mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Linux Kernel auf V4 PowerPC laden


Autor: mo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ein Virtex-4 Evalboard mit einem Demodesign für ein System das 
unter  den on board PPC verwendet. Dieses Design liegt als Bitfile vor. 
Ausserdem existiert ein Linux-Kernel-Image (xmp-Datei)für den PPC. Wie 
läd man dieses Image auf den Prozessor?

Grüße
mo

Autor: Rick Dangerus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Auf" den Prozessor laden wird wohl nicht so leicht werden. Der 
Prozessor wird wohl einen Speicher haben, der als Codespeicher 
festgelegt ist. Und dort muß halt der Programmcode stehen.

Wie der da hinkommt wird wohl in den Handbüchern und den zugehörigen 
Dokus stehen. Ansonsten schaut man mal bei einem ähnlichen Projekt rein, 
welches besser dokumentiert ist.

Rick

Autor: Joachim Schäfer (joachims)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, das Thema ist vom Aufwand nicht zu unteschätzen, daher würde ich 
vorschlagen Du suchst jemanden der das schon erledigt hat.
Ich habe selbst schon auf mittlerweile 3 Boards Linux zum laufen 
bekommen,
ein guter Startpunkt ist http://www.denx.de/wiki/DULG/Manual
hier findest Du eine Distribution mit Compiler und alles was man 
braucht.
(Evtl ist da ja schon etwas vorbereitet für einen Virtex 4)

Also Du bennötigst:

- Linux Host Rechner
  (nicht zwingend, geht auch unter Cygwin würd ich am Anfang aber
   nicht empfehlen)

- Crosscompiler für den Power PC
  denx distribution oder selbst machen, schau dir mal
  http://www.kegel.com/crosstool/ an , damit habe ich mir einen
  Crosscompiler erzeugt

- Bootloader z.B. U-Boot,
  benötigt allerdings je nach unterstützter Funktionalitaet
  Bis zu ca. 200 kByte (meine Configurationen waren jedenfalls so)
  sollte also schon im externen Flash liegen

- Linux Quellen (denx oder kernel.org)

- ein Rootfilesystem  mit diversen Tools für (http://www.busybox.net/)
  ist hier hilfreich. (oder denx natürlich)

- Je nach ausbau des Flash Speichers solltest Du
   die Libc oder die µcLibc verwenden, ich hab genügend Flash
   und somit immer die libc selbst verwendet
   4mb reichen ganz knapp bei mir auf einem mpc5200 Board, sind aber
   nicht  zu empfehlen wenn Du noch etwas an Applikation und tools
   brauchst. also lieber 8Mb oder noch mehr Flash.
   kommt natürlich auch darauf an ob du Linux und Filesystem
   übers Netz holst/Moutest oder ob dast Target Standalone ohne Netz
   booten können soll.

viel Erfolg
Joachim

Autor: Joachim Schäfer (joachims)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Upps, wer lesen kann ist klar im Vorteil,
um das Image zu laden benötigst Du natürlich nur den U-Boot Teil
das ist ein Bootloader.
Wie der auf deinem Board ins Flash kommt musst Du schon dort schauen wo 
du das Image her hast. Bzm evtl reichen die internen Resourcen des FPGA
um es als Rom dort zu implementieren.
Ist das Image evtl schon ein komplettes Abbild eines Funktionierenden 
Flashs mit Bootloader und Rootfilesystem ?
Gruß Joachim

Autor: mo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

habs mittlerweile hinbekommen. Musste nur das Kernel Image mit Xilinx 
Platform Studio in den Speicher(keineswegs auf den PPC! ;-)) laden.

Das ganze war aber nur ein Demo Design, für mein weiteres Vorhaben 
könnte diese U-Boot Geschichte durchaus interessant sein. Danke für den 
link!

Grüße mo

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.