mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR ISP Statusled


Autor: Steffen O. (derelektroniker) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hier nocheinmal den Post, den ich auch schon im Platinenboard gepostet 
habe:

Ich habe ein paar Fragen zu folgendem AVR ISP (der erste auf der Seite).

http://rumil.de/hardware/avrisp.html

Kann ich eine LED Testanzeige einbauen, indem ich einfach jeweils 
zwischen MOSI/MISO und SCK (also zwischen Programmerausgang, und Attiy 
12 Eingang)eine LED mit Vorwiderstand einbaue??? (siehe angehängtes 
Layout)

Muss ich an VCC und GND eine externe Spannungsquelle anschliessen, oder 
versorgt der Programmer den Attiny mit Strom????

Vielen Dank schon einmal im Voraus.
Grüße, Steffen

PS: Wie man eine LED anschliesst, wusste ich noch nie so 
genau.............:-(

Autor: Steffen O. (derelektroniker) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
an die Stiftleiste im Layout wird übrigends ein 1:1 Kabel von meinem 
Programmer nageschlossen.
Wenn man eine externe Spannungsquelle anschliessen muss, ist mein Layout 
natürlich falsch.............
Und: Die LED ist ein Low- current Typ.
Gruß, Steffen

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kann man schon machen, wenn die Vorwiderstände hoch genug sind, stört 
das nicht weiter.
Allerdings fehlt mir irgendwie der praktische Nutzen außer daß es Blinkt 
beim Programmieren...

Ansonsten müssen natürlich 5V an den AVR ran, der '244 im Programmer 
wird auch vom AVR-Board versorgt. Außerdem fehlt der 100n an den 
Betriebsspannungsanschlüssen des AVR.

Soll das ein reiner Programmieradapter werden?

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Steffen O. (derelektroniker) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ja, das soll ein reiner Programmieranapter werden.
Muss man die LEDs (übrigend mit Vorwiderstang 1k5 Ohm) nicht von z.B. 
MOSI über den Widerstand an Masse legen??? (siehe Bild)
Oder ist das bei mir im Layout richtig, dass das ganze in Reihe 
geschaltet wird???

Die 5 Volt an den AVR mach ich mit einem 78L05.
Beim 78L05 muss doch (wenn man von vorne drauschaut- flache Seite) links 
die Eingangsspannung hin, vom linken Füßchen zum mittleren Füßchen ein 
100nF Kondi, vom mittleren zum rechten Füßchen ein 100nF Kondi, und am 
rechten Füßchen hat man dann die 5Volt Ausgangsspannung. Oder???
Wie hoch ist eigentlich die Verlustleistung (in Volt) vom 78L05, und wie 
hoch darf die Eingangspannung maximal sein???

Vielen Dank schon einmal im Voraus.
Gruß, Steffen

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

zum 78L05: kommt drauf an, wie man ihn hält, Beine nach oben oder Beine 
nach unten, Datenblatt fragen...

Verlustleistung wird immernoch in Watt gemessen und ist immernoch P = U 
* I.

U ist die Differenz zwischen Eingangs- und Ausgangsspannung, I die 
Stromaufnahme Deiner Schaltung.

Eingangsspannung... Datenblatt fragen 30V IMHO.

Mindestens ca. 3V mehr als rauskommen, also 8V rein.
Je höher Deine Ausgangsspannung umso mehr muß er in Wärme umwandeln.

Gruß aus Berlin
Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.