 
hintereinanderschalten,
man muss den Takt nur synchron an alle SIPOs bekommen.

Denn intern sind die SIPOs doch aus FlipFlops aufgebaut, keine 
Verzögerungen brauchen?

Oder irre ich da?

Gruss
Stefan

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Stefan B. (sbs)

>> Ja, wenn du 1000 hintereinander schaltets oder so . . . ;-)

>Eigentlich dürfte man auch praktisch unendlich viele
>hintereinanderschalten,
>man muss den Takt nur synchron an alle SIPOs bekommen.

Ja.

>Denn intern sind die SIPOs doch aus FlipFlops aufgebaut, keine
>Verzögerungen brauchen?

Ja.

>Oder irre ich da?

Nein.

MFG
Falk

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ic sieht schon ganz gut aus, wenn man die Treiberfuntion braucht. So 
schwierig solle es nicht sein 3,3 V aus 5 V zu kriegen. Die Daten und 
der Takt müssen aber auch noch auf 3,3 V runter. Gerade beim Takt reicht 
ein einfacher Teiler eventuell nicht mehr aus.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein CD4094 ist auch gut für solche Aktionen geeignet. Die kannst Du auch
kaskadieren. Habe ich gerade hier gemacht.


MfG Paul

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.