mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Labview als Messystem


Autor: Bane (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wollte mal hier fragen, ob jemand Erfahrungen mit Labview im Einsatz als 
Messsystem hat. Hab damit mal während dem Studium gearbeitet, und jetz 
brauchen wir ein Messystem, welches mindestens 16 Kanäle hat für 
Messungen an einer Windturbine.
Die Messkanäle sind alle Analog, es sollen Spannungen und Ströme 
aufgenommen werden.
`Wäre für eure Ratschläge und Erfahrungsberichte dankbar.

Bane

Autor: Fritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Messkarte hast Du?
Muss ein Trigger gesetzt werden oder Synchronisationen mit 
Ausgabefunktion durchgeführt werden?
Was soll mit den Daten geschehen?

1.
Du solltest mit dem Measurement und Automation Explorer die Karte 
testest.
Das geht ohne LabVIEW.

2.
Mit dem DAQ-Assistent kanns Du per Menüe alles konfigurieren.

Gruß
Fritz

Autor: Bane (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe bisher noch gar nichts, wir überlegen gerade die Anschaffung 
eines gesammten Systems, da wir momentan nur über Oszis mit max. 4 
Eingängen verfügen. Die messung sollte durch ein Triggersignal gestartet 
werden, und ca 1 Sekunde dauern. Das System wollten wir auch Später zur 
Entwicklung und zum Test von leistungselektronischen Anlagen verwenden,
sollte also für Laboranwendungen ausgestattet sein, bzw. leicht 
nachrüstbar.

Autor: Fritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Trigger gibt Analog- und Digitaltrigger.
Analogtrigger = Wie beim Oszi
Digitaltrigger = TTL Signal aif Eingang "Externer Trigger"

Bei vielen Eingängen ist zu beachten, dass am Eingang ein Multiplexer 
ist.
Dadurch wird die maximale Abtastgeschwindihkeit reduziert.
Also eine Karte bis 10 Khz hat bei 8 Eingängen nur noch maximal 1,25 
kHz.

Für erste Experimente kann man die USB 6008 nehmen.

10 kHz 8 Eingänge
2 Ausgängen direkt per Software
12 Digital IO
Ein einfacher Zähler.

Für 150 Euro geht das.

Auf jeden Fall empfehle ich eine Karte von NI. Die wird per Software 
optimal  unterstützt.

Erzählon  etwas mehr von deinen Anforderungen und Plänen.

Autor: Markus Schneider (watermax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fritz wrote:

> Auf jeden Fall empfehle ich eine Karte von NI. Die wird per Software
> optimal  unterstützt.

Kann ich nur bestätigen. Bei anderen Karten kann man eine Menge Probleme 
bekommen.

Autor: Bane (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gemessen werden soll in dieser Anwendung eine Winkraftanlage im 
Fehlerfall (KS im Netz). Hierfür müßen alle Ströme und Spannungen am 
Generator und am Umrihcter gemessen werden. Ingesam´t werden 17 Kanäle 
benötigt.
Was haltet ihr von USB 6259?
Und welche Labview version, bzw. zusatzmodule werden hierfür benötigt?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ingesam´t

Was ist das?!

Autor: Fritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
USB 6259 hat nur 16 Analogeingänge.

Autor: Bane (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Fritz, danke erst mal für die Infos!
Mit 16 könnt ich gerade noch auskommen.
Beim NI USB-6259 BNC steht im Datenblatt bei9 der Abtastrate 1 MS/s 
Single Channel, und 1 MS/s  bei multichannel.
Weisst du ob hier nicht gemultiplexxed wird, dass beim 
Multichannelbetrieb noch 1 MS7s errreicht werden?
Für eine andere Anwendung (Auswertung von Zündsignalen beim Umrichter) 
bräuchten wir eine Abtastrate von 10 MS/s, kann aber hierfür bei NI nix 
finden. Kennst du da was?

Autor: Fritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bane,
im Datenblatt habe ich folgendes gefunden:

USB-6251/6259 BNC ..................... 1.25 MS/s single
1.00 MS/s multichannel
(aggregate)


Offensichtlich kann man 4 Kanäle mit dieser Geschwindigkeit betreiben.
Streaming bedeutet, dass man kontinuierlich und beliebig laange 
aufnehmen kann (für 4 Kanäle).

Die Auswertung der enstandenen "Giga-Datenfiles" machen die Firmen, die 
investieren, mit dem Programm "Diadem".

Zur Auswertung eines Zündimpulses könnte man auch ein Oszilloskop 
auslesen.
Diese haben aber normalerweise nur eine Auflösung von 8 Bit.
(Bei einer Spektralanalyse eine Grenze für kleine Signale)

Gruß
fritz

Autor: Fritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bane,
im Datenblatt habe ich folgendes gefunden:

USB-6251/6259 BNC ..................... 1.25 MS/s single
1.00 MS/s multichannel
(aggregate)


Offensichtlich kann man 4 Kanäle mit dieser Geschwindigkeit betreiben.
Streaming bedeutet, dass man kontinuierlich und beliebig laange 
aufnehmen kann (für 4 Kanäle).

Die Auswertung der enstandenen "Giga-Datenfiles" machen die Firmen, die 
investieren, mit dem Programm "Diadem".

Zur Auswertung eines Zündimpulses könnte man auch ein Oszilloskop 
auslesen.
Diese haben aber normalerweise nur eine Auflösung von 8 Bit.
(Bei einer Spektralanalyse eine Grenze für kleine Signale)

Gruß
Fritz

Autor: Bane (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Fritz, danke für die Infos.

Wo sitzt eigentlich der Hauptunterschied zwischen Diadem und Labview?

Autor: Bane (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und würde für meine Anwendung auch das beim Messboard mitgelieferte 
LabView SignalExpress reichen?

Autor: Wiesel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Bane
LabVIEW = Programmieren
Diadem = Auswerten von Daten, Darstellen von Ergebnissen, im Prinzip das 
was man sich mit Excel auch zusammen klicken kann, kann in Diadem auch 
voll automatisch erfolgen, so das am Ende ein fertiger Report entsteht 
und keine Ansammlung von Messsreihen.

Autor: Fritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SignalExpress ist ein kleines Werkzeug. Man kann damit z.B. eine 
Datenerfassung herein ziehen und dann das Spekrum anschauen oder Werte 
abspeichern.
Für dieses Werkzeug genügt eine Einarbeitszeit von ca. einer Stunde.
Allerdings sind die Möglichkeiten von SignalExpress geringer als von 
LabVIEW.

Gruß
Fritz

Autor: Demo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

auch wenn das Thema bereits etwas älter ist... :)

Möchte ich euch doch a) für Fragen zu LabVIEW das www.LabVIEWforum.de 
und für Fragen zu DIAdem das www.DIAdem-Forum.de empfehlen.

Dart bekommt Ihr bestimmt die richtigen Antworten

Gruß Demo

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.