mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Getriebe "Übersetzung" Definition?


Autor: MisterTor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn ich ein Getriebe habe mit einem Verhältnis (In:OUT) 1:100, ist 
dieses Getriebe dann übersetzt oder untersetzt?

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
laut Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Untersetzung#Mechanik)
"Ist die Antriebsdrehzahl kleiner als die Abtriebsdrehzahl, das 
Übersetzungsverhältnis also kleiner als 1, spricht man umgangssprachlich 
auch von einer Untersetzung."

Technisch wird beides als Übersetzung bezeichnet. In deinem Fall wäre es 
eine Untersetzung.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick wrote:
> Technisch wird beides als Übersetzung bezeichnet. In deinem Fall wäre es
> eine Untersetzung.

Wenn (In:OUT) 1:100 ist, handelt es sich um eine Übersetzung - die 
Abtriebswelle läuft 100 mal um, bis die Antriebswelle eine Umdrehung 
gemacht hat.

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:
> Patrick wrote:
>> Technisch wird beides als Übersetzung bezeichnet. In deinem Fall wäre es
>> eine Untersetzung.
>
> Wenn (In:OUT) 1:100 ist, handelt es sich um eine Übersetzung - die
> Abtriebswelle läuft 100 mal um, bis die Antriebswelle eine Umdrehung
> gemacht hat.

Umgangssprachlich wird es Untersetzung genannt, da das Verhältnis 
kleiner 1 ist.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
The Devil wrote:
> Uhu Uhuhu wrote:
>> Patrick wrote:
>>> Technisch wird beides als Übersetzung bezeichnet. In deinem Fall wäre es
>>> eine Untersetzung.
>>
>> Wenn (In:OUT) 1:100 ist, handelt es sich um eine Übersetzung - die
>> Abtriebswelle läuft 100 mal um, bis die Antriebswelle eine Umdrehung
>> gemacht hat.
>
> Umgangssprachlich wird es Untersetzung genannt, da das Verhältnis
> kleiner 1 ist.

Nur weil er In:OUT mit 1:100 angegeben hat, ist das 
Übersetzungsverhältnis nicht 1/100. Das ist nämlich definiert als

   Ü = d(Abtrieb) / d(Antrieb)

http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cbersetzungsverh...

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:
> Nur weil er In:OUT mit 1:100 angegeben hat, ist das
> Übersetzungsverhältnis nicht 1/100. Das ist nämlich definiert als
>
>    Ü = d(Abtrieb) / d(Antrieb)

Ich würd als Beispiel Ü = n(Abtrieb) / n(Antrieb) nehmen, denn deine 
Gleichung, obwohl sie natürlich richtig ist, kann nicht überall 
angewandt werden.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@MisterTor:

Du solltest dazuschreiben, welches Verhältnis du mit 1:100 meinst:
Das Verhältnis der Drehzahlen, der Drehmomente, der Zähnezahlen? Ohne
diese Information stiftest du offensichtlich nur Verwirrung.

Wenn sich die Werte auf Drehzahlen beziehen, heißt das, dass sich die
Abtriebswelle schneller dreht. Es handelt sich damit um eine
Übersetzung ins Schnelle, also meiner Meinung (die im Widerspruch
zum Wikipedia steht, s.u.) nach um keine "Untersetzung".

> "Ist die Antriebsdrehzahl kleiner als die Abtriebsdrehzahl, das
> Übersetzungsverhältnis also kleiner als 1, spricht man
> umgangssprachlich auch von einer Untersetzung."

Stimmt das? MeinerMeinung nach nicht: Ich würde umgangssprachlich als
"Untersetzung" eine Übersetzung ins Langsame, d.h. eine Übersetzung
mit Übersetzungsverhältnis >1 bezeichnen. Ein Beispiel wäre die
Gelände"untersetzung" eines Autos, bei der Antriebsdrehzahl sehr viel
größer als die Abtriebsdrehzahl ist, um ein hohes Abtriebsmoment zu
erzeugen.

Den Begriff "Untersetzung" gibt es streng genommen gar nicht, da er
sprachlich völliger Quatsch ist.

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Den Begriff "Untersetzung" gibt es streng genommen gar nicht, da er
>sprachlich völliger Quatsch ist.

Da ist der Duden aber ganz anderer Meinung.

MW

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
yalu wrote:
> Du solltest dazuschreiben, welches Verhältnis du mit 1:100 meinst:
> Das Verhältnis der Drehzahlen, der Drehmomente, der Zähnezahlen? Ohne
> diese Information stiftest du offensichtlich nur Verwirrung.

Hat er doch:

>> (In:OUT) 1:100

Allerdings hat er damit einige, die stur festgestellt haben, daß 1/100 < 
1 ist, ganz schön aufs Glatteis geschickt...

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael Wilhelm:

>> Den Begriff "Untersetzung" gibt es streng genommen gar nicht, da er
>> sprachlich völliger Quatsch ist.
>
> Da ist der Duden aber ganz anderer Meinung.

Ok, dann nehme ich den ersten Teil meines Satzes (bis zum Komma)
zurück. Quatsch ist der Begriff trotzdem, aber so schwer aus den
Köpfen der Leute herauszukriegen, dass er halt irgendwann in den Duden
aufgenommen werden musste. Auch die hier im Forum bisweilen als
nichtexistentes Elektroobst verschriene Glühbirne steht im Duden :)

@Uhu Uhuhu:

> Hat er doch:
>
>>> (In:OUT) 1:100

Hat er nicht ;-)

In bezieht sich auf den Eingang, also die Antriebsseite, OUT auf den
Ausgang, also die Abtriebsseite, soweit ist alles klar. Aber auf
welche physikalische Größer am Eingang bzw. am Ausgang wird Bezug
genommen? Bezieht man sich nicht auf die Drehzahl, sondern auf das
Drehmoment, die Zähnezahl oder den Raddurchmesser, kehrt sich der
Quotient zur Berechnung des Übersetzungsverhältnisses nämlich um, da
die letztgenannten drei Größern umgekehrt proportional zur Drehzahl
sind (s. obiger Wikipedia-Link).

Stehen In und OUT tatsächlich für die Drehzahl, was ich vermute, aber
von MisterTor noch nicht bestätigt wurde, handelt es sich, wie du oben
geschrieben hast, um eine Übersetzung, oder genauer um eine
Übersetzung ins Schnelle. Sind In und OUT hingegen Drehmomente, hätten
wir es mit einer "Untersetzung", also eine Übersetzung ins Langsame,
zu tun.

> Allerdings hat er damit einige, die stur festgestellt haben, daß
> 1/100 < 1 ist, ganz schön aufs Glatteis geschickt...

Das Glatteis liegt woanders, nämlich im Wikipedia-Artikel, weil dort
steht, dass bei einer "Untersetzung" das Übersetzungsverhältnis < 1
sei. Das stimmt m.W.* nicht: Eine "Untersetzung" (= Übersetzung ins
Langsame) hat ein Übersetzungsverhältnis > 1.

*) Da ich kein Maschinenbauer bin, lasse ich mich aber gerne eines
Besseren belehren, sollte ich mich irren ;-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.