mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PC per xPort einschalten


Autor: Stefan Oberpeilsteiner (stefano)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

Ich hab mir folgende Schaltung ueberlegt mit der es moeglich sein sollte 
einen PC ueber Netwerk einzuschalten (Ja ich kenne WOL, etc ... ist aber 
keine Alternative)

Wer Zeit/Lust hat moege bitte kurz drueber schauen und seinen Senf 
dazugeben - hab ich was vergessen oder etwas falsch gemacht?

Folgende Ueberlegungen habe ich dazu angestellt:

IC1:
Spannungsversorgung mit LT1086 aus diversen Foren Threads hier wo es um 
3,3V Regler geht. Ist Low Drop - passt also zu 5V Eingangsspannung. 1A 
reicht auch locker fuer den xPort.

C1&C2:
Aus dem Datenblatt zum LT1086.

CON1:
xPort braucht keine externe Beschaltung (CTS, DTR, RTS koennen anstatt 
als Steuersignale auch als GPIO genutzt werden laut Danteblatt)

T1:
laut dem Artikel "Relais ansteuern mit Mikrocontrollern" reicht fuer 
500mA

R1:
laut dem Artikel "Relais ansteuern mit Mikrocontrollern" fuer eine 
Logikspannung von 3,3V

K1:
Jemand hatte hier im Forum schon mal die Idee anstatt dem Einschaltknopf 
vom PC eine Elektronik anzuklemmen - da mann nicht weis welche Schaltung 
am Mainboard sitzt ist die einzige sichere Loesung ein Reed Relais oder?

LED1:
2,2 Volt und 20mA

R3:
von 5V fallen 2,2V an der LED1 ab - bleiben 2,8V am Widerstand --> R = 
U/I = 140 Ohm --> naechster in der Normreihe = 150 Ohm. Fehler damit in 
der Toleranz.

Bin fuer jeden Tipp dankbar.

lg Stefan

Autor: Karl Carlo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast die Freilaufdiode beim Relais vergessen, sonst sieht es gut aus.

Autor: Stefan Oberpeilsteiner (stefano)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat die Leuchtdiode nicht die gleiche Wirkung?

Autor: John S. (johns)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
freilaufdiode ist antiparallel zum relais

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hat die Leuchtdiode nicht die gleiche Wirkung?

Nein. Wegen des Vorwiderstandes wird das nichts.
Eine Freilaufdiode ohne Vorwiderstand ist erheblich schneller.
Ausserdem dürfte die LED beim abschalten des
Relais kaum erkennbar leuchten weil die Zeit
sehr kurz ist wo die LED überhaupt Saft kriegt.

Ob die LED 5V in Sperrichtung mag hängt auch von der LED ab.

Autor: Stefan Oberpeilsteiner (stefano)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ja die LED war falsch rum eingezeichnet - soll natuerlich leuchten wenn 
das Relais anzieht.
Habe jetzt als Freilaufdiode eine 1N4148 antiparallel hinzugefuegt.

Allgemein: Mir ist die Problematik mit der Spannungsspitze durch die 
Spuleninduktivitaet im Relais schon bewusst - aber ist der Effekt selbst 
bei so winzigen Reed Relais wie ich sie hier verwenden will bereits 
gefaehrlich fuer den Transistor?

Habe die Schaltung jetzt angepasst.

lg Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.