mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Gericom, Grafikkartenfehler


Autor: Bibido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Freunde dieses Forums, vor etwa 4 Jahren hatte ich das Notebook 
FX5600 von Gericom gekauft. Bis auf einige Anfangsprobleme (falsch 
vorinstallierte Software) hatte ich die gesamte Zeit viel Freude mit dem 
Gerät. Seit letztem Samstag 5.4.2008 stellten sich bei diesem Gerät auch 
die Pixelprobleme ein (kaltes Gerät), das Gerät zeigt zwar noch den 
Schriftzug GERICOM blieb dann aber während der Hochfahrphase stehen, und 
ich musste die "Notausschaltung" aktivieren hi. Nach 3 missglückten 
Einschaltversuchen habe ich mich 'ran gemacht das Gerät zu öffnen und 
hatte nach kurzer Zeit die GraKa in der Hand. Mit starker Lupe alle 
Kontakte geprüft sowie einige Bauteile (Dioden und Kapazutäten etc.) 
ausgemessen - keine Fehler gefunden..... Also wieder zusammengebaut und 
gestartet - alles ok... auch am nächsten Tag. Erst am Montag 7.4.2008 
hat sich der Fehler wieder gemeldet während der "heissen" Phase - also 
während des Betriebs. Karte raus und rein - eingeschaltet, Fehler 
weg.... Temperatur der Karte bei etwa 62 Grad, CPU 54 Grad - also 
normal.   Man, es muss doch möglich sein so einen Fehler, der bei 
hunderten von Notebooks gleicher Marke auftritt einzukreisen und zu 
benennen...! Auch wenn sich die Firma Gericom davon distanziert, 
erreichen wir sicherlich in der Masse der Geschädigten hier etwas, um 
Gericom dazu zu bewegen, die Fehlerursache zu analysieren und eine 
Abhilfsmassnahme zu veröffentlichen. Entweder ist es eine gewollte 
eingebaute Zeitbombe - was zu beweisen wäre oder Gericom hilft uns bei 
der Fehlerbeseitigung, um das Image nicht ganz zu verlieren. In der 
Gesamtheit sind wir stark und sollten uns jetzt mal richtig gegen diese 
Firma stellen und wehren - auch nach der Garantiezeit!!
Ich vermute, dass passive Bauteile wie ein Elko entweder leck geworden 
ist oder kurzfristig seinen Wert verliert und somit die Spannung für die 
GraKa blockiert. Ich betreibe das Notebook immer ohne Akku. Jetzt ist 
ein Akku drin und der Fehler tritt auf und verschwindet sofort wieder. 
Ohne Akku tritt derFehler auf únd der Rechner stürzt sofort ab. Wenn man 
die Karte aus und wieder einbaut, wird entweder das defekte Bauteil neu 
aktiviert und im Betrieb nach einiger Zeit kommt dann der Fehler. Im 
kalten Zustand könnte ein Elko z.B. Null entladen sein oder noch Energie 
haben, welche den Effekt auslöst. Ich werde in dieser Richtung weiter 
forschen, benötige aber Eure Hilfe, wenn wir gemeinsam Gericom mal "auf 
die Füsse" treten.

Bibido   p.s. Gutes Forum, weiter so

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was schließt man daraus: Keine Gericom-Produkte mehr kaufen.

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es handelt sich zu 99,9% um eine kalte Lötstelle. Wenn du pech hast, ist 
die kalte Lötstelle unter einem BGA. Was auch möchlich wäre: defekte 
Durchkontaktierung. Da kannst du dir nen Wolf suchen ;)

Gruß,
Magnetus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.