mikrocontroller.net

Forum: Platinen Ausschussware


Autor: Walther Z. (chilipower)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gemeinde,

mein Platinenhersteller, mit dem ich bisher immer zufrieden war, hat mir 
in meinen 2 letzten Lieferungen mehrere Ausschussplatinen gefertigt. Es 
handelt sich dabei um 4 Layer Platinen von denen ich bei 2 Stück, 3 
fehlerhafte Durchkontaktierungen (auf unterschiedlichen Leitungen) 
festgestellt habe. 3 weitere Platinen sind funtionsuntüchtig (ohne 
erkennbare Fehler) und weitere 3 Platinen sind voll funktionsfähig. 
Meine vorherigen Platinen waren allesamt 2 Lagen (mit wenig Vias) die 
ich nie beanstandet habe.

Nun meine Frage. Ist es bei einem E-Test (mit Netzliste) normal, dass 
man auch Ausschussware bekommt? Wenn ja, wie hoch ist der prozentual 
Anteil? Welche anderen Gründe könnte es für eine fehlerhafte 
Durchkontaktierung geben? (z.B Reinigung mit Spiritus.)


mfg walther

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du einen E-Test bezahlt hast, sollte die Ware auch einwandfrei 
sein.
Es ist dann absolut nicht üblich, Ausschuß geliefert zu bekommen.
Durchkontaktierungen sind so stabil ausgeführt, daß sie teilweise nicht 
einmal durch gezieltes Ausbohren (jedenfalls beim ersten Anlauf) zu 
beseitigen sind!

Also: Reklamieren, zurückliefern, Geld für den Schrott zurück!
Manchmal unterlaufen auch dem Hersteller sonderliche Sachen, deshalb 
nicht
allzu lautstark vorgehen. Meine Reklamationen wurden immer diskret und 
geräuschlos aus der Welt geschafft.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Welche anderen Gründe könnte es für eine fehlerhafte
> Durchkontaktierung geben? (z.B Reinigung mit Spiritus.)
Der Platinenhersteller wird es auf den Bestücker schieben
(und umgekehrt)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Welche anderen Gründe könnte es für eine fehlerhafte
>> Durchkontaktierung geben? (z.B Reinigung mit Spiritus.)
>Der Platinenhersteller wird es auf den Bestücker schieben
>(und umgekehrt)
Nachtrag: Der Platinenhersteller wird z.B. zu heisses Löten anführen

Autor: Walther Z. (chilipower)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Durchkontaktierungen sind so stabil ausgeführt, daß sie teilweise nicht
> einmal durch gezieltes Ausbohren (jedenfalls beim ersten Anlauf) zu
> beseitigen sind!

Hmm - ja, der Meinung bin/war ich "eigentlich" auch.

Gast wrote:
>>> Welche anderen Gründe könnte es für eine fehlerhafte
>>> Durchkontaktierung geben? (z.B Reinigung mit Spiritus.)
>>Der Platinenhersteller wird es auf den Bestücker schieben
>>(und umgekehrt)
> Nachtrag: Der Platinenhersteller wird z.B. zu heisses Löten anführen

Meinst Du die Zeit oder die Spitzentemperatur?

Jetzt mal ernsthaft. Ich habe Leiterbahnstärken von 8 mil und 
Standardvias mit 28/12 mil. Die normale Löttemperatur für die IC's 
beträgt 330°. Nehmen wir mal an, ich koche ein Pad mit dieser Temperatur 
über einen Zeitraum von 10 Sekunden (was in etwa die doppelte Zeit ist, 
in der der Chip in Mitleidenschaft gezogen wird), dann würde ich nicht 
ernsthaft erwarten, dass die Vias darunter leiden.

walther

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Walther

Ich habe nochmal kurz nachgerechnet:

Früher gab es noch keine Fingertester und damit war der E-Test ekelhaft 
teuer. Deshalb habe ich mir über 15 Jahre hinweg Leiterplatten ohne 
E-Test liefern lassen (Leiterplattenhersteller mit ca. 40 Beschäftigten 
in Berlin).

Von ca. 3000 Leiterplatten waren meiner Erinnerung nach etwa drei Stück 
irreparabel defekt (Schluß auf den Innenlagen). Weitere gefühlte fünf
Stück hatten mikroskopische Brücken auf den Außenlagen.

Zerlöten von Leiterplatten ist mir bisher nicht gelungen. (Weder Reflow- 
noch Handlötung).

Ich hatte aber Gewährleistungsanprüche anmelden müssen wegen schlechter 
Laminierung (Lufteinschlüsse), Durchwölbung im Lötprozeß, und 
mikroskopischen Löchern in den Leiterbahnen (irgenwelche Luftbläschen 
beim Kupferaufbau).

Deine Lötzeiten sind für Handlötung kein Hit. Gib doch mal spaßeshalber 
einen Tip ab, wo dein Hersteller wohnt.
Wenn dein Bestücker Reflowlöten macht, kann er dir möglicherweise die 
Lötprotokolle geben. Ich gebe sie jedenfalls meinen Kunden mit - 
sozusagen als vorbeugendes Killerargument.

Autor: ga5t (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fängt der name des herstellers zufällig mit Q an ?
Da hatte ich sowas auch schon ::) 2 von 15 waren defekt
(unterbrechung in den Innenlayern, wurde auch beim Platinenhersteller 
bestückt...)

Autor: Walther Z. (chilipower)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, mit "L". Er kommt auch aus Berlin. (Die haben aber bestimmt 
denselben Chinesen angestellt.;-)

Ich bin sicher die haben gar keinen E-Test gemacht. Wahrscheinlich war 
die Auftragslage zu stark. Naja, werde es ihnen bald um die Ohren hauen.

Vielen Dank für die Hinweise!

mfg
walther

Autor: Fred S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Walther,

bitte lass uns wissen, wie die reagieren, falls anderen auch mal so 
etwas mit denen passiert!

Viele Grüße

Fred

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Walther

Light- ohgott, das sind die mit den Löchern im Kupfer. Chemisch Zinn ist 
bei denen auch Mist. Schadensregulierung nur auf Nachfrage. Habe dann 
eine
Gutschrift bekommen, die ich aber aller Wahrscheinlichkeit nie mehr 
einlösen werde.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.